Wundheilungsstörung nach 1. KS !!! Wie hoch ist das Risiko.....,

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von pocahontas82 15.05.10 - 12:23 Uhr

dass es beim 2. KS auch wieder so wird?

Hallo Mädels,

meine Frage steht ja nun schon oben.
Mein 1. KS (im November 2008) verlief eigentlich super. Am nächsten Tag konnte ich schon wieder rumlaufen und mich allein um meinen Kleinen kümmern. Nach 4 Tagen war meine Narbe super verheilt, die Klammern wurden entfernt und ich durfte nach Hause.

Allerdings hat sich nach 10 Tagen die Narbe "innerlich" ganz schlimm entzündet und müsste wieder teilweise geöffnet werden.
Es wurde jede Menge Eiter abgelassen und dann wurde täglich 2x gespült und eine Tamponade eingesetzt (höllisch schmerzhaft!).
Alles in allem hat es dann genau 3 Monate gedauert, bis mein Bauch wieder "zu" war.

Vom Geburtsverlauf her, tendiere ich schon eher wieder zum KS, aber ich habe eine heiden Angst davor, dass sich wieder alles entzündet und ich das gleich nochmal durchmachen muss.
Vor dem KS an sich und den "normalen" Wundschmerzen danach hab ich überhaupt keine Angst, eben nur vor einer erneuten Wundheilungsstörung!

Was meint ihr, wie hoch das Risiko ist, dass es wieder passiert?
Muss noch dazu sagen, dass ich übergewichtig bin und eben genau dort, wo die KS-Narbe ist, eine Fettschürze habe.....ob es daran lag/liegt???

LG und danke schon mal
pocahontas mit Joshua (18 Monate) & Babygirl inside (24+1)

Beitrag von minnie85 15.05.10 - 12:34 Uhr

Die Wiederholungschance ist in jedem Fall gegeben und etwas höher als die üblichen 30%, aber es muss nciht sein.

War es dein erster KS? Dann denk doch mal über eine Spontangeburt nach - da hast du das Thema jedenfalls nicht (Dammschnitt würde ich direkt ablehnen), tust dir und deinem Kind einen Gefallen und kannst auch danach direkt heim, wenn du magst.
Schau, dass du eine Beleghebi bekommst...hatte ich auch, meine erste Geburt war auch ein KS und lass dich nicht von unwissenden, geldgierigen Ärzten verunsichern, die dir erzählen wollen mit einer Re-Sectio seist du besser beraten, denn das ist NICHT so.

Schau mal, wenn du VBAC googlest, findest du viele tolle Infos!
Kannst auch mich gerne fragen.

Beitrag von carrie23 15.05.10 - 13:52 Uhr

Ich hatte am 14.4.07 eine Sectio und eine Woche danach ist die Narbe aufgegangen und hat geeitert und sich total entzündet.
Es dauerte 8 Wochen bis sie zu war.
Am 16.5.08 hatte ich meine zweite Sectio und diesmal nahm ich gleich Wundvorlagen, Wundpuder und die Narbe blieb zu.
Ja es liegt an der Fettschürze, die hab ich auch und es sind natürlich wegen der Reibung und dem Schwitzen mehr übergewichtige Frauen davon betroffen.

Angst brauchst du nicht haben, dass die Narbe aufgeht passiert jeder 3. Frau.