Antibiotika und Kortison Therapie bei Antikörpern im Ejakulat!Fragen!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von erongo-simba 14.05.10 - 21:51 Uhr

Hallo!

so, am Dienstag kommt wohl endlich das Rezept und der Bericht vom Andrologen per Post. Hatte heute nochmal telefoniert, weil der eigentlich schon längst da sein sollte.

Die Sekretärin sagte mir, daß mein mann wohl Antibiotika erst und dann im Anschluss Decortin(Kortison) einnehmen soll.

Die IUI haben wir jetzt erstmal noch um nen Zyklus nach hinten verschoben, einerseits aus Zeitmangel und andererseits, wegen den Tabletten.

Wer hat denn damit schon Erfahrung gemacht, mit der Therapie!?! Also eure Männer! Würde mich über Erfahrungsberichte (Erfolge bzw. Misserfolge) freuen! Bin etwas skeptisch, ob das ganze was bringt! An sich ist das Spermiogramm mittlerweile ganz gut geworden, wenn man mal von den Antikörpern und den daraus resultierenden Verklebungen absieht.

LG;-)