Ist das SS-Diabetis???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von franzi9785 14.05.10 - 10:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben!!

In meinem Fall scheiden sich wohl die Geister!!
Meine Hausärztin und ein Diabetologe(nach durchgeführtem Langzeittestt) behaupten ich hätte keine Diabetes. Meine FÄ und ein weiterer FA bei dem ich wegen einer anderen Sache in Behandlung bin sagen ich hätte Diabetes!!

Meine Werte vom Blutzuckerbelasungstest 78 / 161 / 86 !!
Sie sagt der 2.Wert wäre viel zu hoch!!
Ja, denke ich mir dann.....welcher normale Mensch trinkt im Alltag auch Zuckerwasser und erwartet "normale"Werte nach ner Stunde!!

Ich habe eine erhöhte Fruchtwassermenge und der keine ist wirklich ein bisschen vorraus im Gewicht!!Aber bei uns in der Familie scheint das drin zu liegen!! Mein Vater war sehr groß zur Geburt und auch recht schwer und bei meinem Bruder muss wohl das Fruchtwasser auch mega viel gewesen sein!! Versteht mich nicht falsch, will meine Werte nicht schön reden....habe auch schon den Ganzen Süsskram weggelassen und esse Vollkornprodukte!! Kann den ganzen Wind um die Sache nur nicht wirklich verstehen!! Wobei mir meine Hausärztin auch immer Mut zuspricht und sie sagt ich solle mich nicht so fertig darüber machen!! Das Thema belastet mich schon sehr, da mir alle 2 wochen was anderes Gesagt wird!! Und man will ja nur das beste für seinen Krümel und ihn nicht gefährden!!

Ich habe von viel höheren Werten gelesen und wollte mal Vergleichsdaten von euch haben und ab wann euer FA gesagt hat, dass es sich um SS-Diabetes handelt!!
Was sagt ihr zu meinen Werten??


Liebe Grüsse
Franzi+MINI (32.SSW)

Beitrag von hardcorezicke 14.05.10 - 10:22 Uhr

mhh so habe ich es nicht gehabt.. aber ich denke das du nur nen vorbote hast und es mit umstellung von deinem getränk oder so senken kannst.

meine werte waren

103
188
144

und ich muss sogar zusätzlich insulin spritzen.. aber nur noch 6 tage juchuuuuuuuuuuuu

Beitrag von jeannylie 14.05.10 - 10:50 Uhr

Meine Meinung? Kein DM!

Aber geh einfach mal davon aus dass der Diabetologe der Fachmann ist.
Ein FA hat was anderes in seiner Facharzt-Ausbildung gelernt...

Der 2. Wert ist zwar hoch, aber die Interprestion ist üblicherweise die, dass man schaut was der Körper daraus macht.
Deiner scheint zwar schnell auf Zucker mit hohen Werten zu reagieren, aber Dein Körper scheint auch ordentlich Stoff zu geben um das ganze abzubauen.
Das ist nicht unüblich! Das gibt es 1000 mal!
Der 3. Wert ist 86 und somit dem Ausgangswert sehr nah und auch unter 100 also für meine Begriffe alles paletti.

An den Werten meiner Vorrdnerin kannst Du gut vergleihen
diese hatte

103 (Nüchtern normal)
188 (Erhöht)
144 aber hier viel höher als Deiner, also scheint der Körper den Zucker nicht richtig abzubauen, denn das müßte er!

Also ernähr Dich gesund, Dein FA wird das ganze sicherlich im Auge behalten.

Alles Gute

Jeannylie

Beitrag von lilly7686 14.05.10 - 10:52 Uhr

Hallo!

Die Werte sind doch völlig normal???
Nach ner Stunde solltest du unter 180 sein, und das hast du ja eindeutig! Der zweite Wert muss unter 140 sein, das hast du auch, und der Nüchternwert ist auch in Ordnung, der sollte unter 95 sein.

Und wenn sogar ein Diabetologe sagt, du hast kein Diabetes, dann kannst du dem auch Glauben schenken!

Was du tun kannst, ist, dir ein Messgerät zu besorgen und ab und zu mal zu messen. 1 Stunde nach dem Essen sollte dein Wert unter 140 sein (da du ja schon selbst sagst, normalerweise trinkt man auch kein Zuckerwasser im Alltag, deswegen: bei "normalem" Essen nach einer Stunde unter 140).

Sollten deine Werte immer knapp drunter oder sogar drüber liegen, solltest du darüber nachdenken, deine Essgewohnheiten zu ändern. Wenn das nichts hilft, dann musst du Insulin spritzen. Aber ich glaube nicht, dass es bei deinen Werten so weit kommt!

Alles Liebe!

Beitrag von tisu 14.05.10 - 10:57 Uhr

Hallo,
ein Schwangerschaftsdiabetes liegt laut meinem Arzt und Beipackzettel des OGTT (oraler Glukosetoleranztest) bei folgenden Werten und darüber:
90 - 180 - 155 (Vollblut, kapillar); 90 - 165 - 140 (Vollblut venös). Wie wurde bei dir denn dein Blut getestet? An der Fingerkuppe oder aus der Vene? Wurden bei dir die Ergebnisse bei dem Test nicht in den Beipackzettel (in eine Tabelle) eingetragen? Da kann man es dann auch selber ablesen.

Gruß Tisu

Beitrag von franzi9785 14.05.10 - 11:08 Uhr

Hallo....
Danke für deine Antwort!!
Es wurde aus den Fingern genommen!! Und nach deine Tabelle liege ich ja bei beiden Varianten drunter!!!

Das ist eben das, was mich so fertig macht!!
Ich werde aus diesem ganzen Ärztekram nicht schlau.....klar, wenn´s wirklich hoch ist und bedenklich, muss man da was machen.....
Aber die halten mich hier schon wochen hin und jeder predigt was anderes!! Die machen einem recgelrecht das Kind im Bauche schlecht!!
Ich habe für mich beschlossen, das ich mich mit zucker zurückhalte und wasser trinke....will ja kein riesenbaby....aber ich werde gewiss keine broteinheiten zählen und auf kartoffeln verzichten.....
ich glaube manchmal ist es auch geldschneiderei....mit uns schwangeren können sie´s machen, weil man weis, das wir schnell auf irgendwelche tests anspringen um uns in sicheheit zu wiegen!!
Ich hab echt die nase voll!!!