Frage zu Ultrogest

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maeusle1979 14.05.10 - 08:48 Uhr

Guten Morgen,

Ich habe mal ne Frage an euch alle die Utrogest nehmen.
Ich hatte am Mittwoch die Punktion und muß seit dem 3x2 Utrogest nehmen soll 2 mal am Tag in die Scheide einführen und 1 mal am Tag schlucken.
Seit ich die Tabletten nehme habe ich ständigen Juckreiz und höllische Bauchschmerzen, Blähbauch und Verstopfung kennt ihr das auch? Ist das normal?
Was tut ihr dageben?
Würde mich freuen wenn Ihr mir von euren Erfahrungen berichten koennt.
Was tut ihr dageben?

Beitrag von 111kerstin123 14.05.10 - 09:00 Uhr

huhu also juckreiz habe ich auch manchmal.ist aber besser das utro nur vaginal zu nehmen da wirkt es grad da wo es hin soll.blähung habe ich auch und heisshunger.mag utro nicht,da merkt man nicht welchen zs man hat und die mens kommt ewigst später......:-[

Beitrag von maeusle1979 14.05.10 - 09:05 Uhr

Danke werde es ab heute nur vaginal einnehmen. Mal sehen ob die Nebenwirkungen dann besser sind. Also Heißhunger habe ich nicht!!!

LG

Beitrag von kleinemaus166 14.05.10 - 09:00 Uhr

Hallo!

Warum sollst Du die Dinger denn einmal schlucken? Besser wirken sie, wenn Du sie einführst! Und weniger Nebenwirkungen hast Du auch!
Das Jucken kann von dem Erdnußöl kommen, das da mit drin ist. Bist Du evtl. allergisch?

Ich würd sie alle vaginal nehmen. Mein Doc hat mich nach der PU sogar nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich sie keinesfalls schlucken soll ( hab ich nach IUI gelegentlich so gemacht), da sie nach PU hundertprozentig wirken sollen und das geht eben nur vaginal.


Alles Gute und viel Glück!

Lg kleinemaus

Beitrag von maeusle1979 14.05.10 - 09:03 Uhr

Guten Morgen,

Mir wurde gesagt soll sie verschieden einnehmen, weil wenn man sie schluck, sie besser vom Blut aufgenommen werden und wenn man sie vaginal einführt die schleimhaut aufbaut deshalb soll ich abwechseln.

Lg

Viola

Beitrag von iseeku 14.05.10 - 09:39 Uhr

blähbauch und verstopfung ist normal, juckreiz ist eher eine seltene nebenwirkung - viell befragst du mal deinen doc.
wie man utro einnimmt ist völlig wurscht, vaginal sollen sie weniger nebenwirkungen haben.
ich würde sie weiter so nehmen, wie es dein arzt gesagt hat.

lg#blume

Beitrag von nikelinchen 14.05.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

ich hatte die gleichen Beschwerden nach unserer ersten IVF und habe dann in der Kiwu angerufen und es gibt Frauen, die gegen das Erdnussöl allergisch sind und deshalb diesen Juckreiz bekommen.
Meine Ärztin hat mir daraufhin Crinone-Gel verschrieben. Das Gel musst Du dann nur einmal am Tag vaginal einführen und jetzt habe ich keinerlei Beschwerden mehr. Sobald Du das Utrogest absetzt und auf Crinone umsteigst hört der Juckreiz auf. Der Blähbauch kommt eher durch die Stimulation. Du musst mindestens 3 Liter am Tag trinken.
Ich hatte am Mittwoch auch Punktion.
Viele Grüße und alles GUte

Beitrag von julimond28 14.05.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

die Nebenwirkungen die du beschreibst habe ich auch, bis auf Juckreiz, den habe ich noch nie gehabt!

Was dagegen tun kann man eigentlich nicht!

Was ich aber nicht gut finde, irgendwelche Änderungesvorschläge von den Mädels hier, von wegen nimm' sie lieber anders als es dir dein Arzt gesagt hat!!
Ich denke dazu sind wir hier alle nicht befugt!
Das ist jetzt wirklich nicht bös gemeint! Ich bin froh hier oft gute Ratschläge zu bekommen!
Nach unserem vierten negativ (mit 3x2 Utro vaginal) nehme ich abends diesmal zusätzlich noch zwei oral! Meine Ärztin sagt hauptsächlich machen sie müde, abends ist das ja nicht so schlimm!

also ich würde sie weiterhin genauso nehmen wie es dir dein doc sagt!
Der kennt den Verlauf deiner Progesteronwerte ja am besten!
lg julimond