Aus dem Bett gefallen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von toffiee 15.05.10 - 07:57 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

da war er nun also, der erste Sturz, #schock

Unser kleiner Frühaufsteher hat sich heute während eines kurzen Toilettengangs von mir in unserem bett ( ca. 50 cm hoch) selbstständig gemacht. Papa war zwar wach, hat aber noch so ein bißchen gedöst und ich bin stillschweigend #klatsch davon ausgegangen, dass er aufpasst. Hab zwar noch meine Decke eingerollt als Begrenzung gelegt, aber die scheint kein hinderniss mehr zu sein. #gruebel Na ja kaum auf Klo, hörte ich es schon rummsen. Na klar hat er erstmal geweint, aber er hat sich erstaunlich schnell beruhigt und ist seitdem auch wieder ganz der alte. Sein Entdeckerdrang ist ungebremst. gefrühstückt hat er auch ganz normal und er robbt auch schon wieder durchs ganze Wohnzimmer

Auf was muss ich achten, um zu wissen, ob er sich bei dem Sturz doch was getan hat? Meint ihr ich sollte trotzdem zum Arzt fahren???

Hach bei sich selber ist man ja immer "hart" im nehmen, aber die Kleinen können ja noch nicht sagen, war nicht weiter schlimm, Mama.

Was mach ich jetzt???

danke schon mal für´s zuhören!

Liebe Grüße

toffie mit ihren zwei kleinen Männer#verliebt, die schon wieder alles unsicher machen und ihrem Großen Mann, der sich wieder umgedreht hat und weiterschläft

Beitrag von honigmelone90 15.05.10 - 08:56 Uhr

Hallo.

Ich muss gestehen, dass mir das gleiche letze Woche auch passiert ist. Allerding bin ich nachts beim stillen blöderweise so eingeschlafen, dass er auf der Außenseite lag und dann ist er die Nacht rausgefallen.

Bei uns ist es ähnlich abgelaufen, er hat geweint, sich aber sehr schnell wieder beruhigen lassen. Ich denke man muss es beobachten, dass die Kleinen nicht brechen müssen oder sich auffällig verhalten, dann sofort zum Arzt.
Aber ich war auch nicht beim Arzt und meinen Kleinen geht es super!:-)

lieben Gruß
honig

Beitrag von quink 15.05.10 - 08:57 Uhr

Hallo Toffie

Wenn er sich ganz normal verhält ( so wie du es beschrieben hast) ist sicherlich nichts passiert. Wenn er apatsch wird oder viel schreit würd ich sofort ins Spital. Aber ich denke wenn eer jetzt schon wieder herumm trollt, hat er den Sturz schon wieder vergessen.

Viele Grüsse
#sonneQuink

Beitrag von jekyll 15.05.10 - 09:32 Uhr

hi
ich glaub so was passiert irgendwie fast jedem zwangsläufig mal. mein großer ist meinem MANN (!) mal von der couch abgesegelt obwohl er eigentlich dabei war. damals war ich total panisch und bin zum arzt aber der meinte so lange die sofort weinen und sich dann wieder beruhigen sollte man das halt noch etwas beobachten aber wenn sie nicht brechen oder apathisch wirken ist alles in ordnung.
wenn ich jetzt im nachhinein denke, was mein sohn bis jetzt für beulen hatte....da bin ich doch schon entspannter geworden.

ich kann euch dir dr. bach blüten rescue salbe aus der apotheke empfehlen. die hab ich immer im kühlschrank und die hilft super gegen beulen...

lg

Beitrag von haruka80 15.05.10 - 09:54 Uhr

Schau dir die Augen an, sind die glasig? Verhält er sich sonst normal? Dann ist auch alles ok. Einfach mal beobachten. Gespuckt hat er nicht?

Hallo erstmal

ist meinem Sohn auch passiert, er ist mit 8 Monaten während ich schlief aus dem Bett gefallen, rausgerobbt, ich sah ihn beim Aufwachen nur fallen, mein Mann war schon bei der Arbeit.
Ich glaube, das passiert einfach bei den meisten mal. Ich hab recht schnell dann angefangen meinemS ohn das rauskrabbeln beizubringen, da war er 9,5 Monate und konnte gut stehen. Seitdem bin ich beruhigter weil ich weiß, er kann alleine gut aus dem Bett und falls er doch mal nachts bei uns ist und mein Mann morgens aufsteht, wird er schlafend in sein Bett getragen.

L.G.

Beitrag von fabricehanni 15.05.10 - 10:08 Uhr

Uns ist es auch heute früh passiert#heul Lia ist dem Teddy hinterher gerobbt. Und aufeinmal hat es voll gerumpst....Und Lia lag da auf dem Bauch und hat schrecklich geweint. Ich hab sie dann beruhigt und sie hat dann auch schon wieder gelacht. Bis jetzt geht es ihr super. Sie hat 2 mal gut gegessen und nur wie immer ein bisschen Milch ausgespuckt, aber das macht sie immer. Sie hat jetzt nur eine kleine Beule an der Stirn. Wir beobachten sie fleißig.

LG Saskia mit Lia (11.09.2009) die gerade ein bisschen mit Opa schläft....;-)

Beitrag von toffiee 15.05.10 - 17:19 Uhr

Danke für eure Antworten. bin viel beruhigter.

Mein Mann hat gesehen wie er runter gefallen ist, er konnte nur nicht mehr so schnell reagieren, weil er auch gafr nciht damit gerechnet hat. Tom hat sich im Prinzip einmal zu viel gedreht...da war das bett dann zu ende...upps

Wir haben ihn heute den ganzen Tag beobachtet, aber er ist wie imemr, als wäre nix gewesen. hat gegessen wie immer, geschlafen wie immer. beim babyschwimmen war er auch gut drauf. Scheint also alles gut weggesteckt zu haben.

Glaub auch, dass die kleinen ganz schön viel ab können und wir müssen uns wohl ein dickeres Fell zu legen, denn sie fangen ja grad erst an zu robben.

Wenn sie dann krabbeln und sich hochziehen, dann aufstehen und laufen, dann wird es wohl noch öfter rummsen#zitter#schwitz#schock#augen und wenn einer der beiden auch nur ein bißchen nach mir kommt, na dann prost Mahlzeit#schwitz

Danke euch. Wünsch euch nen schönes Restwochenende!