Pulsatilla oder Osanit? Oder was überhaupt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dudelhexe 14.05.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

brauche was für meine Kleine gegen Zahnungsbeschwerden. Pulsatill trifft in etwa zu. Hab auch schon von Osanit gehört und einer Creme.

Was könnt ihr aus Erfahrung empfehlen?


LG dudelhexe

Beitrag von haruka80 14.05.10 - 12:45 Uhr

Osanit sind Kügelchen, Globulis, die kann man gut beim Zahnen geben. Ich geb die tagsüber und zur Nacht hin Dentinox, weil mein Sohn beim Zahnen damit besser schläft.
Auf ner kalten Möhre rumlutschen lassen ist auch immer super oder Gurke.

L.G.

Beitrag von oldtimer181083 14.05.10 - 12:45 Uhr

Hallo,

ich hab fast immer die Osanit Kügelchen genommen,die haben recht gut geholfen.
Die dentinox salbe hab ich echt nur genommen wenn sie schon durchgebrochen sind und sie nicht mal vernünftig essen konnte.
dentinox ist recht umstritten,da da Methynol (hoffe das is jetzt richtig) mitdrinne is...



Lg Mel

Beitrag von lady.vampire 14.05.10 - 12:47 Uhr

Hi!

Osanit hilft bei uns prima, spätestens bei der 3. Dosis (im aktuen Fall gibt man alle 15 Minuten) ist wieder Ruhe eingekehrt.
Chamomilla soll auch helfen, bewirkt bei uns aber Gegenteiliges. Er ist dann mehr quengelig.

Es soll noch homöopathische Zäpfchen geben, hab ich aber nie probiert weil Osanit ja hilft. Ich glaub Virbucol heißen die.

Eine Creme kenn ich auch nicht, nur Dentinox - aber weder Alkohol noch Lidocain haben im Mund meines Sohnes was verloren, also geb ich die nicht ;-).

Versuch es mal mit Osanit, das hilft bei vielen, weil es ein kombiniertes Präparat ist.

LG

Beitrag von miau2 14.05.10 - 12:57 Uhr

Hi,
Pulsatilla kenne ich nur gegen Ohrenschmerzen (da wirkt es allerdings bei meinen beiden absolut prima). Dass das bei Zahnungsproblemen helfen würde wusste ich noch gar nicht.

Wir haben da bisher Osanit vewendet, als Komplexmittel würden das eingefleischte Hompöopathen ja gar nicht mehr als Globuli durchgehen lassen ;-), aber es sind jedenfalls (zuckerfreie) Kügelchen, die bei uns prima helfen.

Wie schon gesagt wurde kann es in "Akutzeiten" durchaus alle 15 Minuten gegeben werden.

Diese Cremes sind eigentlich nicht empfehlenswert (auch wenn hier gleich wieder Steine fliegen werden). Meine Meinung (!) dazu ist, dass die enthaltenen lokalen Betäubungsmittel nur dann etwas im Mund eines Babys oder Kindes zu suchen haben, wenn ein Zahnarzt sie für eine Behandlung einsetzt.

Wenn dein Baby nachts sehr unruhig ist kann Viburcol helfen, auch damit haben wir wirklich gute Erfahrungen gemacht.

Ansonsten: gekühlte Beißringe, beim ersten Zahn eine gekühlte Möhre (bei allen weiteren Zähnchen muss man gut aufpassen - da sich abgebissene Möhrenstückcken im Speichel nicht auflösen können die auch gefährlich werden), andere harte Dinge zum draufkauen...eine leichte Massage vom Zahnfleisch mit einem Fingeraufsatz (gibts z.B. bei DM) oder ähnliches hat auch immer gutgetan.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von dudelhexe 14.05.10 - 13:01 Uhr

Danke euch allen. Hab schon fix Osanit besorgt. Praktisch mit einer Apotheke gegenüber...

Wie gebt ihr die Kügelchen und wie viele? Der Apotheker meinte, man kann die auf nem Löffel auflösen. Aber soweit ich weiß. müssen Globulis doch im Mund aufgelöst werden, oder?


Beitrag von miau2 14.05.10 - 13:25 Uhr

Hi,
wir haben die eigentlich immer direkt in den Mund (Backentasche) geschoben.

Vorher aufgelöst haben wir die noch nie.

wie viele weiß ich nicht mehr genau, aber gemäß Packungsbeilage.

viele Grüße
Miau2

Beitrag von gussymaus 14.05.10 - 13:22 Uhr

wir haben sowohl osanit als auch dentinox ausprobiert, hat beides quasi gar nicht geholfen, es beruhigt eltern etwas getan zu haben, aber trösten und liebhalten hat bei uns genauso geholfen, seit dem zweiten kind benutzen wir nichts mehr außer elternschultern zum ausheulen und evtl mal nen kalten waschlappen zum nuckeln tagsüber.

Beitrag von dudelhexe 14.05.10 - 13:31 Uhr

Kalter Waschlappen ist ja auch ne gute Idee! Lappe findet sie eh toll!

Beitrag von gussymaus 17.05.10 - 22:06 Uhr

ich hör das schlürfen noch #zitter aber die kinder findens klasse... machen sie in der wanne ja auch gerne #augen meine jungs nehmen den heute noch gerne, wenn sie sich die lippe dickgehauen haben. und nen waschlappen hat man ja eh immer zur hand mit kindern, gell ;-)