Ab wann gebt ihr Zäpfchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mandai09 14.05.10 - 18:13 Uhr

hallöchen...

mein kleiner hatte vor drei wochen einen fieberkrampf gehabt *schrecklich*..

naja und die im krankenhaus hat mir geraten bei 38 schon ein zäpfchen geben soll.
so, und nun war es heut wieder soweit.. der kleine (9monate) war recht nörgelig und wollte nachmittags nicht essen. da habe ich mal gemessen. tempi war 38,5. habe da auch gleich eins gegeben. hab mich da sicherer gefühlt. schon weil ich mir denke, das so`n wurm noch nicht so ganz klar kommt mit erhöhter tempi...

was denkt ihr darüber. wie bzw wann handelt ihr denn?

liebe grüße mandai

Beitrag von hot--angel 14.05.10 - 18:15 Uhr

ja ich fan auch so bei 38,5 an mit zäpfchen, abe rnur wenn er sonst auch recht nörgelig ist u ich einfahc merk, dass es ihm net so gut geht

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von hot--angel 14.05.10 - 18:30 Uhr

lol sry hab mich verschrieben ich fang bei 38 rektal an :-)

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von tykat 14.05.10 - 18:20 Uhr

Hallo,

bei Kindern, die noch keinen Fieberkrampf hatten, reicht es, wenn man ab 38,5 ein Zäpfchen gibt.
Mit einer FK-Vorgeschichte wird oft zur Prophylaxe ab 38,0 geraten.In der Kinderklinik in der ich arbeitetet haben wir das auch so gehandhabt.

Beim Fierberkrampf besteht das Problem ja nicht in der hohen Temperatur, sondern im schnellen Fieberanstieg.
Ich würde zumindest im Kleinkindalter, bis Dein Kind aus dem Alter raus ist in dem es öfter zu wiederholten Fieberkrämpfen kommen kann, ab 38,0 etwas geben.

LG,Tykat+Tom

Beitrag von miau2 14.05.10 - 18:33 Uhr

Hi,
wir haben keine Vorgeschichte mit Fieberkrampf, und einem Kind, das ansonsten schmerzfrei ist würde ich auch bei 39,5 nicht zwangsweise ein Zäpfchen geben.

Normalerweise gehe ich schon davon aus, dass auch Babys mit leichtem Fieber (und Fieber fängt bei 38,5 ja überhaupt erst an) problemlos klar kommen sollten - aber halt ohne derartige Vorgeschichte.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von cherry19.. 14.05.10 - 19:47 Uhr

meine kinder haben bisher gott sei dank noch nicht so einen krampf gehabt. ich gebe ein zäpfchen, wenn das fieber über 39 ist. darunter meist nicht. darunter merkt man meinem sohn kaum was an. er hat schon spitzen bis 40,9 #schock gebracht - trotz fiebermittel #schock.

ansonsten geh ich auch sehr oft danach, wie sie sich fühlen. wenn keanu zum beispiel nur 38 hat und aber sehr durchhängt, sagt, ihm tut dies und jenes weh, dann bekommt er auch schon eher mal nen fiebersaft. bei nayla handhabe ich das genauso. ich lass mich da nicht von zahlen direkt leiten, eher gehe ich nach meinem instinkt als mutter. wenn sie dann doch mal sehr sehr quängelig ist und gaaaaaaanz viel weint, bekommt sie auch mal ein zäpfchen von mir. vielleicht schmerzen dann die zähnchen oder wachstumsschmerz plagt. da muss man ja nicht zwangsläufig fieber haben. aber sowas kam bisher sehr sehr selten vor. wie gesagt, auch dann nur mal eines.

toi toi toi, dass du das nicht nochmal mitmachen musst!!!!#liebdrueck

Beitrag von linibini84 14.05.10 - 20:04 Uhr

Ich denke das kommt immer darauf an wie das Kind sich fühlt.
Ich mache mir auch Gedanken ab 38,5 und greife dann zum Zäpfchen, vorher nicht. Auch nicht immer, halt wie sie sich fühlen...

LG Linda http://lileli-design.blogspot.com/