Otovowen-wie oft geben?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mamakathrin 14.05.10 - 11:49 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben...

Maja hat bisher noch keine richtigen Schmerzen, aber Sie sagt Ihr Ohr ist "ZU"

In der Packungsbeilage steht was von stündlich-denke das ist nur bei akuten Ohrenschmerzen erforderlich oder?


#winke
Kathrin und Maja

Beitrag von schneutzerfrau 14.05.10 - 11:54 Uhr

damit es wirkt muss man sich an die gabe bei Homäopathie halten.

ich habe es auch immer am ersten tag stündlcih und den darauffolgenden glaube ich 3 x am tag .

bisher hat es den Mädels immer super geholfen

lg sabrina

Beitrag von mamakathrin 14.05.10 - 12:16 Uhr

Hallo Sabrina,

vielen Dank für Deine Antwort.

Na dann woll´n wir mal sehen ob ich es schaffe Ihr das Zeug stündlich einzuflößen#mampf


Vielen Dank
Kathrin

Beitrag von kitty1979 14.05.10 - 22:31 Uhr

Hallo!

ICh mache meiner Kleinen (20 Monate) immer die Tropfen in einen Becher, und dann einen Schluck zu trinken dazu. Wenn ich ihr sage, dass da ihre Medizin drin ist, trinkt sie es auch brav aus. Natürlich nehme ich da irgendwas mit Geschmack ;-)

Die Tropfen müssen echt fürchterlich schmecken, bei den ersten Malen habe ich ihr die pur mit dem Löffel gegeben....fand sie nicht so witzig.

Lg Nicole

Beitrag von bunteblume 14.05.10 - 21:49 Uhr

Hallo,
wenn ich merke das mein Sohn schlecht hört, d.h. die Ohren zu hat gebe ich ihm 3x tägl. 5 Tropfen. Und es hat die letzten male immer gut funktioniert.
LG