nur so ein gedanke :-(

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von waschmaus 14.05.10 - 20:24 Uhr

halli hallo ,

hoffe euch geht es allen gut
ich hab heute mal nach gedacht , über meine ganzen versuche und da bin ich auf eine frage gestoßen.
und die lautet kann ich den auf dem normalen wege mit einen anderen mann schwanger werden..
den aber dem zeit punkt wo sich meine eizellen befruchten lassen ließen von meinen mann , liegt es doch eigentlich nur noch an mir oder ????
jetzt hab ich mich gefragt wenn ich so nicht schwanger werde werde ich den überhaupt schwanger ...
nicht das ich das vorhabe ist auch nur ein gedanke ..
hab mich auch mit meinen mann drüber unterhalten aber er konnte mir auch keine antwort drauf geben ....
irgendwie kommen immer mehr zweifel das es nur an mir liegt
ich werde alles versuchen um das raus zu bekommen aber das zieht sich immer so hin weil jeder arzt was anderes sagt ..
naja war auch nur so ein gedanke ... und im juli werde ich mir eine zweit meinung in einer anderen klinik einholen

soo euch noch einen schönen abend
und ein noch schöneres wochenende euch alle

buuusisiii waschmaus

Beitrag von sweet-my 14.05.10 - 20:31 Uhr

Hatte dir das letzte Mal eine PN geschrieben,aber keine Antwort bekommen,habt ihr mal über Partnerimmunisierung nachgedacht?

Beitrag von waschmaus 14.05.10 - 20:34 Uhr

sorry hab dir geschrieben tut mir sehr leid :-( nicht böse sein bitte ..

hmm weis nicht kenn das den jemand und hat es was gebracht??

waschmaus

Beitrag von 444444444444444 14.05.10 - 20:56 Uhr

Hallo
Die Frage ist erst mal habt ihr es mit dem Sperma deines Mannes schon mal bis zu einer Blastozyste geschafft.

"Den aber dem zeit punkt wo sich meine eizellen befruchten lassen ließen von meinen mann , liegt es doch eigentlich nur noch an mir oder ???? "

Falsch man kann mit einer ICSI eine Befruchtung erzwingen ist das Spermium aber nicht ok kommt es zwar zur Teilung aber die Eizelle hört irgendwann einfach auf sich zu entwickeln. Bekommt man dann diese Eizelle am 3 Tag zurück kann man nie genau wissen ob dies geschehen ist.. Ich habe nach 3 Negativen Versuchen mit meiner Ärztin darüber gesprochen und sie meinte ja es liegt an den Spermien und nicht an meinen Eizellen. Sie hat uns auch geraten zu "Fremdsperma" weil sie höhere Chancen sieht das es damit klappt..

Da wir aber nicht aufgeben wollten haben wir eine PICSI machen lassen und eine Spermienaufbereitung für die (P)ICSI mit Kosten von 3500 Euro.
Eine normale Aufbereitung kostet ca 200 Euro.. ( Nur zum Vergleich ) und nur da haben wir es geschafft das sich 1 Eizelle zu einer Blastozyste entwickelt hat. Nur dann war ich der "Grund" warum es nicht geklappt hat.

Weisst du ich an deiner Stelle würde mich einmal mit meinem Mann zusammen setzen und dein Thema ansprechen und vielleicht wirklich mal den Weg des "Fremdspermas" ansprechen. Dies läuft dann auch über eine Kinderwunschklinik mit Notarvertrag das dein Mann der Vater ist und das Sperma kommt anonym von der Samenbank.

Ansonsten leider weiss ich nicht wie schlecht das Sperma ist vielleicht doch eine TESE trotz vorhandener Spermien.. Mein Mann ist ja wie du weißt zu 99,99% unfruchtbar hatte aber bewegliche Spermien mit 55%-66% Vitalität..

Alles Gute dir

Beitrag von waschmaus 14.05.10 - 21:04 Uhr

hi

hmmm also bei der letzten icsi wollten wir es eigendlich so haben das wir sie erst spät eingesetzt bekommen ..
aber nein der arzt meinte zu mir das nur die aus dem labor sagen wann sie einsetzten und wann nicht ....
und er meinte auch das eine blastozyste auch keine hohe chance hat , er sagte es mir soo das sie sich besser im körper endwickeln als draussen ...
ich muss dazu sagen das wir ja schon mal schwanger wurden bei der 1 icsi nur dann nicht mehr :-(

Beitrag von 444444444444444 14.05.10 - 21:45 Uhr

Huhu
Jetzt habe ich gerade ein Roman geschrieben und jetzt ist mein Notebook ausgegangen. Dann das ganze nochmal in Kurzform.

Deine erste ICSI war 2005 eine lange Zeit wo sich vieles ändern kann..

Dann noch etwas ich habe gesehen das ihr 15 Eisbären habt wurdest du schon mal auf PCO untersucht? Meine Ärtzin in Düsseldorf sagte immer ich habe nichts und in Recklinghausen brauchte meine Ärztin nur meine produzierten Eizellen angucken auf dem Blatt Papier und Sprach den Verdacht aus der sich dann auch bestätigte.. Zwar in der leichten Form das ich keine "Probleme" damit habe zwecks zu vieler männlicher Hormone usw aber du musst dann auf jedenfall anders stimmuliert werden..

Niedrig und über einen längeren Zeitraum bei mir waren es damals 7 Tage zu 150 Einheiten und bei dieser ICSI 12 Tage zu 3 Tage 100 Einheiten dann 9 Tage 75 Einheiten. Ziel nämlich einer Ärztin sollte sein.. Eizellen reifen zu lassen die eine bessere Qualität haben und nicht auf Masse zu produzieren.

Da sehe ich evtl noch ein Problem was bei dir verbessert werden könnte..

Ansonsten wirklich darauf bestehen das ein Blastotransfer gemacht wird.
Von mir aus auch mit dem Argument ihr wollt überprüfen lassen ob sie sich überhaupt soweit entwickeln was im Körper nicht geht.. Setzt euch in der Not durch Kinderwunschkliniken bieten auch nur Dienstleistungen an.

Wenn es gar nicht anders geht Klinikwechsel und die Kryos mitnehmen..

Manchmal hilft so was (:=

Beitrag von waschmaus 14.05.10 - 21:54 Uhr

huhu,

danke für deine antwort , willst du nicht ärztin werden :-P
ich weis auch nicht die letzte icsi hat er ja wieder auf masse gemacht was ich eigentlich nicht wollte aber gut ....
ich denke nicht nur über einen klinik wechsel nach ich überlege auch meine frauerärztin zu wechseln ....
ich weis auch nicht manchmal komme ich mir so vor als würde ich nur nerven ...
ich hab jetzt 8 versuche hinter mir und kann eigentlich langsam nicht mehr,
ich dachte immer ich bin in guten händen und sie wissen schon was sie zu tun haben damit man schwanger wird ..
aber jetzt komm ich mir nur als geldautomaten vor :-(
ich finde es auch schlimm das man den ärzt sagen mus nach was sie den suchen sollen oder mal testen ....
ich werde auf jeden fall wechseln egal was kommt ...

aber ich muss mich ganz dolle bei dir bedanken das du einen soviele tipp gibt hast einen orden verdient :-P danke danke

buuussii waschmaus

Beitrag von 444444444444444 14.05.10 - 22:10 Uhr

Ich sage es mal so.. Ich habe in meinen zwei Jahren Behandlungszeit sehr viel mitgemacht und bin leider auch an so eine Klinik geraten wie du..

Mein ganzes Wissen was ich habe spricht meistens nur aus eigenem Erlebten und warum sollen andere die gleichen Erfahrungen machen da informiere ich lieber.. ( auch wenn es gewisse Personen nervt )

Leider kostet das ganze alles Geld und wir selbst haben durch "Unwissenheit" 35.000 Euro in den Sand gesetzt. Schlimm ist es dann auch noch wenn man 3 Versuche über die Krankenkasse deswegen versemmelt. Bei manchen ist nämlich dann Schluss.

Dies möchte ich solange ich ich noch hier bin vermeiden.


Beitrag von sternenkind-keks 14.05.10 - 21:47 Uhr

habt ihr mal eine genetische untersuchung machen lassen?

Beitrag von waschmaus 14.05.10 - 22:07 Uhr

huhu,

jaa das haben sie gemacht bevor wir die erste icsi gemacht haben ...