Erste italienische Vorsorgeuntersuchung und gleich mal Herzrasen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wir3inrom 14.05.10 - 13:51 Uhr

Hallo zusammen!

Heute hatte ich meine erste italienische Vorsorgeuntersuchung (die anderen habe ich bislang immer bei meinen Deutschlandaufenthalten gemacht, bzw. hab hier nur Ultraschall machen lassen..).
Bin dazu ins sog. Consultorio im Nachbarort gefahren. Umschreibe das immer als "öffentliche Praxis", die auf jeden Fall verpflichtet sind, Schwangere jederzeit zu behandeln. Sprich, wenn es eigentlich keinen freien Termin mehr gibt, dann wird eben ein anderer - weniger wichtiger - abgesagt.

So weit, so gut. Bin ich also hingefahren, gehe ins Sprechzimmer, die Ärztin machte einen super netten Eindruck. Bestandsaufnahme aller relevanten Daten, dann gings auf die Behandlungsliege. Gynäkologischer Stuhl? Fehlanzeige.. Es gab eine Liege mit 2 angebrachten Steifbügeln, in die ich meine Füße gestellt habe, fertig. Erstaunlicherweise wurde mein Muttermund abgetastet, das machen hier auch nicht alle Ärzte.

Alles in Ordnung, nun wird noch schnell geschallt.
Aber kein Ultraschall mit Monitor. Nein, ein Handgerät, mit dem lediglich nach den Herztönen geschaut wird. Jedenfalls setzt die assistierende Krankenschwester den Schallkopf an und fährt über den Bauch.

Und sucht.
Und sucht, sucht, sucht.
Rauschen. Nix als Rauschen.
Kein Herzschlag.

Da wurde ich schon langsam etwas unruhig #zitter

Nach 3 Minuten sagt die Ärztin: Jetzt versuch ich es nochmal.

Sie sucht.
Und sucht, sucht, sucht.
Rauschen. Nur Rauschen.
Kein Herzschlag.

In dem Moment stieg in mir die Panik hoch #schock

Und dann, nach weiteren 4 Minuten:

Bumm, Bumm, Bumm, Bumm.
Gottseidank!!

Hatte sich Eule zu weit nach hinten versteckt. Und das US-Gerät war wohl auch nicht mehr das allerneueste.. Dann ging's noch auf die Waage (meine Lieblingskontrolle bei Vorsorgeuntersuchungen.. #aerger), ich durfte mich anziehen, bekam den nächsten Termin und war entlassen.

Ich sag's euch! Diese 8 Minuten auf der Behandlungsliege mit dem Schallkopf auf meinem Bauch.. Das hätte ich nicht gebraucht!

LG aus Rom
Simone

Beitrag von brille09 14.05.10 - 14:03 Uhr

Oh! Das hört sich ja gruslig an! Wobei, ich find das bei uns auch blöd mit dem CTG. Selbst als ich grad vom US kam, hat mich das beim ersten Mal total angenervt. Ständig hat sich mein kleiner Turner weggedreht und da ich ja noch nicht wusste, wie das klingt, dachte ich immer, es sei was ganz schlimmes, wenn die Herztöne wieder leiser wurden oder so ein Rauschen kam. Erst als mir die Schwester mal auf den Bauch geklopft hat, um mir zu zeigen, wie das gleich rauscht, war ich etwas beruhigter. Aber dieses Hören der Herztöne mag ich garnicht.

Beitrag von sara75 14.05.10 - 14:07 Uhr

na das kenn ich... unser consultorio hier haben sie vor wahrscheinlich 50 Jahren gebaut und ausgestattet... dafuer gab es eine nette hebamme, die mich durch die Schwangerschaft begleitet und Anfrageboegen fuer die offiziellen Vorsorge Ultraschall- und Blutuntersuchungen ausgestellt hat (die dann beim CUP fuers Krankenhaus angemeldet werden)... fuer die gynaekologischen Untersuchungen bin ich aber lieber zur Privataerztin gegangen - die hat zwar auch keinen wirklich neuen Stuhl, aber ich kam mir etwas mehr im 21. Jahrhundert vor als im Consulorio!

LG
Sara

Beitrag von wir3inrom 14.05.10 - 14:10 Uhr

Ich muss zugeben, dass ich das Schlimmste erwartet hatte.
Aber dieses Consultorio wurde offenbar in den letzten 5 Jahren renoviert, es war alles sauber, ordentlich, bröckelte kein Putz von Wand und Decke. Die Ärztin machte einen sehr angenehmen, vorsichtigen und äußerst kompetenten Eindruck. Zumal sie in diesem Consultorio die einzige Gynäkologin ist, ich mich also nicht jedesmal auf einen anderen Arzt einstellen muss. Auch das Behandlungszimmer war soweit wirklich in Ordnung.
Nur die Liege war halt gewöhnungsbedürftig.. Und naja, das Schallgerät.

Beitrag von brille09 14.05.10 - 14:22 Uhr

Mein FA macht übrigens manche Untersuchungen (Abstrich, Mumu tasten, ..) teils auch auf der Liege, va. in der (späteren) SS. Wenn er kein Spekulum braucht und nichts sehen muss, sondern nur tasten, ... dann geht das genauso und man muss nicht so "kraxeln" ;-).

Naja, das Schallgerät klingt natürlich blöd. Andererseits werden ja in Deutschland von der normalen Kasse auch nur 3 US-Untersuchungen bezahlt, d.h. die anderen Termine gibts dann auch nur CTG (und dieser Schall bei deinem FA erscheint mir ähnlich, oder?) und Tasten, Gucken, Fühlen ;-) (keine Ahnung, ich weiß auch echt nicht, was bei den Untersuchungen ohne US gemacht würde).