Sehstörung, starke Kopfschmerzen, Sprachstörung, taube Finger... HILFE

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sorayashams 14.05.10 - 20:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin gerade echt schockiert und überlege, ob ich einen Krankenwagen rufen soll. Mein Mann kam heute Abend heim und erzählte dann, dass an einem Auge was nicht stimmt, da wär so ein "schwarzer Punkt", d. h. das Sichtfeld ist eingeschränkt, und der "Punkt" wandert mit, egal wohin er schaut.

Nach einer Weile sagte er dann, dass er so starke Kopfschmerzen hat. Nach ca. einer halben Stunde hatte er dann für so 2-3 Minuten Sprachprobleme, also er hatte Probleme mit der Satzbildung (er hat das selber auch gemerkt) und er hatte Probleme mich zu verstehen (nicht die Wörter, sondern den inhalt, also er verstand nicht, was ich ihm mit dem Gesagten sagen möchte).
Da hatte ich dann schon Angst und wollte den Notdienst anrufen. Dann war es wieder in Ordnung mit den Sprachproblemen.

Nachdem er eine Weile auf der Couch gesessen ist bekam er dann plötzlich einen tauben Daumen, und jetzt bitte nicht lachen, ist wirklich so passiert: erst wurde der Daumen taub, dann der Zeigefinger, Mittelfinger,.. bis zum Kleinen. Dann war die Taubheit wieder weg.

Ich hab jetzt schon die ganze Zeit im I-net geschaut was es evt. sein könnte und bin irgendwie auf Migräne gestossen?!
Mein Mann liegt jetzt auf der Couch und schläft. Ich weiss, ihr seid alle keine Ärzte und Ferndiagnosen sind sowieso nicht möglich, aber vielleicht kennt ja jemand solche Symptome und hat vielleicht eine Idee was es sein könnte. Bin mir immer noch nicht sicher ob ich doch lieber den Notruf anfunken soll oder mit ihm ins Krankenhaus fahren soll (liegt nur 5 Strassen weiter).

Danke schonmal an alle
LG Soraya

Beitrag von sina236 14.05.10 - 21:02 Uhr

fahre sofort in ein krankenhaus. das kann migräne udn damit harmlos sein. es kann aber auch ein schlaganfall sein, der hat von dir beschriebene symptome und da zählt in der behandlung oft jede einzelne minute, um irreparable schäden zu verhindern. lass das unbedingt sofort klären. bei sehstörung und taubheit hat meine chefin ihre patienten immer SOFORT in eine klinik fahren lassen (udn die war nur augenärztin udn keine neurologin).

Beitrag von nici.c.v. 14.05.10 - 21:04 Uhr

Notruf und am besten gleich...

Könnte von bandscheibenvorfall bis schlaganfall alles sein.,

Aufjedenfall sofort ins KH

LG Nici

Alles alles gute

Beitrag von pechawa 14.05.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

wie dir schon geraten wurde, ab ins Krankenhaus! Schlimmere Sachen müssen ausgeschlossen werden, auch wenn es wahrscheinlich dies hier ist
http://www.migraene-info.de/diagnose/kopfschmerzarten_mitaura.html
Ich habe das seit meinem 18. Lebensjahr und kenne die Symptome, die dein Mann hatte, nur zu gut :-(

LG + gute Besserung

Beitrag von danymaus70 14.05.10 - 21:53 Uhr

Hi,

Migräne mit Aura. Das habe ich seit der 1. Klasse. Also seit ca. 33 Jahren.

Dagegen kann man nichts machen. Wird immer wieder kommen. Kann zwischen 1 stunde und 5 stunden anhalten.

Es kann auch das halbe Gesicht taub werden.

LG Dany

Beitrag von heffi19 14.05.10 - 22:41 Uhr

Wow, du bist aber mutig.

Angenommen die TE verlässt sich auf deine Aussage und es ist dann doch etwas ernsteres... damit würde ich icht leben wollen...

Beitrag von danymaus70 14.05.10 - 23:00 Uhr

ich könnte sogar ne wette abschließen!!!

davon mal abgesehen, wenn ich keine Antworten möchte zu so einem Thema dann poste ich in keinem Forum und frage was es sein kann.....

dann fahre ich doch lieber gleich ins krankenhaus oder?



Beitrag von cocoskatze 15.05.10 - 23:02 Uhr

Klar, es KÖNNTE durchaus Migräne sein.

Ich habe ebenfalls mit Migräne mit Aura, kenne also diverse neurologische Ausfälle. Aber es KÖNNTE auch ein Apoplex sein, oder eine TIA, oder ein PRIND..............oder oder..............

Beitrag von hummelbiene87 14.05.10 - 21:59 Uhr

Nabend. Mein Vater ist morgens aufgewacht, war am wackeln und konnte nicht mehr sprechen. Meine Mutter hat den KW gerufen, obwohl es danach wieder weg war. Als der Notarzt da war, ist mein Vater zusammengebrochen, Schlaganfall, Not-OP. Hätten alle nicht so schnell gehandelt, wäre ein Gefäß im Hirn geplatzt und er wäre nun tot.

Beitrag von hummelbiene87 14.05.10 - 22:01 Uhr

P.S. eine Gesichtshälfte war auch gelähmt.

Beitrag von schnee-weisschen 14.05.10 - 22:55 Uhr

Hey,

ich würde auch anrufen.
Ich denke auch nicht, dass das Migräne ist.

Könnte ne Einblutung sein, wegen des schwarzen Punkts und der Taubheit.
Da muss sofort ein MRT gemacht werden.


LG

sw

Beitrag von ippilala 14.05.10 - 23:15 Uhr

Im besten Falle ist es eine einmalige neurologische Störung und es kommt nie wieder. Im schlimmsten Fall ein Schlaganfall.
Um das abzuklären solltest du dringend schnell ins Krankenhaus.

Beitrag von linola. 15.05.10 - 07:15 Uhr

KH Fahren, das ist ein Schlaganfall!
Ich hatte die selben Symptome!

LG

Beitrag von daniko_79 15.05.10 - 09:02 Uhr

Hallo

ich hoffe Du hast Ihn sofort ins KH gefahren ..
Notruf , vergiss den die kommen kaum .

Mein Mann hatte 2004 eine Hirnblutung , hab ich den Notarzt angerufen aber er kam nicht , habe Ihn auch selbst ins KH gefahren.

Dani

Beitrag von sabinchenmami2 15.05.10 - 11:43 Uhr

Hallo Soraya,
ich hoffe für euch es war Fehlalarm.(beim lesen dachte ich auch sofort an Schlaganfall).
Habs jetzt erst gelesen.
Und was hast du gemacht ?
Wie gehts deinem Mann?
Wünsche dir auf jeden Fall ein schönes Wochenende.
gvlg#klee

Beitrag von micha.ela 15.05.10 - 12:18 Uhr

Wie gehts deinem Mann???

Beitrag von strahleface 15.05.10 - 12:55 Uhr

Hey,

hoffe Euch geht es gut und es war nichts Schlimmes!?

LG Strahleface