mumu fingerdurchlässig und totalen druck nach unten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mayaklein25 14.05.10 - 16:36 Uhr

huhu ihr lieben
war heute beim fa...der mumu ist jetzt fingerdurchlässig offen (vorher war immer nur der hintere mumu geöffnet)...schleime seit tagen vor mich hin und auf dem ctg waren heute leichte wehen
heißt das jetzt was oder gar nix?

achja das schlimmste ist das ich totale schmerzen beim laufen habe...vorallem beim treppen steigen...fühlt sich total fies an obwohl der arzt sagt der kleine ist noch gar nicht feste im becken.wenn ich meine beine im sitzen übereinander schlagen will ist das auch total unangenehm fühlt sich an als würde ich den kopf einquetschen#hickssorry für die details

kennt das wer? und was bedeutet das alles jetzt
lg maya mit babyschatzi

Beitrag von petitange 14.05.10 - 16:39 Uhr

Hey, mir gehts genauso! Ich habe auch immer wieder Wehen, aber eben keine richtigen und ich denke, das kann schon noch eine Weile so weiter gehen... Ich habe leider gar keine Erfahrungswerte, da meine Tochter bei ET + 11 eingeleitet wurde und mein Sohn in der 39. SSW ohne jeglich Vorzeichen einfach mal so spontan gekommen ist... Man weiss es eben erst, wenn es soweit ist, dass es jetzt los geht! Alles Gute für dich!

Beitrag von mini-fienchen 14.05.10 - 16:44 Uhr

hallo

mir gehts ähnlich.
hab diese schmerzen schon seit der 36.woche
meine hebi miente erst das der kleine mit den köpfchen nach unten drückt
aber als er auch in QL war tat es weh hab von ihr dann Symphtum C6 bekommen. damit ging es ne weile gut.
nun seit ein paar tagen hab ich wieder schmerzen beim laufen und aufstehen. nun liegt der kleine aber fest im becken *hoffe ich* und drückt sich somit nach unten.

war am mo beim doc und er meinte MuMu fingerkuppe durchlässig
das heißt natürlich noch gar nix. also ist nun warten angesagt.

lg claudia 39+1ssw

Beitrag von molly85 14.05.10 - 16:44 Uhr

Hey Maya,

das kann man pauschal wohl nicht sagen. Ich bin jetzt 6 Tage über ET. MUMU 2cm offen und ich lauf seit drei Tagen mit nem tierisch unangenehmen Druck nach unten rum.
Auch das mit dem Schleim ist bei mir genau so.

Leider hat sich bis heute nix getan obwohl ich am Mittwoch von Nachts 2Uhr über den ganzen Tag Vorwehen hatte und dann sogar für zwei Stunden am Abend richtige Wehen. Seitdem ist nix mehr - Bauch wird kaum noch hart.

Also kann viel heißen muss aber nicht - Leider

Beitrag von diana1101 14.05.10 - 16:58 Uhr

Hallo Maya,

ich kann auch nur von mir berichten.

Bei mir war es so, das Johanna schon seit 25.SSW richtig rum gelegen hat. Und seit der 34.SSW tief im Becken sitzt.

Die letzten 4 Wochen waren sehr anstrengend, da sie mir immer so arg auf die Blase gedrückt hat, das ich alle 10min ein WC aufsuchen musste.
Schlimm war das beim einkaufen.

Wenn ich gesessen haben und aufgestanden bin, musste ich erstmal 2-3 min breitbeinig stehen bleiben, damit Madamé wieder runter rutschen konnte.. sah sehr lustig aus.

Bei ET-15 hatte ich einen Wehenbelastungstest, der mit zu meinen geburtsreifen Befund verholfen hat.
Hatte aber irgendwie nie wirkliche Vor- und/oder Senkwehen.

Bei ET-5 war ich morgens bei meiner FÄ, alles gut. Kopf nicht mehr verschiebbar. Befund gut, keine Wehen, Herztöne gut.
Abends um 20:30 Uhr ist mir die Fruchtblase geplatzt. Ohne Wehen, ohne Anzeichen.
Bei ET-4 verschieden Einleitungsversuche - abends dann Anschluss an den Wehentropf.
Bei ET-3 um 00:02 Uhr war Johanna dann geboren.

Eine Einleitung hatte ich aufgrund meines Gestationsdiabetes und des fortzeitigen Blasensprunges.

LG Diana & Johanna *22 mai 2009