Könnt ihr mich mal therapieren??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sternchen1000 15.05.10 - 14:24 Uhr

Hey,

vor einigen Tagen gab es eine Diskussion um das Thema "Zunahme von Bakterien und Viren in den Kindereinrichtungen".

Eure Antworten dazu haben mir wirklich schon geholfen! Es ist nämlich leider so, dass ich zu den absoluten Sagrotan-Müttern gehöre, obwohl ich weiß, dass das total blöd ist. Seit aber die Kinder da sind, insbesondere im letzten Jahr, hat meine Angst vor irgendwelchen Magen-Darm-Geschichten so zugenommen, dass ich sie am liebsten gar nicht mehr in die Kita bringen würde.

Wenn sie was anfasen sehe ich eklige Viren. Ja ich stehe dann mit dem Feuchttuch hinter ihnen. Wenn sie beim Kindersport waren (sie gehen momentan noch zur Tagesmutter), zähle ich danach die Stunden, bis die Inkubationszeit wahrscheinlich vorbei ist #augen

Also, was ich von euch hören will, ist wie bescheuert ich bin, also viel Spass :-p

Melanie mit Hannah und Lisa 2,5 Jahre

Beitrag von anika.tomai 15.05.10 - 14:42 Uhr

hallo,
du bist so bescheuert;-):-p
weißt ja das du mit dem wischen deinen kindern nur schadest, bakterien vieren usw gehören zum groß werden dazu und stärken das imunsystem...!!!
ne freundin von mir ist auch so wischen wischen wischen...
ich bin eher eine bauernhof mami, rein in den dreck und dreck reinigt den magen usw;-) ich wische einmal in der woche nass oben und unten, meist nur mit wasser nur hartnäckige sachen mit reiniger...
also lass dass wischen sein, vieren und bakterien wirst du eh nicht weg bekommen!
nurtz die zeit lieber anders gibt soooo schönes ausser putzen...
lg bianca#liebdrueck

Beitrag von stolzemutsch 15.05.10 - 14:43 Uhr

Also erstmal Hallo und erstmal vorneweg: Ja, du hast einen riesen Knall :D

Kinder müssen manchmal abgehärtet werden, sodass ihr Immunsytem nicht gleich bei den ersten Viren schwächelt.

Überleg doch mal selbst, wenn du alle Keime von deinem Kind fernhälst, dann ist das Immunsytem an nichts gewöhnt. Es ist nicht gewöhnt irgendetwas zu bekämpfen. Und wenn dein Kind sich dann doch irgendwo Viren/ Bakterien einfängt, ist es plötzlich maßlos überlastet.

Soll ich dir mal verraten, wie mein Kleiner manchmal rumläuft? Wenn er so richtig im Garten am spielen ist, ist er von oben bis unten kohlrabenschwarz. Unter den Fingernägeln klebt der Dreck, das Gesicht ist kaum noch zu erkennen und die Haare sehen aus wie ein Heuhaufen mit neuen Farbnuancen. Na und? Dann gehts abends in die Badewanne und fertig.

Als Kinder haben wir Sandkuchen gebacken und der hat noch so lecker geschmeckt ;)

Mach dich nicht verrückt, jedes Kind bekommt mal Magen-Darm-Krankheiten. Aber das vergeht auch wieder. Verhindern wirst du es jedenfall mit deiner "Fürsorge" auf keinem Fall. Du förderst es vermutlich noch. Also...werd lockerer :)

Lg

Beitrag von arkti 15.05.10 - 14:58 Uhr

Dann wunderst du dich das die Kinder immer öfter krank werden.
Ich habe noch nie Sagrotan gekauft.
Mein Sohn hatte einmal in seinem Leben einen Magen darm Infekt und das war vor der Kindergartenzeit.
Heute ist er 14.
Meine Tochter hatte noch nie einen, die ist jetzt 12.
Ich und mein Mann können uns auch weder an Grippe noch an Magen Darm Infekte erinnern.
Bei mir ist es sauber aber nicht steril, wir fahren sehr gut damit.

Beitrag von sternchen1000 15.05.10 - 15:06 Uhr

Hm, neidisch bin, nie Magen-Darm??

Wobei, wenn ich darüber nachdenke, in der Zeit vor den Kindern hatte ich es in zehn Jahren auch nur einmal und da habe ich mich bei meiner lieben Familie angesteckt... Aber seit die Kinder mit ihren kleinen Fingern überall hinlangen, hatten wir das leider schon öfter :-(

Scheint als hätte ich Pech, den eingefangen habe sie sich das sicher nicht in meiner (auch nicht sterilen) Wohnung...

Naja trotzdem vielen Dank für Deine Antwort

Melanie

Beitrag von daddy69 15.05.10 - 15:01 Uhr

Mit Spaß hat das nichts zu tun. Du bist auf dem besten Wege, Deine Kinder zu kränkelnden, allergie- und krankheitsanfälligen Menschen zu machen.

Beitrag von sonnenstrahl1 15.05.10 - 15:04 Uhr

Hallo
Ich finde du nimmst das ganz schön locker. Du bist krank und machst auch deine Kinder krank.

Bewege deinen Arsch zum Arzt und mach eine Therapie.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

LG
Jelena

Beitrag von sternchen1000 15.05.10 - 15:15 Uhr

Hallo Jelena,

nein, ich nehme das nicht locker. Aber der Weg zur Erkenntnis ist manchmal etwas länger. Ich gebe zu, ich bin an einem Punkt, wo ich selbst nicht mehr richtig entscheiden kann, was normale Hygiene ist, und was vielleicht schon irgendwie krankhaft.

Meine Kinder möchte ich sicher nicht krank machen. Wenn ich nicht selbst bald die Kurve kriege, werde ich auch sicherlich einen Arzt aufsuchen. Ich wüsste auch nicht, wie ich sonst auch nur eine Woche Kita überstehen sollte...

Ich danke dir für deine Antwort, vielleicht in etwas das was ich hören wollte :-(

Melanie

Beitrag von sonnenstrahl1 15.05.10 - 15:17 Uhr

Du hast doch schon etwas die Erkenntnis. Jetzt kannst du den abspring schaffen. Geh zu einem Arzt. Alles andere hat keinen Sinn. Du muss dir profesionell helfen lassen.

LG
Jelena

Beitrag von dominiksmami 15.05.10 - 15:09 Uhr

Hallo,

das klingt für mich verdammt ernst.

Du scheinst in gewisser Weise Zwangsvorstellungen/handlungen zu entwickeln, die nicht nur Dir, sondern gerade auch deinen Kinder schaden.

Dazu kommt...je sterilier du deine Kinder abschottest, desto schneller werden sie krank.

Suche dir Hilfe und versuche dieses vollkommen übertriebene Verhalten einzustellen.

lg

Andrea

Beitrag von sternchen1000 15.05.10 - 15:28 Uhr

Wow, vielen Dank.

Ich mache einen Termin bei meinem Hausarzt, ernsthaft.

Ich merke ja selber, wie meine Angst immer mehr zunimmt. Ich hab versucht mit meiner Familie darüber zu sprechen. Dort wurde das Ganze nicht besonders ernst genommen.

Nachdem ich aber letztens eine Nacht nicht schlafen konnte, weil wir bei meinen Eltern zu besuch waren, die eine Woche zuvor eine Magen-Darm-Erkrankung hatten, wurde auch mir langsam klar, dass das nicht mehr normal ist.

Vielleicht ist es ein bisschen armselig, sich an ein Forum zu wenden, aber ihr kennt mich nicht und antwortet schonungslos. Dafür #danke

Melanie

P.S. ..und ihr bringt eure Kinder wirklich in die Kita oder ähnliches ohne euch über Ansteckung Gedanken zu machen? Man ich will auch...


Beitrag von knuddelschaf 15.05.10 - 15:39 Uhr

Hallo!

Ich hoffe für Dich, dass Du Deine Angst in den Griff bekommst. Mach eine Therapie. Tut gar nicht weh, ich mache auch eine ;-)

Und nein, ich mache mir keine Gedanken über Ansteckung. Ich bin sogar schwanger im Kiga gewesen, als dort die Ringelröteln umgingen.

Die hätte ich mir auch beim Einkaufen oder sonstwo holen können. Wenn man alles so eng sieht, dürfte man sich ja gar nicht mehr vor die Tür wagen.

Genieße das Leben und nimm die Dinge hin, wie sie kommen. Man kann es oft sowieso nicht ändern :-)

LG
P.

Beitrag von enni12 15.05.10 - 15:43 Uhr

Vielleicht hilft dir das:

Eine Arbeitskollegin von mir ist auch so ein Viren-und-Bakterien-Kontroll-Freak
Sie duscht sich selbst und ihre Tochter zweimal täglich, geht min. einmal pro Stunde ohne Grund Hände waschen, Sagrotan in jeglicher Form ist ihr ständiger Begleiter: Als Spray, unterwegs als Tuch, als Waschzusatz
Die Tochter ist jetzt 10, hat immer noch nicht alle Impfungen komplett, weil sie nie 4 Wochen am Stück gesund ist #schock
Pseudo-Krupp, Mittelohrentzündungen, vereiterte Angina, Magen-Darm-Infekte und "normale" Erkältungen wechseln sich bei ihr ständig ab.
Sie muss jetzt sogar eine stationäre Therapie zur Wiederherstellung des Immunsystems machen #schock
Meine Große ist 12, musste sich vorm Essen und nach Toilette immer die Hände waschen und 3 mal die Woche duschen (sonst natürlich waschen ;-) ) das war's auch schon an Hygienregeln (also ich spar mir jetzt das Aufzählen von Sachen wie Zähneputzen usw.). Desinfektionsmittel gab oder gibt es bei uns im Haushalt:
- zu Hochzeiten der Schweinegrippe (mein Mann hat viel Kontakt mit fremden Menschen auf Arbeit und in der Schule gab es auch einen Fall)
- wenn einer einen Magen-Darm-Virus hat
Das war's. Meine Große war noch nie ernsthaft krank. Hat in mittlerweile 6 Schuljahren 17 Tage gefehlt (10 davon wegen einer OP). Die beiden Kleinen bisher ebenso. Mal ein Schnupfen, aber sehr sehr selten.

Wie sollen sich denn in den kleinen Körpern Antikörper gegen "normale" Keime bilden, wenn man immer versucht, alles steril zu halten?
Grad eben läuft glaub ich wieder mal eine Studie, dass Kinder, die auf Bauernhöfen aufwachsen deutlich weniger krank sind und ein geringeres Risiko für Allergien aufweisen.

Ich hoffe, du kannst deinen Wahn durchbrechen, deinem Kind zuliebe...

LG und alles Gute

Dani

Beitrag von carrie23 15.05.10 - 15:54 Uhr

Alles zu desinfizieren ist falsch.
meine Mutter hat vier Kinder und nie Sagrotan gekauft, wir waren so gut wie nie krank.
Ich hab sowas auch nicht daheim und wir hatten noch nie Magen-Darm-Grippe oder ähnliches.

Beitrag von nordseeengel1979 15.05.10 - 15:59 Uhr

Komm uns mal besuchen :-)

Wir wohnen auf dem Land, Bauernhof vor der Tür. Da heisst es raus mit den Kindern, ab in den Dreck, Abends wieder rein mit Dreckssagen und baden.

Bei uns ist es sauber, nicht steril.

Alle Kinder in unserer Familie sind gesund, keines war bisher ernsthaft krank, Grippe kenne ich gar nicht...

So wie es sich bei Dir anhört, könnte es zur Zwangsstörung hin tendieren. Geh zum Arzt und lass Dich Therapieren und helfen, das Leben kann so schön sein ;-)

Keiner ist bekloppt, das ist eine psychische Krankheit und ernst zu nehmen.

Lg Nordseeengel

Beitrag von trollmama 15.05.10 - 18:38 Uhr

Hallo!
Zunächst einmal kannst Du Viren nicht mit Sagrotan bekämpfen. Das geht nur bei Bakterien!
Ebenso werden Bakterien mit der Zeit immer resistenter gegen die Desinfektionsmittel. D. h., Du mußt regelmäßig die Mittel (anderer Wirkstoff) wechseln, um zu verhindern, daß die Bakterien dagegen resistent werden.
Weiter wird durch den fleißigen Gebrauch von Desinfektionsmitteln das Immunsystem der Kinder geschwächt. Mittlerweile wurde u. a. festgestellt, daß Bakterien auch deshalb gegen Antibiotika Resistenzen entwickeln, weil so fleißige Mütter wie Du, wie verrückt mit dem Desinfektionszeug um sich sprühen.
Und jetzt fassen wir mal zusammen: Erst schwächst Du durch dieses komplett überflüssig Zeit das Immunsystem Deines Kindes und wenn es eine schwere Krankheit hat, wo es wirklich wichtig ist, daß die Antibiotika wirken, klappt das unter Umständen aber nicht, weil die Bakterien durch dieses Sagrotan-Zeug Resistenzen entwickelt haben.
Achte einfach nur darauf, daß sich Deine Kinder regelmäßig mit ganz normaler Seite die Hände waschen. Das reicht!
Viele Grüße
Trollmama