warum so unruhig?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gindigandi 14.05.10 - 13:53 Uhr

Hallo,
hab zur Zeit Probleme beim stillen. Mein Sohn, heute 9 Wochen alt, ist total unruhig. Erst trinkt er ganz ruhig, nach kurzer Zeit fängt er dann so an zu "rangeln" das er ständig die Brust verliert. Dann gibts ordentlich Geschrei. Ich wechsel schon immer die Seite, bringt aber nichts. Hab momentan eh etwas probleme mit ihm. Er schreit viel, schläft wenig, wollte mal gar nicht an die Brust ....Das ist nun aber neu #gruebel
Kennt das jemand der weiß woran es liegt? LG

Beitrag von ann-mary 14.05.10 - 14:26 Uhr

Vielleicht schreit dein Kleiner soviel weil er Koliken hat. Vielleicht spürt er deine Unruhe und ist selbst total aus dem Häuschen und kann sich daher nicht auf das Trinken konzentrieren.

Hab mal was von Brustschimpfe gehört, aber ich weiß nicht in welchem Alter diese vorkommt. Vielleicht mal google fragen ....

HG

Beitrag von gindigandi 14.05.10 - 14:51 Uhr

Also ich bin ganz ruhig beim stillen. Von der Brustschimpfe habe ich gehört..ich schätze es sind echt bauchweh. es grummelt auch wahnsinnig in seinem bäuchlein.

Beitrag von ann-mary 14.05.10 - 15:01 Uhr

Tja, dann würde ich dir anraten literweise Fencheltee zu trinken, dann geht es deinem Kleinem besser.

Oder machst du was anderes gegen seinem Bauchweh ?

Beitrag von gindigandi 14.05.10 - 15:13 Uhr

Ich weiß nicht so genau...Hab gestern ein Zärpfchen, Carum Cavi, gegeben hat aber nicht geholfen. Ich würde es jetzt mit nem Kirschkernkissen, Fliegergriff probieren. Fencheltee hört sich gut an. Hast du noch andere Ideen ?

Beitrag von ann-mary 18.05.10 - 11:59 Uhr

Vielleicht nur die Nahrungsmittel zu sich nehmen die nicht so dolle blähen, wie Zwiebeln, Kohlsorten, etc.

Ansonsten kannst du es gerne mal mit Kümmelöl versuchen, 1-2 Tropfen um den Bauchnabel herum leicht einmassieren (im Uhrzeigersinn!).

Mehr Tipps fallen mir jetzt nicht ein, da mein Sohn - zum Glück - keine Probleme mit Koliken hatte. Vielleicht etwas Bauchweh aber eigentlich nicht der Rede wert.

HG ann

Beitrag von gindigandi 18.05.10 - 16:12 Uhr

Ich achte total auf meine Ernährung und esse echt nichts "blähendes". Das mit dem Kümmelöl werde ich probieren. Danke für den Tipp