Unfassbar

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von mellli-benni 14.05.10 - 16:47 Uhr

http://www.welt.de/vermischtes/article7627805/Nach-Horrorunfall-wird-gegen-Paketboten-ermittelt.html

Das ist doch echt Unfassbar.

Ich wünsche der Familie ganz viel Kraf diese Zeit zu überstehen.

Und eine #kerze für den Zwillingsbruder der leider seine Brüder verlassen musste


In Gedanken

Melli

Beitrag von dream22 14.05.10 - 20:03 Uhr

und ich wünsche dem Paketboten, das er diesen Schock jemals verkraften kann.

Beitrag von mauseannie 14.05.10 - 21:27 Uhr

Warum lassen die Eltern ihre Kinder auf der Strasse spielen?

Beitrag von sunny22092001 15.05.10 - 10:15 Uhr

Hallo,
das hab ich mich auch gefragt. So traurig es ist, eine Teilschuld würde ich schon auch den Eltern mitgeben. Ich würde meine Kinder nicht auf der Strasse spielen lassen.
Ich wünsch der Familie trotzdem viel Kraft, aber auch vorallem auch dem Paketfahrer. Der wird diesen Vorfall wahrscheinlich nicht so schnell verkraften können.
LG Susan

Beitrag von petra1982 16.05.10 - 06:51 Uhr

-war es ländlich? die kinder meines mannes dürfen bei uns, auf dem dorf, auch an der strasse lang um auf ein feld zu kommen, kennen allerdings die verkehrsregeln. es ist furchtbar, aber sowas kannst du nur verhindern wenn du deine kinder total isolierst. eina uto in der grösse könnte auch in dein garten fahren......

Beitrag von brotli 15.05.10 - 17:35 Uhr


ob der packetpote jemals damit fertig wird?
er ist nicht zu schnell gefahren und konnte die kinder nicht sehen vorher steht da.

ich kann absolut nicht begreifen wir man kinder auf der strasse spielen lassen kann. es passieren immer wieder so fürchterlich überflüssige dinge mit kindern. auch werden wieder kinder dies jahr in teiche ertrinken.
ich kann solche sachen nie begreifen.

Beitrag von 71292 15.05.10 - 19:23 Uhr

hallo !

es ist sehr schrecklich was dort passiert ist.

dennoch muss ich sagen, dass es in einer kleinen nebenstraße passiert ist. im "dorfleben" spielen kinder auch heute noch wie früher auf der straße (ist ne tatsache, nicht meine meinung!!)
in diesem fall, waren die eltern nicht da, sondern haben die aufsichtspflicht den großeltern übertragen.
und auch hier eine tatsache, manche großeltern geben einfach dem willen der kinder nach, egal, was die eltern vorher sagten (ist auch nicht meine meinung, aber schon oft mitbekommen im realen leben)!!
oft scheinen eltern übertrieben in ihrer angst, dass was pasieren könnte.
hier hat sich bestätigt, lieber einmal zu vorsichtig als.....

ich wünsche allen betroffenen, dass sie die schwerste zeit in ihrem leben verkraften können und nicht daran zerbrechen.

lg sonja

Beitrag von vonnimama 15.05.10 - 20:47 Uhr

Solange die Ermittlungen laufen, ist doch sowieso alles spekulativ. Furchtbar, dass solche Dinge täglich geschehen!

Bei uns in der Neubausiedlung spielen auch immer sehr kleine Kinder alleine rum. Ich lasse nicht mal meine grad 6 Jahre alt gewordene Tochter unbeaufsichtigt vorne auf der Zufahrt spielen. Kinder sind oft in Gedanken und vergessen dann die Dinge, die man ihnen eingetrichtert hat - vor allem im Spiel! Und ein Auto o.ä. kann immer um die Ecke kommen, so dass die KLeinen auf ihren Rädern nicht mehr rechtzeitig bremsen können (geschweige denn der Fahrer).

Viel Kraft allen Beteiligten dieses schrecklichen Unfalls .....