Abstillen mit Phyttolacca D2 und Tee

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ani771 14.05.10 - 00:52 Uhr

Ich nehme seit ein paar Tagen die Globulis u trinke Salbei oder Pfefferminztee. Habe bisher aber die Kleene hin und wieder nochmal angelegt.
Was meint ihr? Soll ich sie gar nicht mehr anlegen u den Druck wegpumpen?
Ich möchte nicht mehr stillen- auch wenn jetzt viele die Hände über dem Kopf zusammen schlagen!!!

Lg ani771

Beitrag von bine3002 14.05.10 - 08:52 Uhr

Ich würde eher anlegen als wegpumpen. Lass es doch etwas langsam angehen, wenn Du nicht gerade Druck hast wegen bevorstehender OP oder sowas. Einfach immer seltener anlegen bis Du sie dann ganz abgestillt hast. So ist es auch für das Kind nicht so abrupt.

Beitrag von dudelhexe 14.05.10 - 08:52 Uhr

Hallo,

leg sie ruhig an, wenn du harte Stellen hast. Aber nur so lange, bis die Verhärtung weg ist, sonst wird wieder mehr Milch produziert. Außerdem kannst du so dein Kleines an die andere Milch gewöhnen, indem du z. B, jede 2. Malzeit ersetzt.

LG dudelhexe

Beitrag von schatzeline1985 14.05.10 - 10:06 Uhr

Genauso hab ich es auch gemacht und nach knappen 2 Wochen ist fast alles weg. Stille jetzt nur noch 1-2 täglich um den leichten Druck loszuwerden.
Mein Kleiner hat jetzt auch festgestellt, dass die Flasche leichter zu saugen ist und erinnert sich gar nicht mehr richtig an die Brust.

Es ist für die Brust besser langsam abzustillen.

lg, schatzeline