Gerinnungsstörung 4G/4G Genotyp

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von darkangel-23 14.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo ,
Ich habe eine Tochter im Alter von drei Jahren .
Ich und mein Mann möchten gerne noch ein weiteres Kind, doch leider hatte ich im letzten jahr 3 habituelle Aborte in der fünften SSW.

Daraufhin wurden wir zur genetischen Beratung geschickt.
Die Ergebnisse sind nun auch da , und es kam raus, das bei mir eine Gerinnungsstörung vorliegt.

Es wurde festgestellt das im Pai Promotor ein 4G/4G Genotyp vorliegt.
Der Arzt sagte , das ich vorsorglich Ass 100 einnehmen solle, und wenn es zu einer Schwangerschaft kommen sollte, dann auf Heparin umstellen .

Dabei handelt es sich jedoch um ein sog. off Label use .
Es gibt für diese Konstellation angeblich noch keine Behandlungsshemas.

Meine Frage nun ist, wer hat den gleichen Genotyp, hat schon was davon gehört?

Wie stehen die Chancen ? Leider gibt es für diesen Genotypen laut arzt keine Statistiken , wie groß die Chancen sind.

Ich hoffe so sehr, das es mit den Medikamenten gut geht.

Beitrag von hannah.25 14.05.10 - 20:20 Uhr

hey,

lass dich mal fest drücken #liebdrueck

ich habe zwar nicht den gleichen genotyp wie du, kann auch nicht allzu viel damit anfangen, muss ich gestehen.
aber ich habe ja auch eine gerinnungsstörung, homozygot. mir wurde ebenfalls zu ass100 geraten und in der schwangerschaft muss ich nun heparin spritzen. die prognosen zu einer gesunden schwangerschaft stehen dabei sehr gut, denn die durchblutung der plazenta wird maßgeblich verbessert.

ich wünsch dir, dass dir die behandlung genauso viel helfen kann wie mir. und ich wünsch dir alles, alles gute und ganz viel glück!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen und #ei (5./6.ssw)

Beitrag von jeannine1981 14.05.10 - 21:10 Uhr

Hi,

habe Faktor II Mutation und musste ebenfalls ab SS Beginn Heparin spritzen. Leider kam es doch zu einer Mangelversorgung der Uterine und die kleine Maus musste in der 32. SSW per Notsektio geholt werden, weil die Herztöne schlecht wurden. Befand mich in ständiger Kontrolle mit HäufigenDoppler (siehe VK).

Meiner kleinen geht es heute super.

Liebe Grüße

Beitrag von kleiner-traum 14.05.10 - 21:15 Uhr

Lieber darkangel,

mir tut es Leid, dass Du auch schon drei FGn erleiden musstest. Leider kann ich Dir auch nicht viel helfen. Ich habe heterozygot 4G/5G und soll in der Schwangerschaft Heparin gespritzt bekommen. Allerdings bin ich etwas skeptisch, dass es erst mit Feststellung der Schwangerschaft verabreicht werden soll und ich frage mich, ob ich nicht schon in der 2. Zyklushälfte ASS100 o. Ä. nehmen sollte. Wie gesagt, helfen kann ich Dir leider nicht. Ich wollte mal im FoKiWu posten.
Ich drücke Dir fest die Daumen, dass Du bald eine lange Schwangerschaft erlebst.

Liebe Grüße
kleiner Traum

Beitrag von loonis 17.05.10 - 19:43 Uhr




Hallo,


ich hatte 4 frühe FG ...
Bei mir wurde eine Gerinnungsstörung festgestellt ...MTHFR -Mutation + Antiphospholipidsysndrom....
Ich musste schon prophyl. vor d. SS ASS 100 nehmen (dieses dann bis 36.SSW) +ab Bekanntwerden der SS zusätzl. Heparin spritzen (Clexane 40) ...

Wir haben inzwischen 2 Kinder ,alles ging gut!

Ich drücke Euch ganz feste d. Daumen!!!


LG Kerstin