erst anfüttern und dann verhungern lassen

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von verhungerte 14.05.10 - 21:26 Uhr

Guten Abend zusammen,

mein Mann hat die Angewohnheit mich richtig scharf zu machen...Wir stehen z.B. in der Küche und er fängt an an mir zu knabbern und zu fummeln...um sich dann im nächsten Moment abzuwenden und eine Rauchen zu gehen, zurück an den PC oder sontiges. ICH HASSE DAS!
1. liebe ich es Sex zu haben
2. bin ich dann immer für nix total wuschig
3. werde ich immer total schnell feucht.

Ich steh dann da wie bestellt und nicht abgeholt.

Anders herum scheine ich voll die Niete zu sein. Wenn ich ihn mal ausserhalb der Bettzeit versuche scharf zu machen, ist mein Mann total resistent- Ich bin was den Sex angeht auch sehr offen und sage ihm, wenn ich richtig scharf bin und was ich jetzt gerne machen würde...auch das interessiert meinen Mann nicht. #schmoll
Ich komm mir schon reichlich dämlich vor, weil mein Mann darauf so gar keine Reaktionen zeigt und Sex für mich viel wichtiger scheint als für ihn.
Früher war ich da anders....

Was mach ich denn jetzt?

Beitrag von **xy** 14.05.10 - 22:36 Uhr

Das ist ja echt blöd für dich. Bei mir ist es genau andersrum. Bin da eher dein Mann in der Hinsicht. Mir macht es Spaß, bzw. es macht mich an, wenn ich meinen Partner erregen kann. Das ist dann so ne spontane Aktion, ohne dass ich wirklich in dem Moment Sex haben möchte. Erst wenn er dann reagiert und offenbar mehr will, wird mir klar, was ich da (wieder) ausgelöst habe. Er ist dann auch sauer, wenn ich mich abwende und gar keinen Sex will.

Da ich das natürlich weiß, bemühe ich mich darum, mich mit sexuellen Annäherungen zurückzuhalten. Oder aber ich lasse mich dann auf Sex ein. Wenn ich sie zulasse, kommt ja dann auch bei mir die Lust auf Sex. Manchmal ist das schwierig, wenn ich denke: "Mist, jetzt wollte ich doch eigentlich *** machen und nun will mein Freund Sex und ich sollte mitmachen. Naja, selbst schuld, hätte ja auch die Finger von ihm lassen können."

Ist zwar nicht optimal, aber so wie dein Mann das macht würde ich mich das gar nicht trauen. Will ja meinen Freund auch nicht übermäßig ärgern.

Beitrag von lingam 14.05.10 - 23:16 Uhr

Hast du schon mal darüber mit ihm gesprochen???

Lg Lingam

Beitrag von sandee222 15.05.10 - 11:42 Uhr

Machtspiele...gemein!-ich hab eine Idee...wie wär`s ,wenn DU dich dann vor seinen Augen einfach SB,und dann wieder in die Küche etc.gehst,so,als ob nichts gewesen wär?(Fessle ihn zusätzlich:-p)und immer lächeln und zurückwinken#winke

ach ja...und wenn er gar net aufhört...kennt er eigentlich schon den Song"Wir sind die Kinder vom Bo-Frost-Mann"???

Nee,im Ernst,du mußt den Spieß umdrehen,nachher bist du ihm noch hörig oder so.

#cool

Beitrag von kennedas 15.05.10 - 12:57 Uhr

ich glaube, wir haben den gleichen mann

ok scherz beiseite:

nein, mir gehts ähnlich wie dir und es frustriert echt total. ich habe irgendwie andauernd lust und er weiß es auch und spielt quasi mit meiner lust.

Habe es dann auch mal so gemacht, dass ich vor seinen Augen meinen kleinen roten freund (Vibrator) rausgeholt habe und gedroht habe, es mir selbst zu machen.
Und siehe da, so schnell wie mein freund aufgesprungen ist und zu mir kam konnte ich gar nicht gucken. und wir hatten richtig tollen sex.
Irgendwie macht es ihn auch total an, wenn ich sage, ich machs mir selbst, schaut auch gerne dabei zu. So kommt auch er so richtig in Stimmung.

Soll nicht heißen, dass das immer voraus gehen muss.

Ist nur ein Tipp, wenn unsere Männer wieder mit unserer Lust spielen wollen.