Gartenfrage: Rindenmulch

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von hummel77 14.05.10 - 15:13 Uhr

Wie dick muss die Rindenmulch-Schicht sein, damit kein Gras und Unkraut wieder durch kommt?

Beitrag von minishakira 14.05.10 - 15:27 Uhr

hi,
nicht dick so das es den boden gut bedeckt.
Es stinckt in hochsommer das weißt du aber?wir haben es wieder abgeschaft da es echt eklig war!

lg kathy

Beitrag von wasteline 14.05.10 - 16:21 Uhr

5 cm sollten es schon sein. Nicht den billigsten Rindenmulch nehmen. Und gestunken hat bei uns gar nichts.

Beitrag von tinaxx 14.05.10 - 17:26 Uhr

Hallo!

Wenn ihr die Beete mit Mulch abdeckt, solltet ihr die Pflanzen mit Hornspänen düngen (gibt es in jedem Baumarkt).

Gestunken hat bei uns auch nichts...

Viel Spaß beim Gärtnern,

Tina.

Beitrag von kira90 14.05.10 - 17:45 Uhr

Teurer Rindenmulch stinkt gar nicht!

Beitrag von stemirie 14.05.10 - 17:49 Uhr

Wir haben auch eine richtig dicke Schicht Rindenmulch im Vorgarten. Nachdem bei uns alles wieder durchkam, hat mein Mann nochmal eine ganze Ladung draufgetan.

Gestunken hat bei uns auch überhaupt nichts!!!!

LG

Beitrag von viva-la-florida 14.05.10 - 19:25 Uhr

Kann ruhig eine ordentliche Schicht sein.
Und mit Hornspänen düngen ist ein sehr guter Tip :-)

Es stinkt nur, wenn es warm und trocken ist und frisch gestreut.
Sobald es einmal geregnet hat, ist der Geruch wieder weg.

LG
Katie

Beitrag von biene81 14.05.10 - 20:46 Uhr

Wir haben 10cm und selbst da kommt ab und zu was durch, aber das ist nicht weiter schlimm.
Was immer die andere Userin genommen hat, es war kein Rindenmulch. Rindenmulch stinkt nicht.

LG

Biene

Beitrag von frech1995 14.05.10 - 21:10 Uhr

Es sollten schon 10 cm sein!

Wir haben derzeit "nur" 5 cm drauf und es kommt noch durch. Ist zwar bei weitem nicht soviel, aber schon nervig, wenn man alle 3 Wochen auf die Knie muß. Wir werden jetzt am WE nochmals eine gute SChicht drüber geben.

Bei uns hat eigentlich auch nichts gestunken

Beitrag von chrisbenet 15.05.10 - 08:01 Uhr

Hi,

was richtig gut hilft und womit Du Dir einiges an Rindenmulch sparen kannst: leg einen Karton (ohne Klebedruck, so von Milchkarton oder so) auf das saubere Beet, ruhig 2-3 Lagen, je nach Dicke der Pappe - und dann erst den Rindenmulch drauf. Dann reichen 5cm.
Die Pappe wird im Laufe der Zeit zersetzt, alles wunderbar öko ;-)

Viel Erfolg,
Chris

PS: bei gutem Mulch stinkt nichts, wie schon gesagt. Übrigens nehme ich lieber grobe Stücke als zu feines Zeug, das fliegt nicht so schnell durch die Gegend ;-)

Beitrag von netthex 15.05.10 - 16:55 Uhr

also Gras kommt auch durch Rindenmulch
egal wie dick du es belegst
ambesten legste erst Gartenvlies auf die Fläche ,dass unterdrückt und erstickt den Wachstum des Grases und Unkrautes ...
und dann den Mulch aufbringen
wir haben so einen Weg gestalten , allerdings musste jedes Jahr etwas Mulch nachschütten
der zersetzt sich durch die Witterung etwas
etwas Unkraut pflücken musste auch, aber nicht viel
bleibt leider beim Pollenflug nicht
setzt sich zwischen den Mulch und wächst > ist eben Natur !!!

Der Mulch riecht 2-3 Tage nach extrem Wald ,
dann ist der Geruch weg !

Wir haben damals den teuersten gekauft , der ist gleichmäßiger
jetzt nach 6 Jahren holen wir jeden Frühjähr ca. 3-4 Säcke für ca. 20 qm
zum ausgleichen
aber nur noch den günstigsten , ist zwar grober aber nicht schlechter !