An Alle FRAGE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kruemelschen1612 14.05.10 - 20:54 Uhr

Guten Abend ihr lieben,


Ich schreibe das jetzt extra HIER REIN, weil es ja um die kleinen geht.

Und zwar war heute eine Beraterin bei uns von ZEUS ( Deutscher Ring / Versicherung).


Und Zwar geht es um einen Kinderschutzbrief, dh. das sie für Später abgesichert werden ( Rente) , Private Krankenversicherung ist mit drine, aber würde nur für das KH gelten ( Hätten Anrecht auf ein Einzelzimmer/ Chefarzt), Auslandsreisekrankenversicherung,Unfallversicherung, Kosmetische Operationen ( Fals der kleine sich mal eine heftige Narbe zuziehen würde) Kita und Schullausfallgeld, bei Invalidität würde er das Doppelte oder Dreifache bekommen, ( Kommt drauf an wie schwer die Invalidität ist) Ect.


Hat das jemand von euch?
Was haltet ihr davon?

Der Monatliche Beitrag wäre 41,00€

Mir ist es halt wichtig das mein kleiner für Später gut abgesichert ist.


Bin auf eure Meinungen gespannt.


Lg Martina mit klein Phillip

Beitrag von lucie.lu 14.05.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich bin Bankberaterin und habe für den Kleinen bisher nur eine Zusatzkrankenversicherung für den Heilpraktiker (nutzen wir für unseren Osteopathen). Kostet knapp 4 EUR im Monat.
Unfallversichert ist er bei den meisten Versicherungen bei den Eltern mit, bis er ein Jahr alt ist (nur sagen die das einem leider oft nicht). Ab einem Jahr schließe ich für ihn eine eigene Unfallversicherung ab, kostet ca. 10 EUR im Monat - da ist Invalidität mit drin.

Sehr wichtig ist auch, dass du eine Haftpflichtversicherung hast - da ist das Kind dann bis zum Ende der Ausbildung mit versichert, wenn es noch daheim wohnt.

Für den Rest musst Du entscheiden - wenn Du Zweibettzimmer + Chefarzt als wichtig siehst, dann schließe es mit ab, Einzelzimmer muss man in der Regel noch mit 10 EUR pro Tag dazubezahlen. Ich selbst habe so eine Versicherung durch den Arbeitgeber gehabt und auch bei der Geburt genutzt. Ende vom Lied: Das Krankenhaus hatte eh nur Doppelzimmer und der Chefarzt kam dann zwar täglich zur Visite, allerdings für ca. 10 Sekunden und weg war er. Also hätte es sich nicht wirklich gelohnt. Mein Mann hat keine solche Versicherung, sein Nierenstein (2 cm) musste operativ entfernt werden - und da es eine schwere OP war, wurde er dann eh vom Chefarzt (ohne Zusatzkosten) operiert..

Rentenversicherung - das habe ich noch nie erlebt, dass die so bald schon abgeschlossen werden soll. Würde ich mir für später aufheben, ehrlich gesagt.

Kita - und Schulausfallgeld - habe ich noch nie gehört.

Auslandskrankenversicherung - ist sicherlich an sich schon in dem Paket drin. Ich selber schließe einfach einmal im Jahr für die ganze Familie eine Jahresversicherung ab für ca. 20 EUR (gibt`s evtl. auch günstiger).

LG - Lucie

Beitrag von lucie.lu 14.05.10 - 21:07 Uhr

Noch etwas: ich würde mir bei einer anderen Versicherung ein Gegenangebot geben lassen, oft läßt sich da einiges sparen. (bzw. einfach mal im Internet schauen)

ABER: Wenn Du das Geld hast und ein gutes Gefühl bei der Beraterin hast, dann kannst Du es ja abschließen (bis auf das Schulgeld - da kapiere ich nicht, wofür das gut sein soll, sind es ja für später keine sinnlose Versicherungen, denke ich)..

Beitrag von kruemelschen1612 14.05.10 - 21:26 Uhr

Ich würde wenn dann eh eher einen Bekannten drüber schauen lassen, der auch bei der Versicherung tätig ist.


Ich wollte halt einfach nur wissen, wie eure Meinungen dazu sind, und ob vielleicht auch eher Positiv davon beeindruckt ist. ( Was ja in diesem fall nicht so ist :-P)


Trotzdem Danke noch mal, hat mir doch weitergeholfen..

Beitrag von kruemelschen1612 14.05.10 - 21:13 Uhr

Hallo Luci,

Danke erstmal :-)

Also Unfallversicherung haben wir, Haftpflicht haben wir auch. Habe noch eine Zusatzversicherung ( Central) Die Bezahlt die 10 KH Gebühr.Und Natürlich Hausratversicherung.

Man Könnte auch schon früher an das Geld dran.

Ich bin in sowas noch etwas unerfahren, deswegen habe ich hier ja auch geschrieben :-)

Bin mir halt unsicher und mein Bauchgefühl ist eher durcheinander. Meine Mutter hat für ihn etwas abgeschlossen wo er mit 18 dran kann und sein Patenonkel auch, wir werden demnächst auch ein Kontoeröffnen.

Das müsste ja eigentlich langen oder?


Lg Martina

Beitrag von cherry19.. 14.05.10 - 21:05 Uhr

das is wohl jedem elternteil wichtig, deshalb gibts ja solche versicherungen, die dann, wenn was is ihre klauseln haben, dass sie für genau diesen fall nicht greifen. bevor ich eine versicherung für 41 eur im monat für sowas abschließe, würde ich mich bei anderen auch kundig machen.

1.) stellt sich mir die frage, wozu ein baby/kind eine private krankenversicherung brauch. es is ja bei der mutter versichert!? dann frage ich mich unter 2.), ob ich als elternteil mich dafür wirklich verantwortlich fühlen soll, für ein baby etwas abzuschließen, das für deren rente angeblich greifen sollte??!!! das sind 65 jahre!!! finde ich etwas albern, um ganz ehrlich zu sein! dann zur auslandsreisekrankenversicherung: bei jeder urlaubsbuchung macht man das ja wohl automatisch eh und holt sich so eine versicherung für sich selber und dementsprechend für die kinder! wozu doppelt?! zu den kosmetischen operationen: sofern es mal einen unfall geben sollte, der dafür zuständig ist, dass dein kind sich eine solche narbe zuzieht, wird sicher gaaaaaaaaanz genau abgewägt, ob dieser unfall nicht hätte vermieden werden können und im endeffekt zahlt die versicherung nicht. ist dies nicht der fall und es ist eindeutig, dass hier und dort jemand verschulden zeigt, muss sowieso deren versicherung greifen, da in so einem fall sicher deine nicht greifen wird, da ja jemand anders dafür rechtlich schuldig ist und zahlen muss.

wie das mit dem kita- und schulausfallgeld von statten gehen soll, weiß ich nicht. dazu kenn ich mich nicht aus damit. sicher, dass du, sofern du deine 10 krankentage genommen hast für dien kind, deinen lohnausgleich bekommst?! nunja.. ob da ne versicherung für 40 eur mtl. sein muss???

fazit: für mich reine abzocke!

Beitrag von kruemelschen1612 14.05.10 - 21:20 Uhr

Hallo Cherry,


Danke erstmal für deinen Beitrag..

Puuuh.. du hast da schon recht mit dem Doppeln Zahlen, mich hat das ja auch etwas stutzig gemacht und war/bin mir ja nicht sicher ob dies das richtige ist.
Ich mein da zählt noch viel mehr, die würden dir zum Beispiel auch eine Kuraussuchen, die zu dir passt. ( Gerade bei mir wo ich Allergien , Asthma, Neurodermitis habe)

Aber egal..

Wenn ich mir so eure Meinungen anhöre, bin ich doch langsam auf der Gegenteil Seite ...


Danke noch mal--

Beitrag von koerci 14.05.10 - 21:35 Uhr

Wir haben auch eine private Zusatzversicherung für unsere Maus.
Meine Freundin mußte mit ihrem 2jährigen Sohn für 2 Wochen ins Krankenhause und es war einfach nur furchtbar, dass noch ein Kind mit Mutter im gleichen Zimmer lag.

An die TE: wir haben die Zusatzversicherung bei der Allianz und die kostet 7 Euro im Monat.

Beitrag von loewenhummel 14.05.10 - 21:06 Uhr

What??? Auslandskrankenversicherung kostet ca. 10€ im Jahr und der ganze andere Spaß... ich weiß nicht, wie hoch die Prämien sind, die im Fall des Falles gezahlt werden, aber wir haben ne Kinder-Unfall-und-Krankheitsfolgenversicherung, die kostet nen Bruchteil davon, da ist der Jahresbeitrag ungefähr so hoch wie bei eurem Angebot der Monatspreis...
Ok, das mit dem Chefarzt ist bei uns glaub ich nicht drin, find ich aber auch kein muss. Dafür Krankenhaustagegeld, wenn man das Kind betreuen muss und nicht arbeiten kann.

Beitrag von lucie.lu 14.05.10 - 21:09 Uhr

Ich denke, dass gerade der Chefarzt, das Einbettzimmer und vor allem die Rentenversicherung (da kann man ja einiges rein (und schön) rechnen) machen es so teuer..

Beitrag von anela- 14.05.10 - 21:08 Uhr

Ich weiß jetzt gerade nicht, was wir zahlen (müßte ich mal morgen nachschauen) aber ich meine es sind keine 10 € im Monat. 41 € im Monat finde ich heftig viel.

Beitrag von kruemelschen1612 14.05.10 - 21:22 Uhr

Es ist halt eher ein Rundumpaket

Beitrag von lucie.lu 14.05.10 - 21:36 Uhr

Lass bitte deinen Versicherungs-Bekannten drüber schauen.. Ich habe diese Pakete auch schon oft "verkauft" - ich weiß nicht, für mich ist da immer mal was dabei, was man nicht wirklich braucht. Oder aber die Klauseln sind so, wie man sie später eher nicht bräuchte. Z.B. lege ich persönlich Wert darauf, dass die Zusatzversicherung den Heilpraktiker übernimmt. In einem Paket einer Versicherung, die mit unserer Bank zusammen arbeitet, würden aber nur Kosten bis 300 EUR im Jahr übernommen werden - das wäre zu wenig. Dafür wäre z.B. Sehilfe dabei (Kind hat keine Brille, Eltern ebenfalls noch nie eine gehabt, also für uns überflüssig). Wir haben es oft Eltern mitgegeben, deren Kinder von klein an eine Brille hatten - da hat es sich auf jeden Fall gelohnt, weil der Beitrag für die Kinder monatlich bei ca. 10 EUR lag, glaube ich mich zu erinnern.
Kur-Tagegeld war da auch noch mit dabei, da muss wiederum drauf geachtet werden, dass die Kur nicht wg. einer Krankheit verschrieben wird, die schon VOR Abschluß der Versicherung vorlag.. usw..

Und wie gesagt, eine Rentenversicherung würde ich nicht so bald abschließen, mit 16 vielleicht, aber jetzt noch nicht.

Wenn Du Fragen hast, kannst mich gerne über PN fragen..

LG - Lucie

Beitrag von tati2004 14.05.10 - 21:35 Uhr

AUF KEINEN FALL!

Ich bin selber bei Deutschlands grösster Krankenkasse beschäftigt und deshalb auch ziemlich sensibel bei sowas! Viel zu teuer!!!!!!!!!!!!!

Also, Auslandskrankenversicherung z.B. bei der HUK kostet für die gesamte Familie 14 EUR - und das im Jahr!

Das heisst, für Mama, Papa, Kind grad mal 1 EUR nochwas im Jahr jeweils!

KInderschutzbrief ist auch sowas, was auch ganz anerkannte Finanzmagazine nie empfehlen würden, denn lieber das ein oder andere mal extra abschliessen aber nie das komplette Programm! Und ganz ehrlich, jetzt schon was für die Rente ist doch Quatsch!

Es gibt aber z.b. auch ganz gute Ausbildungsversicherungen, die dann z.B. mit 18 was auszahlen!

Und das mit der privaten Zusatzversicherung, da erkundige Dich mal bei Deiner Krankenkasse. Die meisten bieten heute auch in Zusammenarbeit mit privaten Unternehmen was an, was wesentlich billiger ist!

Lasst euch nicht veräppeln!

GLG Tati