Rüde reitet ständig auf - Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mineos 14.05.10 - 05:43 Uhr

Hallo,

heute geht es mal um den Hund einer Freundin. Ich war letzte Woche zum Kaffeetrinken da und war ganz verdutzt, dass der Hund alle 5-10 Minuten an ihrem Bein gehangen ist und an ihr rumgejuckelt hat. Wie hält man das nur den ganzen Tag aus? #kratz

Also, was tun? Ist das ein Problem, das hormonbedingt ist, würde eine Kastration da wohl helfen? Er ist auch schon zwischen 3 und 4 (geschätzt), und er tut das sicher auch schon eine Zeit lang, ob er sich das schon angewöhnt hat? #gruebel

Oder ist das ein erzieherisches Problem? Vielleicht hat jemand Tipps, was man dagegen machen kann...

LG

Beitrag von petra1982 14.05.10 - 06:24 Uhr

wie reagiert sie denn wenn er dies tut?

Beitrag von mineos 14.05.10 - 13:26 Uhr

Also, sie stubst ihn, ziemlich sanft wie ich finde, auf die Seite. Sie sagt aber auch, dass es ihr oft gar nicht mehr auffällt, wenn er das macht #augen Das war dann auch wirklich so, dass ich ihr öfters gesagt hab, dass sie den Hund doch davon abhalten soll. Ich finde das nämlich #kozuurbini beim Essen usw.

Beitrag von sternenlicht 14.05.10 - 06:52 Uhr

Wie reagiert denn deine Freundin darauf?
Wäre sie bereit dagegen etwas zu tun?

Beitrag von mineos 14.05.10 - 13:34 Uhr

Also, sie stubst ihn, ziemlich sanft wie ich finde, auf die Seite. Sie sagt aber auch, dass es ihr oft gar nicht mehr auffällt, wenn er das macht #augen Das war dann auch wirklich so, dass ich ihr öfters gesagt hab, dass sie den Hund doch davon abhalten soll. Ich finde das nämlich #kotzuurbini beim Essen usw.

Ich denke mal, dass sie einfach nicht viel Ahnung von Erziehung haben. Der Hund hat sein Körbchen unter dem Tisch, darf auf Couch und Stühle (macht das natürlich auch gern) usw. Für Hundetrainer oder Kastration wäre aber kein Geld da, deshalb muss es wohl mit einfachen Mitteln klappen. Ich will mal versuchen, ihn ein paar Tipps zu geben, wenn sie sie auch will.

Danke für die Antworten!

Beitrag von klumpfussindianer 14.05.10 - 08:06 Uhr

ICh denke das ist dominanzgehabe.

Und wenn man sich das gefallen lässt, ist man selbst schuld.

Bei mir hätte der das einmal gemacht dann, hätte er nen Griff in den Nacken gekriegt und wär unsanft auf dem Boden gelandet.

Beitrag von biggi420-1 14.05.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

das ist ein erzieherisches Problem.......
Auf den Rücken schmeißen, darauf achten, dass er wenigstens 2-3 Sekunden auf dem Rücken bleibt und anschließend wenigstens 1 Stunde ignorieren.....den Hund natürlich...
Der will deiner Freundin zeigen wo der Hammer hängt.....
Geht ja gar nicht....
LG
Birgit

Beitrag von alpenbaby711 14.05.10 - 12:38 Uhr

HAt bei mir ein Fremder Hund auch mal versucht ich hab deutlich scharf nein gesagt und nach wenigen weiteren Versuchen hats ers sein lassen. Wenn nicht hätte er mal kurz gezuckt!
Ela

Beitrag von katel84 14.05.10 - 13:54 Uhr

Das ist sicher dominanzgehabe würde das streng unterbienden dan hört das auch auf .. der hund tanzt deiner freundin auf der nase rum ..

Beitrag von aakon2007 15.05.10 - 10:40 Uhr

Hallo, das ist leider ein Erziehungsproblem. Meiner hätte das bei mir einmal gemacht. Der hätte gar nicht so schnell geschaut, und wäre mit einem Griff auf dem Rücken gelegen. Das ist richtiges Dominanzgehabe!
Da läuft wohl in der Erziehung einiges schief.... Das kann man auch jetzt noch abgewöhnen, wird aber schwierig.
Lg Elfi

Beitrag von aakon2007 15.05.10 - 11:01 Uhr

Hallo, hab grad gelesen das du ihr Tipps geben willst. Das muß aber mit Vernunft angegangen werden, sonst geht der Schuss nach hinten los. Ein Hund der bis jetzt der herr im Haus war, wird das auch zu verteidigen wissen. Grad weil das alles schon recht eingefahren ist. Kann passieren das er bei der ersten konsequenten Zurechtweisung sich auch wehrt und zubeisst. Sie sollte sich lieber einen Hundeplatz suchen( Ist nicht teuer, Tipps gibts meistens kostenlos.) und dort einen erfahrenen Trainer fragen. Sind kinder im haus ? Wie verhält er sich dann ? Zuerst würde ich das Körbchen unter dem Tisch weg nehmen. Dann das Sofa verbieten( Ich liege erhöht, bin im Rang ganz oben) Zur Not das Sofa mit Gegenständen belegen oder Folie drauf machen. oder immer wieder runter (Das ist aber nerviger)Wäschekörbe drauf zb. dann bekommt der Hund bei Tisch nix mehr. ( Hat er warscheinlich, da er unter dem Tisch liegt....) Gefüttert wird er erst wenn alle fertig sind mit essen. und und und. Gefüttert wird nur aus der Hand, wenn ich es will. Futternapf weg!! Wasser nartürlich nicht!Kleine Übungen wie Sitz, oder Platz einbauen, wenn ers richtig macht wird belohnt (Futter)Immer sein Trockenfutter einstecken haben. Hört er überhaupt auf Kommandos??Gespielt wird nicht wenn er es will!!, sondern wenn ICH will. Aufgehört wird ein Spiel auch wenn ICH es will Kleine Komm her Übungen, wenn er kommt wird er belohnt. Er muß was FÜR MICH TUN, denn ICH bestimme.:-p Hoffe ich konnte etwas helfen.
Lg Elfi