Fliegen oder mit dem Auto fahren???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ziege125 14.05.10 - 18:53 Uhr

Hallo zusammen,

wir sind im August zu dem 60. Geburtstag meiner Schwiegermutter eingeladen. Nun ist es aber so, dass sie 650 km weit weg wohnt. Und ich bin mir nicht sicher, ob es besser ist mit dem Auto zu fahren. Wären dann mit Pausen so 7 Stunden unterwegs, oder aber lieber fliegen sollten. Das wär dann eine Stunde Flug.
Logischer klingt sicher fliegen, aber da ich keine Erfahrung damit habe, mit Kleinkind, 2 Jahre, zu fliegen wegen Druckausgleich usw. weiss ich echt nicht was ich machen soll.
Letztes Jahr waren wir auch schon mal da und sind gefahren. Es ging grad so, aber zuletzt wollte sie halt nicht mehr sitzen bleiben und ließ sich auch nicht mehr beschäftigen.

Habt Ihr Erfahrungen?

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG
Silke

Beitrag von carmen2808 14.05.10 - 19:05 Uhr

Hallo,
also wir haben schon beides gemacht.
1100 km Auto gefahren- bei Nacht die Kleine (1,5 Jahre schlief durch wir waren am Ende..) RTagsüber würde ich es nicht machen, da es echt schwer ist so lange zu beschäftigen.

25h Flug nach Neuseeland mit einer 2-jährigen war kein Problem. Im Flugzeug ist alles so spannend, dass die Zeit schnell vergeht und bei der Kurzstrecke sowieso. Wegen dem Druckasugleich (Trinken geben oder eventuell einen Schnuller falls es noch einen gibt)


Fazit: Ich würde fliegen!

Lg

Beitrag von biene81 14.05.10 - 19:07 Uhr

Hallo Silke,

ich fliege mit Emma seitdem sie 10 Wochen alt ist ca 8 Fluege im Jahr, sie ist jetzt 3.
Inzwischen merkt sie das gar nicht mehr, frueher habe ich sie durch trinken und lecker Sachen essen abgelenkt, aber auch nur waehrend des Starts und der Landung.
Vielleicht weint sie ein paar Minuten, aber sobald man oben ist, ist es ja auch nicht mehr unangenehm.

LG

Biene

Beitrag von spyro82 14.05.10 - 19:47 Uhr

Hey...

also wir werden auch im August zu meiner Schwiegermutter FAHREN,die wohnt in der Schweiz,und das sind von uns gut 1000 km...ABER ich fahre lieber 10 stunden Auto als mich mit 3 kleinen Kindern ins Flugzeug zu setzen...#schwitz

Wir fahren IMMER Nachts,die Kinder schlafen dann schön,die Strassen sind relativ leer und LKWs nerven am WE auch nicht!;-)


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von sunflower.1976 14.05.10 - 20:38 Uhr

Hallo!

Mit beiden Kindern sind wir schon ca. 600km gefahren und es war eigentlich kein Problem. Geflogen sind wir mit meinem großen Sohn auch zwei Mal (4 Std. nach Portugal und ca. 2 Std. nach Schweden) als er zwei Jahre alt war. Auch das war kein Problem.

Ich selber ziehe aber das Auto vor, fand ich weniger stressig. Im September fahren wir mit dem Auto nach Kroatien (wir mögen es nicht, am Urlaubsort länger kein Auto zu haben, weil wir gerne Ausflüge machen). Mal sehen, wie das klappt...

LG Silvia

Beitrag von ziege125 14.05.10 - 21:24 Uhr

Vielen Dank Euch allen.

Ich denke wir werden uns dann auch für das fliegen entscheiden. Die gute Stunde Flug werden wir wohl eher überstehen und mit mehr Nerven ankommen, als wenn wir Auto fahren.

Danke nochmal.

LG
Silke