Gedankenflucht aus dem Alltagswahnsinn - oder wahrhaftig verliebt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von +herzklopf+ 14.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin Mutter und 27 Jahre alt.

Nun ist es so, dass mich ein ca. 12 Jahre älterer Mann total aus dem Konzept bringt!
Soweit ich weiß hat er ein pubertierendes Kind - aber ob er geschieden ist oder noch verheiratet, weiß ich nicht!
Ring trägt er keinen!

Dieser Mann bringt mich schon seit geraumer Zeit immer wieder zum Träumen.

Meine Beziehung mit dem Kindsvater
liegt schon monatelang in Trümmern - vor kurzem haben wir uns getrennt.
Wir leben allerdings noch zusammen.

Seit der Schlußstrich gezogen ist, denke ich nur noch an diesen wunderbaren Mann!
Soll ich mich trauen ihn direkt anzuflirten?
Ein kleines bißchen mache ich das eigentlich schon seit Wochen - und da kommt meines Erachtens auch etwas zurück.

Oder bin ich nur in meiner Traumwelt unterwegs um mich von diesen Alltagsproblemen abzuwenden?

Ist es noch zu früh einen anderen Mann in mein Leben zu lassen? Auch wegen der Kinder?

(In meinem Leben spielt er ehrlicherweise schon seit längerem eine wichtige Rolle - wenn auch nur in Gedanken)

Schreibe ich wirres Zeug? #kratz

Beitrag von gustav-g 15.05.10 - 10:57 Uhr

Wach auf und sprich ihn an. Vergleiche deine Träume mit der Wirklichkeit.

Schreibe wie sich dieser Kontakt entwickelt.

Beitrag von +herzklopf+ 15.05.10 - 16:24 Uhr

Ich würde zuviel riskieren, wenn ich ihn einfach anspreche!#schwitz

Dieser Kontakt MUSS aus anderen Gründen bestehen bleiben (Er hat mit meinen Kindern zu tun)
Wenn ich ihn DIREKT anspreche besteht die Gefahr, dass ich mich dann nicht mehr traue ihm vor die Augen zu treten..

Das wäre meinen Kindern gegenüber aber sehr unfair, da sie ihn wirklich sehr gern haben!

Ich bin aber jedesmal wenn ich wieder mit ihm gesprochen habe, auf Wolke 7!
Wir sehen uns aber fast jede Woche
Aus den Augen aus dem Sinn - ist also nicht drin!

Wie soll ich ihm denn zu verstehen geben, dass ich großes Interesse habe ihn privat kennenzulernen - ohne eine große Blamage zu riskieren? (Also eher durch dir Blume)

#kratz

Beitrag von gustav-g 15.05.10 - 17:47 Uhr

Sag ihm, dass ihn deine Kinder sehr schätzen und wie er mit Kindern umgeht.

Viel Erfolg!

Beitrag von +herzklopf+ 15.05.10 - 18:00 Uhr

Danke für den Tipp!

Das geht allerdings in meinem Fall auch nicht!
Er ist nämlich unser Kinderarzt! #hicks

Jetzt kommt sicher : Na hättest du das gleich gesagt! --> Das kann sowieso nichts werden!
Der muss ja charmant sein - ist ja gut für´s Geschäft!

DAS WILL ICH ABER NICHT HÖREN!
Hab ich hier schon zu hören gekriegt!

Brauche Tipps wie ich ihn anflirten kann, ohne BLAMAGE. #gruebel



Beitrag von gustav-g 16.05.10 - 11:26 Uhr

Es ist keine Blamage, wenn er dein Interesse nicht teilt.

Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort. Frage ihn, ob er privat mit dir plaudern will.

Wer wagt, gewinnt oder verliert.

Wer nicht wagt, verliert.

Vor vielen Jahren hat hat mir eine fremde Frau ohne Umschweife gesagt, dass sie mich kennen lernen will. Es hat mir geschmeichelt. Wir hatten ein gutes Gespräch. Sie hat mir mit ihrer Offenheit imponiert.

Damals war ich schon glücklich verheiratet. Sie war sich darüber im Klaren, dass die meisten ihrer Versuche erfolglos bleiben.

Beitrag von +herzklopf+ 23.06.10 - 20:30 Uhr

Ich würde mich nie wieder in seine Praxis trauen, wenn ich eine glatte Abfuhr von ihm bekäme!

Die letzten paar Wochen habe ich mir eingebildet, dass er sich wirklich für mich interessieren könnte!
War sogar schon kurz davor ihn nach einem Vortragsabend zu fragen, ob wir zusammen noch was trinken gehen! Ich war aber dann doch zu feige!

Heute sind mir allerdings die Augen geöffnet worden...
#schmoll
Ich bin wohl doch nur eine von vielen Müttern seiner kleinen Patienten!
Dabei dachte ich mir bei den letzten Zusammentreffen immer, er setzt sich besonders ein für uns...
Er lächelt besonders oft...
Er hält den Augenkontakt länger als es sein muss...

Heute bin ich mir aber wie eine 0815 Mutter vorgekommen :-(

Wenn ich letztens wirklich gefragt hätte, ob er noch was trinken geht mit mir - hätte ich mich ECHT BLAMIERT!!!

Fühl mich richtig schlecht heute...

Ich würde also mit ziemlicher Sicherheit verlieren - und die ärztliche TOP Betreuung ist mir noch viel wichtiger!!!