er will nicht trinken :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moehnchen 14.05.10 - 17:38 Uhr

ich weiß echt nicht mehr weiter.
Mein süße ist jetzt knapp 8 Monate alt. Und wir haben mittlerweile fast alle Stillmahlzeiten durch Brei ersetzt. Im Grunde bräuchte er nur noch morgens die Brust. Mittags gibt es gemüse/Fleisch brei. Nachmittags obst, und abends n milchbrei. Essen tut er wirklich super. Aber trinken (abgesehen vom stillen)
Hab schon x verschiedene flaschen, aufsätze, nuckel, selbstlerner, becher, etc ausprobiert. zuerst immer nur wasser, nun auch mal mit etwas fruchtsaft oder tee, und sogar abgepumpte Muttermilch. aber nö...
wenns viel wird trinkt er 50ml am tag. also viel zu wenig. ein paar schlaue leute meinten zu mir, der trinkt schon wenn er durst bekommt. aber das seh ich ja gaanz anders. also kriegt er dann doch noch nach dem essen die brust, um die flüssigkeit zu bekommen. wobei er sie tatsächlich nicht verlangt. wenn ich sie ihm nicht anbiete, trinkt er eben nix, aber dass kann doch nicht richtig sein.
hat jemand n tipp? ist das mit dem zusätzlichen stillen falsch?
gruß

Beitrag von kaka86 14.05.10 - 18:55 Uhr

Stillen ist nie falsch!
Das kannst du ruhig weiter so machen.

Bei meiner Tochter war es allerdings so, dass sie erst da mehr tee getrunken hat, als ich ein paar tage nicht mehr gestillt habe.

Ihr essensplan sah genauso aus wie euer und auch ich habe noch lange gestillt obwohl sie ganze mahlzeiten gegessen hat um ihr die flüssigkeit zu geben.
Sie hat meist nur 30ml pro tag, bei halb stdl anbieten getrunken!

Dann hab ich nach und nach das stillen nach den Mahlzeiten gelassen, weil sies auch selbst nicht mehr wollte und ab da hat sich Tag für Tag ihre Trinkmenge gesteigert und jetzt mit fast 10 monaten trinkt sie um die 300ml pro tag!

Du musst auch bedenken, das der brei ja viel Flüssigkeit enthält!
Überleg nur mal mit wieviel Wasser der Mittagsbrei püriert wird, oder der Abendbrei mit rund 200ml Wasser/Milch angerührt ist!

Du musst es natürlich für dich entscheiden und stillen ist sicher auch eine gute möglichkeit, aber er wird auch von selbst anfangen mehr zu tinken!

LG
Carina mit Carlotta