Übertreib ich?(länger)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von littleme87 14.05.10 - 21:05 Uhr

Es geht um meine Familie. will jetzt nich die ganzen gründe aufzählen warum es so ist aber fakt ist die wollen nix mehr von mir wissen. sie geben an allem was bei uns mal schief läuft meinem freund die schuld(die hassen ihn). Bis vor ner woche lief alles naja ok sag ich mal dann meinte mein papa mal wieder sich in dinge zu mischen die ihn nix angehen und es eskalierte er hat sachen gesagt die mich echt getroffenn haben (z.b er zeige meinen freund wegen körpervelertzung an,er fände schon wen der das bezeugt/ ich käme schon irgendwann angekrochen etc) Immer musste ich mich mit meinen 23 jahren für alles rechtfertigen egal was, er will das ichs meiner (verhassten) stiefmutter recht mache etc. nun wollen die ja eh nix mehr von mir wissen und ehrlich gesagt bin ich irgendwo erleichtert weil ich habe keine lust mehr auf rechtfertigen, mir anhören wie scheisse mein freund, mein leben und alles ist... nun hab ich überlegt was wenn die sich abregen? ist es übertrieben wenn ich sage ich will von denen nix mehr wissen? musste mir übrigens bei beiden kindern anhören ich hätte abtreiben sollen....Es
ist nich das ich sie ncht liebe aber ist es mir das wert mich immer runter machen zu lassen? mir anhören wie schiesse mein leben doch ist? es ist eben eine liebe die krank macht.
ich hab ne sagen wir ersatz familie mit denen komme ich super klar und die sind immer für mich da egal was ist. meine familie macht mir nur vorhaltungen egal was ist, die mischen sich überall ein. meine familie (ausser meine) oma hat mich NIE unterstützt immer nur mit doofen kommentaren die mich mehr runterzogen als alles andre... ich komme ohne sie besser klar. seit mein papa seine frau geheiratet hat wars für mich keine familie mehr alles tanzte nach ihrer pfeife und ich war das lästige anhängsel meines vaters durfte immer hören ach bemüh dich, versuch es und was hatte ich davon? nichts nur die gewissheit das ich ohne mutter besser dran gewesen wäre


lg und danke
sabrina + ben + krümel 16ssw

Beitrag von wir3inrom 14.05.10 - 21:42 Uhr

Ich denke, die Antwort hast du dir schon selbst gegeben.

Beitrag von bobderbaumeister 14.05.10 - 21:53 Uhr

Hallo,
Ich würde mir das nicht antun... und hätte schon längst den Kontakt abgebrochen.
Was bringt dir der ständige Ärger?
Alles gute

Lina