Sie ist so schreckhaft beim einschlafen und Puck-Frage

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bieni01 14.05.10 - 16:10 Uhr

Meine Maus, 13Wo korrigiert 8Wo, ist beim einschlafen super schreckhaft!
Ohne pucken abends zum einschlafen geht gar nichts! Tagsüber mag ich sie nicht so gern pucken wegen dem gewöhnungseffekt. Jetzt liegt sie neben mir auf der Couch, ist hundemüde #gaehnund hat nur Sekundenschlaf. Wenn ich ihr die Ärmchen festhalte schläft sie ein, 2min später zuckt sie zusammen und ist sie wieder da!:-[
Warum ist das so? Warum fällt ihr das einschlafen so schwer? Man merkt richtig das sie möchte, hat schon ganz rote Äuglein findet aber nicht in den Schlaf.

Wie gesagt ich pucke sie, aber das ist doch nicht des Rätsels Lösung auf ewig!
Wir das irgendwann besser? Kann ich ihr Ruhe vermitteln (klingt doof aber evtl. wisst ihr was ich meine!)

Morgens ist es so toll wenn sie die ganze Nacht (mit Stillpause) gut geschlafen hat ist sie das reinste Gute-Laune-Baby. Abens dann ist sie total knietschig und fast überdreht. Vor 22 Uhr ins Bett wird fast nie was und das glaub ich nur weil dann der "Akku" rot blinkt!

Achja, wie funktioniert pucken im Sommer? Ich meine wegen der Wärme! Decke geht ja dann nicht mehr. Hab schon überlegt mir den swaddle me in leichter Bauchwolle zu holen. Gibts ne preiswertere Alternative?

Sorry, lang geworden!

Bieni:-) und Jette #gaehn#schrei

Beitrag von stephskaja 14.05.10 - 18:25 Uhr

ich kann dir leider nicht helfen, denn ich hab das gleiche problem....

nachts puck ich die kleine (9 wochen) meistens und tagsüber findet sie fast ausschließlich im tragetuch in den schlaf... aber pucken und tragetuch kann man ja nicht ewig machen oder? ;) an hinlegen und einfach einschalfen ist gar nicht zu denken......... ob sich das von selbst gibt? da würd ich uns beiden die daumen drücken............

Beitrag von thalia72 14.05.10 - 18:39 Uhr

Hi,
zum Pucken kann ich dir leider nichts sagen, Justus wurde nicht gepuckt, beim 2. werden wir es auf jeden Fall versuchen.

Aber das mit dem Erschrecken, der Moro-Reflex, das lässt nach. Wann genau weiß ich auch nicht mehr (4 Monate#kratz), aber das lässt sich ja nachlesen.
Ich würde mir aber keine Gedanken wegen des Gewöhnungseffekts machen, wenn sie das jetzt noch zum Einschlafen braucht, dann ist das halt so. Das Einschlaf- u. Schlafverhalten verändert sich entwicklungsbedingt.

vlg tina + justus 17.06.07 + #schrei18.SSW

Beitrag von ani771 15.05.10 - 23:18 Uhr

Oh weh!!! Das ist ja für alle Beteiligten doof!!
Meine zuckt auch beim einschlafen bzw. im Schlaf! Das ist normal und vergeht mit der Zeit.
Ich konnte meiner Maus( 10 Wochen) helfen, indem ich sie- auch wenn mich jetzt manche am liebsten killen würden- auf den Bauch zum schlafen gelegt habe! Ganz schnell ist sie ruhig und eingeschlafen. Tagsüber bleibt sie auf dem Bauch und nachts drehe ich sie, wenn ich selber schlafen möchte( bin sonst zu unruhig!).
Hatten 3-4 Wochen abends immer 2 Stunden Theater vor dem schlafen, dann hab ich es einfach so gemacht:
Ich lege sie zum schlafen tagsüber in den Laufstall der im Wohnzimmer steht, abends gegen 21.30 uhr in ihre Wiege im Schlafzimmer -ganz ruhig- ohne zu sprechen- Licht aus und eine Entspannungs CD für Babys an!! Und wow- von heute auf morgen schläft sie ohne was ein;))) Ganz ab und zu mal möchte sie den Nucki,; geh ich leise hin, steck ihn rein und geh sofort leise wieder!

LG Anja