Hotel beschuldigt uns einen Schaden verursacht zu haben!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von agrokate 14.05.10 - 13:29 Uhr

Hallo Ihr!

Gerade hat meine Mutter angerufen und mir ganz aufgelöst erzählt,
daß sich das Hotel gemeldet hat, in der sie letztes Wochenende einen
Kurzurlaub verbracht haben.
Laut der Dame von der Rezeption sollen meine Eltern auf dem Nachttischschrank einen Brandfleck verursacht haben#wolke!
Meine Eltern sind beide Nichtraucher und außer ein Stabfeuerzeug zu Hause für Kerzen, besitzen sie gar keine Feuerzeuge, genauso wenig wie sie elektrische Geräte (evtl. ein möglicher Brandherd) mit genommen haben.
Meine Mum hat der Frau versichert, daß sie das nicht waren und daraufhin meinte diese nur:"Melden Sie es ihrer Haftpflicht und die Sache ist vom Tisch!":-[!
Sie würde ihnen ein Bild mit dem Schaden schicken und sie sollen es weiter an ihre Versicherung leiten.

Wie schaut es mit der Beweispflicht aus?
Müssen wir bzw. meine Eltern beweisen, das sie es nicht waren oder ist das Hotel in der Beweispflicht?

Wie können wir weiter vorgehen?
Sehe es nicht ein, das ein Versicherungsfall daraus wird, obwohl meine Eltern unschuldig sind;-)!

Es steht dann wohl Aussage gegen Aussage,oder?

Bitte um viele Tipps und eventuell wie meine Eltern in dieser Sache weiter vorgehen sollen.

DANKE!

GLG,agrokate, die sich das nächste Hotelzimmer gleich bei Einzug genau unter die Lupe nehmen wird:-p!

Beitrag von thea21 14.05.10 - 13:32 Uhr

Hallo,

vorausgesetzt die Schilderungen deiner Eltern stimmen, sieht das für mich nach versuchtem Versicherungsbetrg seitens des Hotels aus, um für lau einen alten Schaden instandsetzen zu lassen.

Anwalt.

LG

Beitrag von spatzl27 14.05.10 - 13:38 Uhr

Sehe das auch so, dass die Sache einem Anwalt übergeben werden sollte. Ich weiß ja nicht, wie weit das Hotel von Deinen Eltern entfernt liegt, aber ich glaube ich wäre so "frech" und würde, wenns fahrbar ist, dort unangekündigt aufschlagen und vor Ort bitten mir in dem Zimmer, das man bewohnt hatte, den Brandfleck zeigen zu lassen. Machen sie es nicht, ist es faul..

LG Spatzl

Beitrag von agrokate 14.05.10 - 13:53 Uhr

Danke für den Tipp, aber das Hotel liegt über 400 km von uns entfernt-
für einen kurzen Trip zuu weit.
Wir sind auch noch so verunsichert, da das Hotel einen sehr guten Ruf hat
und meine Tante und Onkel (die auch mit dabei waren) schon jahrzehnte lang dort hin fahren#kratz!
Entweder wurde der Schaden beim letzten Zimmerwechsel nicht entdeckt
oder es passierte zwischen Auszug und neuem Einzug.
Echt schwierig!
Ich verstehe das Hotel, aber wie können wir beweisen, das meine Eltern das nicht waren#schwitz?

GLG,agrokate!

Beitrag von bettibox 14.05.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

ich würde dem Hotel einen Brief schreiben und mitteilen, dass ihr nicht für den Schaden verantwortlich seid zumal Deine Eltern Nichtraucher sind und ihr daher von einer Schadensregulierung abseht. Vielleicht ein Zusatz, "falls Sie weiterhin uns beschuldigen, einen Brandfleck verursacht zu haben, werden wir einen Anwalt einschalten und ggf. die Dehoga informieren"

LG

Beitrag von kathrincat 14.05.10 - 14:20 Uhr

hört sich faul an, warum brauchen die über eine woche? in der zeit haben, keine ahung wieviel leute da gewohnt.

Beitrag von bezzi 14.05.10 - 15:20 Uhr

Ich würde es genau so machen, wie das Hotel schreibt.
Haftpflichtversicherung einschalten, Meldung machen.
Deren Anwälte wehren ungerechtfertigte Forderungen ab und das kostet keinen Cent.
Selber zum Anwalt gehen hingegen kostet - sehr schlechter Tipp.

Beitrag von nick71 14.05.10 - 16:21 Uhr

Deine Eltern sollten ihrer Haftpflichtversicherung den Schaden auf jeden Fall melden (es stellt ja jemand einen Anspruch), aber dazusagen bzw. in der Schadenmeldung entsprechend ankreuzen, dass sie sich für den Schaden nicht verantwortlich fühlen. Der Anspruch des Hotels wird dann vermutlich abgewehrt....

Beitrag von honolulumieze 15.05.10 - 07:28 Uhr

Haben deine Eltern Rechtschutz? Dann ist es sehr wohl empfehlenswert, zum Anwalt zu gehen! Das Hotel wird klein beigeben, wenn ein Anwalt sich meldet. Da bin ich ziemlich sicher. Der Anwalt wird erstmal Listen haben wollen, wer wann in dem Zimmer gewohnt hat, wer von diesen Leuten Raucher ist, wer den Schaden wann entdeckt hat etc. etc. Und im Laufe dieser Recherchen wird sich garantiert ergeben, wo da was faul ist. Etwas der Haftpflicht zu melden, weil ein anderer das verlangt, ist der falsche Weg.

Beitrag von nick71 15.05.10 - 09:43 Uhr

"Etwas der Haftpflicht zu melden, weil ein anderer das verlangt, ist der falsche Weg."

Das ist sehr wohl der richtige Weg. Da brauchts auch gar keine Rechtschutz, weil die Abwehr von unberechtigten Ansprüchen im Haftpflichtbereich den Charakter einer passiven Rechtsschutzfunktion hat. Es wird durch die Versicherung bzw. deren Anwälte geprüft, ob der Anspruch berechtigt ist...ist er es nicht, wird er abgewehrt. Frag mal jemanden, der bei einer Versicherungsgesellschaft arbeitet...der wird dir das bestätigen.

Beitrag von windsbraut69 15.05.10 - 09:59 Uhr

"Etwas der Haftpflicht zu melden, weil ein anderer das verlangt, ist der falsche Weg."

Dafür ist sie da.
Die Eltern sollen ja keinen durch sie verursachten Schaden fälsichlicherweise melden, sonder einfach die Forderung des Hotels an den dafür zustädnigen Ansprechpartner weiterleiten.

Gruß,

W

Beitrag von piep1988 15.05.10 - 08:29 Uhr

Erstmal garnix machen, wenn das Hotel sich deswegen schriftlich meldet, kann man es immer noch seiner Haftpflichtversicherung melden und dann mit dem Hinweis, dass man diesen Schaden nicht verursacht hat, denn Aufgabe der Haftpflichtversicherung ist es vorallem auch, ungerechtfertigte Schadensansprüche zur Not auch gerichtlich abzuwehren.

Danach versucht das Hotel bestimmt nicht mehr nochmal wen dazu zu bewegen, von ihm nicht verursachte Schäden seiner Haftpflichtversicherung zu melden ;)

Beitrag von agrokate 15.05.10 - 20:56 Uhr

Vielen lieben Dank, für Eure Antworten-
meine Eltern werden es am Montag bei ihrer Versicherung melden!
Mal schaun, was dabei dann am Ende rauskommt;-)!

Schönen Sa-abend wünscht agrokate!