sooo schnell war er da

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von minimi08 14.05.10 - 22:15 Uhr

Hallo.

Es ist zwar schon 7,5 Monate her aber ich wollte Euch meinen Geburtsbericht nicht vorenthalten, da ich sie damals auch alle so gern gelesen habe.

Meine Schwangerschaft verlief recht unkompliziert, Oskar war immer 1 Woche seiner Zeit voraus und da dachte ich...schön, dann kommt er bestimmt auch etwas früher. Die letzten 2 Wochen waren wirklich sehr beschwerlich, ich hatte 20kg zugenommen, dicke Finger und Füße und mein Rücken tat nun auch schon ganz schön weh.

Ich fieberte jeder Vorsorgeuntersuchung entgegen und hoffte, daß auf dem CTG nun endlich auch mal ein paar Wehen zu sehen sind. Nischt. Ich trank jeden Tag Himbeerblättertee und meine Hebi machte regelmäßig Akupunktur.

Mein GMH war ca. 4 Tage vor ET schon ein wenig offen und Oskar lag tief im Becken. Ich saß wie auf glühenden Kohlen...wann kommt er denn nun.

Ab und zu hatte ich so leichte Schmerzen, es fühlte sich an wie Menstruationschmerzen aber ich glaubte nicht, daß das Wehen sind, dann jeder sagte...richtige Wehen merkst Du schon.

Mein ET verstrich, nichts tat sich...ohhh...ich war so aufgeregt. Auf dem CTG waren immer noch keine Wehen zu sehen. Bei ET+2 war ich dann wieder bei meiner Frauenärztin und sie meinte, daß mein MuMu so ca. 2cm offen wäre aber es trotzdem noch dauern könne. Hmmm...sie schlug mir vor den Eipol zu lösen. Da schaute ich nicht schlecht, was war das denn, hab ich ja noch nie gehört aber alles was man machen kann wollte ich ausprobieren. Also löste sie den Eipol...aua aua, daß tat richtig weh. Meine Zeichnungsblutung wurde ab da an stärker und diese komischen Mensschmerzen nahmen abends zu. Ich war schon voller Hoffnung aber es passierte wieder nix.

Am Abend von ET+3 war ich dann schon ein richtiges Nervenbündel. Ich ging flotten Schrittes mit meinem Mann spazieren und nahm danach noch ein warmes Entspannungsbad. Danach setzten wieder diese leichten Mensschmerzen ein. Ich guckte auf die Uhr...alle 7bis 8 Minuten. Aber sooo weh taten die aber nicht, waren das nun Wehen oder nicht...ich war ratlos. Punkt 23:00 Uhr war der Spuck vorbei...toll...wieder nix. Wir gingen ins Bett. Um 04:00 Uhr wurde ich wach und heulte mal ne Runde weil ich nun wirklich nicht mehr wollte, ich machte meinen Mann wach und jammerte rum....ich will jetzt, daß er kommt, ich will Wehen ect ect. Er sagte dann, daß noch kein Baby drin geblieben ist...hi hi. Okay okay, also schlief ich wieder ein. Um 06:00 Uhr wollte ich gerade meinen riesen Körper von rechts nach links wälzen als ich aufeinmal einen risen Schlag im Bauch bekam...aua aua...ich sprang aus dem Bett. Ja richtig, ich sprang und das mit 108kg aus nem Wasserbett. Und da lief es auch schon, meine Fruchtblase war geplatzt und in dem Moment setzten auch schon Hammerwehen ein....ich stöhnte wie blöd.

Mein Mann sprang nun auch aus dem Bett und wir freuten uns riesig und liefen ganz aufgeregt in der Wohnung rum. Ich suchte voll verwirrt nach meinen PH Streifen um 100% sicher zu sein, daß das wirklich Fruchtwasser war. Wie doof von mir, was hätte es denn sonst sein sollen ;-)

Also putzen wir noch schnell unsere Zähne und fuhren, zum Glück, gleich los.

Im Auto wurden die Abstände zwischen den Wehen immer kürzer und ...aua...die taten richtig weh. Im KH angekommen ging es gleich Richtung Kreissaal Station, wir klingelten und eine Hebamme machte uns auf. Ich stöhnte " Fruchtblase geplatzt, starke Wehen, mein Baby kommt" Die Hebamme machte dann so ein komisches Gesicht, so nach dem Motte...wieder so ne Hysterische. Sie hatte echt die Ruhe weg und brachte mich erstmal ins Wehenzimmer und machte gaaaanz in Ruhe den Schreibkram. Dann guckte sie endlich mal nach meinem MuMu und siehe da...der war schon 7cm offen. Da war sie dann nicht mehr so ruhig und holte mir gleich so nen netten OP Kittel den ich schnell anzieen sollte. Dann ging es sofort in den Kreissaal. Kaum lag ich auf dem Entbindungsbett, da kamen auch schon die Presswehen. Ich rief ganz laut...aua aua, ich muß pressen, ich muß pressen.

Ich hatte ja in der Schwangerschaft ganz oft Mein Baby im Fernsehen gesehen und in so ner Situation sagten die Hebis meistens, noch nicht noch nicht, der MuMu ist noch nicht weit genug offen. Meine sagte nischt also presste ich. Ohhh Gott ging das alles schnell. Vorher stellte ich mir den Tag irgendwie anders vor. Ich dachte ich geh mit Wehen ins KH, laufe die Gänge auf und ab, mache meine Übungen und irgendwann kommt dann der kleine Mann und nun ging alles soooo schnell.

Mit der 3. Presswehe steckte Oskar auch schon im Geburtskanal, boah, was für ein Gefühl und aua, meine Hebi dehnte den MuMu mit Öl weil sein Kopf irgendwie nicht durch wollte. Ich glaube ein oder zwei Mal war ich dann auch etwas lauter vor Schmerz aber das war mir so egal. Der Kopf wollte einfach nicht durch. Das Bett auf dem ich lag stand dem Fenster zugewand und plötzlich ging die Sonne auf, sah richtig romantisch aus und da merkte ich einen brennenden Schmerz, ich wurde geschnitten und schwups war er da.
Dieses Gefühl, als mir Oskar auf dem Bauch gelegt wurde war wohl das schönste Gefühl was ich bis dahin hatte.

Wir durften noch 1,5 Stunden dort liegen bleiben und alles genießen. Nach der Geburt wurde ich noch schnell genäht, war halb so wild.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Geburt und freut Euch, Mama sein ist sooo schön.

LG und sorry, daß es so lang wurde.

Minimi

Beitrag von josephine2002 14.05.10 - 23:34 Uhr

Hallo Minimi,

ein richtig schöner Bericht! Ich wünsche Euch ein wundervolles Leben mit dem kleinen Oskar #liebdrueck

Lg,

Maria

Beitrag von suenneli 14.05.10 - 23:39 Uhr

Hallo Minimi

Ein wunderschöner Bericht, den du da geschrieben hat!
Das macht ja jeder Schwangeren Mut!

Ich wünsche euch noch eine spannende und unvergessliche Babyzeit und hoffe, dass ihr es jeden Tag so richtig geniessen könnt!

Liebe Grüss
Sonja mit Vanessa 17.11.06 & Flavia 30.11.08