Wir wollen bauen! Wo finde ich Grundstücksplaner?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von buntstift 15.05.10 - 08:21 Uhr

Hurra! Wir haben uns entschieden ein Grundstück zu kaufen und ein Haus zu bauen. Es soll evtl. ein Passivhaus werden#sonne
Nur habe ich absolut keine Vorstellung welche Größe ein Grundstück haben sollte damit es noch Platz für Trampolin, Sandkasten, Schaukel und Wiese hat.

Wir werden ein Einfamilienhaus freistehend bauen.

Kennt jemand einen guten Grundstücksplaner mit dem ich arbeiten kann?
Findet ihr 600 qm zuwenig? Wie groß sind Eure Grundstücke?

Eines was mich brennend interessiert ist ca. 700 qm groß mit Bergblick#verliebt. Leider etwas zu teuer :-(

Ist diese Größe schön oder zu klein?

Mir fehlt da echt momentan jede Vortellungskraft für. Stehen ja ganz am Anfang unserer Hausidee und werden sich nicht das erstbeste Grundstück kaufen.

WIe lange hat es bei Euch vom Start bis zum fertigen Haus gedauert? Wie habt ihr Eure Grundstücke gefunden?
Von der Stadt gibt es gerade nichts, wir beobachten die Zwangsversteigerungen........

Danke
buntstift

Beitrag von frech1995 15.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo!

Wir hatten vor ca 8 Jahren mit bauen begonnen und wohnen nun 7 Jahre hier.

Unser Grundstück ist "nur" 600 m² klein/groß. Für mich ist es die ideale Größe. Je größer das Grundstück, umso mehr Zeit muß man ja auch für die PFlege aufwenden. Ich selbst fand die Größe immer ideal. Wir haben reichlich Platz für Schaukel, Rutsche und Trampolin. Außerdem haben wir ne Grillecke, ein kleines Hochbeet, Platz für Pflanzen, Pfirsichbaum und Zwetschgenbaum.

Wir hatten eigentlich eine Bestandsimmobilie kaufen wollen. Konnten aber nichts finden, was in etwa so gewesen wäre, wie wir uns das vorstellten. Somit entschlossen wir uns zu bauen. Von den ersten Planungen bis zum Einzug vergingen über 2 Jahre. Mit den Bauplanungen, wo steht das Grundstück, wie soll das Haus aussehen usw. begannen wir im Frühjahr 2001. Mein Mann plante das Haus komplett selbst. Die Verträge zum Grundstückskauf wurden im Dezember 2001 unterschrieben. Bis alles letztendlich fertig war (Baupläne, Statik) und genehmigt war, vergingen nochmals mehrere Monate. IM Juli 2002 war Spatenstich und im Oktober 2003 sind wir eingezogen. Allerdings muß ich hinzufügen, dass wir fast alles selbst gemacht hatten, mit Hilfe von Freunden und Familie.

LG!
Chris

Beitrag von sandrasteff 15.05.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

wir stecken auch mitten in der Planung für unser Eigenheim.
Da wir ortsansässig bleiben wollten, machte ich mich irgendwann im letzten Jahr auf die Suche nach einem Grundstück.
Ich bin einfach durch unser Dorf gefahren und habe mir freie Grundstücke angeguckt. Hat es mich richtig interessiert, habe ich einfach bei den Nachbarn geklingelt und gefragt, ob sie wissen wem dieses Grundstück gehört bzw. ob es zum Verkauf steht.

So kamen wir dann zu unserem Grundstück in einem Neubaugebiet ortskernnah und trotzdem ruhiggelegen.

Ich wünsche Euch viel Glück beim Finden und viel Spaß beim Planen.

LG

Sandra