"Eigenes Milchpulver" mit ins KH nehmen ???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von pocahontas82 14.05.10 - 13:17 Uhr

Hallo Mädels,

da es fest steht, dass unsre Kleine diesesmal von Anfang an die Flasche bekommen wird, mach ich mir grad so meine Gedanken, wie man es mit der Milch machen könnte.

Mein Sohn hatte damals auch die Flasche bekommen und wir hatten die beste Lösung mit der Alete Milch gefunden. Er hatte vorher Aptamil (die gibt´s nämlich bei uns im KH) und Milumil, hatte aber mit beiden echt Probleme.

Jetzt würd ich halt gern meiner Kleinen direkt von Anfang an die Alete geben, damit ich ihr die Quälerei mit dem Umstellen nicht antun muss.
Aber bei uns im KH gibt´s wie gesagt nur Aptamil und ab und an Beba.

Meint ihr, man könnte seine eigene Milch mitnehmen?
Aber dann mach ich mir wieder Gedanken, wie das funktionieren soll.....denn im KH haben die ja diese fertigen Glasfläschen mit der Milch und man bekommt dann auf seinem Zimmer nur den Babykostwärmer.

Habt ihr da ne Idee????
Oder würdet ihr das nicht machen bzw. habt ihr da einen Tipp?

Vielen Dank schon mal und lg
pocahontas

Beitrag von gussymaus 14.05.10 - 13:26 Uhr

bei uns gibts nur beba ha und milumil ohne HA, wäre beides nicht meine wahl, und das kind nach wenigen tagen wieder umzugewöhnen kann ja auch nicht gut sein... ich würde auch mein humana ha pre mitnehmen, dürfte ich nicht stillen oder so...

wenn du mit kindern im KH bist waschen und sterilisieren die dir auch deine eigenen flaschen, das wird auch auf der wochenstation gehen... ich würde einfach mal vorher nett fragen, "was du selber mitbringen müsstest" das kann auf jeden fall nicht schaden... und das die sich total quer stellen kann ich mir nicht denken... im schlimmsten fall gibst du deinem mann den tagessatz flaschen mit heim zum reinigen, wenn du nur flasche gibst wirst du ja eh mehrere brauchen mit der zeit, da würde ich dann gleich zwei tagessätze kaufen, einem mit ins KH und eine zu hause zum reinigen, da kann dann ja auch im KH keiner was dagegen haben...

Beitrag von nightwitch 14.05.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt, ich würde es nicht machen.
Es kann doch auch mal sein, dass du das Kind nicht selbst füttern kannst (aus welchen Gründen auch immer). Die Krankenschwestern werden dann evtl nicht dran denken, dass du eigene Milch hast.

Ausserdem ist ja nicht gesagt, dass der neue Nachwuchs nicht mit dem Krankenhausprodukt klar kommt.

Ich mein, ganz zur Not musst du dir Wasserkocher, Thermoskanne, Flaschen und Sauger mitnehmen (ausreichend) und zur Not halt auch noch den Steri.

Aber ehrlich gesagt wäre mir das zuviel Aufwand.

Gruß
Sandra

Beitrag von pocahontas82 14.05.10 - 13:34 Uhr

Danke für eure Antworten, die ja doch seeehr unterschiedlich ausgefallen sind;-)!

Also es wäre ja an und für sich überhaupt kein Problem für mich, die Sachen, die man eben benötigt um die Fläschchen zu machen, mitzunehmen.......meine Sorge ist nur, dass ich wieder per KS entbinden muss (meine erste Geburt war auch ein geplanter KS) und dann weiss ich halt nicht, wie ich das hinkriegen soll mit dem Fläschchen machen.

Ich kann mich noch erinnern, dass ich morgens um 8.00 Uhr per KS entbunden hab und erst am nächsten Morgen in der Lage war, mich überhaupt so zu bewegen, dass ich meinen Sohn selbst aus dem Bettchen heben konnte.....daher weiss ich eben nicht, wie ich das machen könnte....

LG
poca

Beitrag von gussymaus 14.05.10 - 13:40 Uhr

ich würde vorher im KH mal fragen, wie die das handhaben... ielleicht sind die da ganz offen und machen das gerne... im schlimmsten fall kannst du immernoch dein packen wieder mit heimnehmen und musst deinen zwerg eben dann umstellen, wenn du das möchtest oder musst...

aber ein freundliches fragendes gespräch im vorraus hat noch nie geschadet ;-) oder vielleicht ist eh jemand da, der dich im KH unterstützen will/kann? bei meiner bettnahcbarin war der vater die ganze zeit da, wenn nicht er, dann die mutter, also omi, da wären genug hände gewesen zum flasche machen, auch wenn mama nicht hoch kommt... weiß ja nicht wie das bei dir ist...

aber dumm fragen wie das gehandhabt wird kann man immer, musst ja am telefon nicht gleich sagen, dass du schonmal da warst ;-) ich würde einfach fragen wie das mit dem flaschen funktioniert, weil du diese oder jene milch geben wollen würdest, und wie das dann die tage im KH funktioniert, so als wärst du ganz unwissend #schein bei uns auf der kinderstation haben die meinem süßen sogar den brei gemacht, wie ich ihn zuhause mache, weil ich nicht in die küche sollte (wegen ansteckung, ich habs ihnen aufgeschrieben, und die haben mir für meinen 3jährigen den zwieback-heilnahrungs-mansch bereitet... war ger kein thema... hätte ich nicht mit gerechnet, deshlab frag ich jetzt immer vorher, dann braucht man sich manchmal gar keinen kopf mehr machen #cool

Beitrag von kathrincat 14.05.10 - 13:37 Uhr

denke nicht das es geht, bei uns wäre es nicht gegagen, weil die schwestern die kinder in der nacht gefüttert haben.

Beitrag von brille09 14.05.10 - 14:30 Uhr

Meine Hebi meinte, es gäbe Kinder, die vertragen alles, andere vertragen das eine nicht oder mögen das andere nicht. Der krasseste Fall war eine Mama mit 4 Kindern und jedes (!) der 4 wollte ein anderes Produkt. Ich würd mir den Stress nicht antun. Denn wahrscheinlich kommt dein Kind mit der KKh-Milch ganz normal klar. Ich mein, ich mag Pilze sehr gern, mein Bruder gar nicht.;-)