Mir ist ganz unwohl...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von pia1311 14.05.10 - 22:14 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich war hier schon mal vor jahren angemeldet finde aber meinen account nicht wieder.

ich hab ein sehr ungutes gefühl. Ich hatte meine letzte Mens am 1.5 und meist einen zyklus von 27-30 tage. verhüten tu ich zur zeit nicht. da ich sehr lange unter angst und panikattacken litt und auch noch habe, hab ich damals auf anraten die pille abgesetzt.

gestern hatte mein mann und ich GV und es ist uns zum erstenmal passiert das das kondom so richtig schön gerissen ist. ich habe jetzt schon bischen angst schwanger zu werden. obwohl wir damals 2,5 jahre für unseren kleinen sonnenschein üben mussten. zusätzlich hab ich noch eine schilddrüsenüberfunktion. da müsste die wahrscheinlichkeit doch bischen geringer sein schwanger zu werden oder? ich denke gesundheitlich wäre eine weitere schwangerschaft für mich nicht gut.

ich danke euch fürs lesen.

liebe grüße pia

Beitrag von Au weia 14.05.10 - 22:24 Uhr

Oha du bist gerade in der fruchtbaren Phase.
Die Chance besteht 50:50 Schwanger zu werden.

Wie ist es denn, mit der Pille danach?
Die kannst du bis 72 STunden nach der Panne nehmen.

Ich kenn das auch mit den Angst-und Panikattacken und darf daher auch keine Hormonelle Verhütung nehmen.
Und damit nochmal Schwanger zu werden, ist echt eine herausforderung.

Wünsch dir viel Glück

Beitrag von ** 14.05.10 - 23:07 Uhr

Pia willst Du jetzt den ganzen Monat bibbern?

Ich würde mich wenn ein Kind nicht in Frage kommt auch ganz schnell um die Pille danach kümmern. Zur Not im Krankenhaus oder beim ärztlichen Notdienst nachfragen.

Ich konnte übrigens von meinen Hormonwerten laut Frauenarzt gar nicht mehr schwanger werden. Haha einen Monat später hielt ich den positiven Test in der Hand und das trotz zusätzlicher Kondomverhütung.

Beitrag von pia1311 15.05.10 - 00:40 Uhr

hey lieb das ihr mir geantwortet habt. als ich heute bei meinem gyn war (zumindest die helferin war da) meinte sie auch wegen der pille danach, da ich aber zudem noch sehr stark unter der emetophobie leide kommt diese pille für mich absolut nicht in frage. wegen den nebenwirkungen.

50:50 ist ja doch mehr als ich vermutet habe. dann bleibt mir nichts anderes übrig als zu bibbern. ich hatte bissi gehofft das ich mich verrechnet hatte, aber ihr habt mich auf den boden der realität zurück geholt.


bei uns hies es damals (6 jahre jezt her) das ich keine bekommen kann und mein mann keine zeugen kann, zwei monate später passte mein brautkleid bei der letzten anprobe nicht mehr. und wir haben ein wundervolles gesundes kind bekommen.

liebe güße pia

Beitrag von anna030 15.05.10 - 23:03 Uhr

Liebe pia,
wenn ich deine nachricht richtig verstehe, habt ihr beiden zusammen seit 6 jahren ein kind, das in sich schon ein kleines wunder ist hm? :-)
und nun macht dir der gedanke an eine erneute schwangerschaft sorgen, weil du dich gesundheitlich nicht so stark fühlst. dabei hast du offensichtlich gut für dich gesorgt und weißt, was du deinem körper zumuten kannst und was nicht.
wie schätzt denn deine ärztin deine gesundheit ein?
ein geschwisterchen nach diesem abstand wäre doch eigentlich echt toll,
und mit 33 bist du ja in einem prima alter. wie geht es deinem mann bei dem gedanken an ein baby? hättest du in ihm eine gute unterstützung?
ich wünsch dir erst mal viel kraft für die ungewissen tage. das ist im moment sicher nicht einfach für dich. schreib doch bitte wieder, wie es dir weiter ergeht ja!
liebe grüße und eine extra portion kraft #paket
deine anna

Beitrag von pia1311 25.05.10 - 16:53 Uhr

hey ihr lieben!

bis her bin ich leider immer noch nicht schlauer. ich war am 21.5 beim doc und er hat doch tatsächlich (mir unbegreiflich, aber habs auch gesehen) eine kleine fruchthöhle gesehen, der test war aber eindeutig negativ.

also heisst es immer noch bibbern und abwarten. meine unterleibschmerzen kommen und gehen. ich werde dann jetzt am 30.5 einen weiteren test machen lassen falls bis dahin sich die regel nicht eigestellt hat.

zur meiner gesundheit: ich litt und leide auch teilweise noch an starken angat und panikattacken, ich habe zwei jahre lang das haus gar nicht verlassen. ich konnte nicht so für mein kind da sein wie eine mutter es soll. mein mann ist eine super große hilfe. ich habe dann noch starke probleme mit meiner schilddrüse die bis heute immer noch nicht richtig eingestellt ist. zumal ich seit 8 monaten erst wieder richtig am leben teilnehmen kann, will ich ersteinmal nur für mein kind jetzt da sein. Nachholbedarf eben. dann habe ich jetzt auch endlich wieder angefangen drei tage die woche zu arbeiten, ein zweites kind wäre jetzt für uns wirklich nicht richtig. zumal es damals alles nach meiner schwangerschaft begonnen hatte. ich will jetzt ersteinmal meinem Kind gerecht werden.

viele würden es vielleicht nicht verstehen, aber ich bin nicht bereit für ein zweites kind. viele die panikattacken nicht kennen, können sich auch nur sehr schwer in einem hin versetzen.

liebe grüße pia