Welches Krankenhaus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carinchen89 15.05.10 - 14:29 Uhr

Huhu,

ich bin immer noch da ;)

Also ich weiss wirklich nicht, was ich machen soll...
Hatte die ganze Nacht mit Wehen zu kämpfen (hab kein Auge zugemacht) Nach dem baden wurd es schlimmer. nun ist es wieder auszuhalten und unregelmäßig...
Mein Mumu war ja vor ner guten Woche schon fingerdurchlässig, Schleimpfropf weg, Bauch gesenkt..

Ich weiss einfach nicht, in welches KH ich fahren soll, wenns losgeht (und vor allem wann)..

Zur Wahl steht:

Krankenhaus mit gemütlicher Atmosphäre, nettem Personal, allerdings ohne Kinderklinik (die ist 15 Automin entfernt) 10 Automin zum Krankenhaus...400 Geburten im Jahr

Oder : Krankenhaus 90 km entfernt, mit Kinderklinik, etwas sterilere Atmosphäre, Kind bleibt dort definitiv bis 37+0 (bin jetzt 36+2) auf der Kinderstation. (auch rein prophylatktisch)

Für welches Krankenhaus würdet ihr euch entscheiden? Wann ihr losfahren?
Will auch ungern jetzt 90 km fahren, obwohl es nicht soweit ist...

Meint ihr, es geht überhaupt schon los?

lg und sorry fürs nerven ;)

lg

Beitrag von tabi 15.05.10 - 14:36 Uhr

Hallo,
wenn es losgeht bevor du 37*0 bist würde ich ins KH Nummer zwei fahren, denn alles vor der 38.SSw ist Frühchen und gehört in Kinderärztliche Überwachung!
Danach ist es eigentlich egal.
Und lsofahren würde ich dann, wenn du dich zuhause nicht mehr wohlfühlst.
Was hat denn dein Gyn gesagt, darf es bei dir schon losgehen?

Beitrag von marquise 15.05.10 - 14:42 Uhr

"Frühchen" sind die Kinder bis zum Ende der 36. SSW. Also eine Woche vorher. Oft entbinden auch kleine KH erst ab der 37. SSW, da sie keine Kinderklinik besitzen. So bei uns auch.

Beitrag von carinchen89 15.05.10 - 14:43 Uhr

achso.. also zu mir sagte man bis zur 38 Woche sind es Frühchen.. in dem Krankenhaus ohne Kinderklinik kann man ab der 35 Woche entbinden...

Beitrag von sheena87 15.05.10 - 14:55 Uhr

du hast Recht- wenn die 38te Woche beginnt bzw du 37+0 bist dann ist es kein Frühchen mehr!!!

Beitrag von marquise 16.05.10 - 16:26 Uhr

Es ist komisch, wie sich da KH uneinig sind. Bei uns heißt es klipp und klar: Frühgeburt bis Vollendete 36. SSW. #gruebel

Beitrag von tabi 20.05.10 - 17:56 Uhr

Hab ich doch auch so gesagt ich meinte 37+0 sind 36 vollendete Wochen, oder?

Beitrag von sandravo 15.05.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

hast Du denn keine Hebamme die mal vorbei kommen kann? Du hast ja nun schon eine weile die Wehen....

Also wenn es wirklich los gehen sollte, was man schlecht beurteilen kann, wenn es einen nicht selber betrifft, würde ich eher das KH mit Kinderstation wählen, mir war es immer wichtig ein KH zu haben wo ich weiß das mein Zwergi gut aufgehoben ist, und bis 37+0 ist ja nun nicht mehr lange....

Zu den Wehen kann ich Dir echt nichts sagen, aber man sagt doch immer, wenn es richtige Wehen sind würde man sich diese Frage nicht mehr stellen#kratz

Ansonsten hör auf Dein Gefühl, ich wünsche Dir alles Gute und eine schöne Geburt, falls es dann los geht#blume

Lg Sandra+ Babyprinz 35 SSW#verliebt

Beitrag von carinchen89 15.05.10 - 14:42 Uhr

leider ist meine Hebi momentan nicht da :(

Vom gefühl her tendiere ich zu dem mit Kinderklinik...

Beitrag von wind-prinzessin 15.05.10 - 14:38 Uhr

Hast du dir denn beide angeschaut? Ich würd dahin fahren, wo ich mich definitiv besser aufgehoben fühle. Oder ist dein FA irgendwo Belegarzt?

Meine Mutter und ich hatten uns das gleiche KH ausgesucht. Also das, wo ich geboren wurde. In erster Instanz, weil unsere FÄ beide dort Belegarzt sind (bzw waren) und in zweiter Instanz, weil es dort 1. nettes Personal und 2. tolle Atmosphäre gibt. Das ist übrigens auch die einzige Klinik in der Nähe, von der man nichts Schlechtes hört.

Das einzige Problem ist, dass ich auf dem Land wohne und je nach Verkehrslage bis zu 60 Autominuten brauche, um dort anzukommen. Hinzu kommt, dass meine Eltern (im Nachbarort) berufstätig sind (bzw Vater berufstätig, Mutter fährt grauenhaft, die fährt eher in den Graben als in die Klinik! Ohne Übertreibung!) und mein Freund kein Auto hat, mit dem er mich fahren könnte. Mein Vater arbeitet übrigens Luftlinie wenige km von der Klinik weg. Wenn ich den anruf und sag 'Es geht los, hol mich bitte', braucht er 45 Minuten bis zu mir und dann nochmal bis zu 60 zur Klinik.

Ich selbst hab zwar ein Auto, muss das aber die Tage abmelden, weil es momentan größere Schäden aufweist, die ich nicht reparieren lassen kann, wenn ich allein an Steuern und Versicherung schon 90 Euro im Monat bezahle. Die 90 fehlen mir dann für die Werkstatt.

Ich sehs schon kommen, darf dann mit Bus und Bahn zur Klinik fahren, bin ja dann auch nur 2 Stunden unterwegs und darf dann noch nen Kilometer zu Fuß laufen. Aber das wird besser sein als das KH im Nachbarort, da ist es nicht steril und habe schon viel schlechtes von denen gehört, die dort waren. Von der Entbindungsstation zwar nicht, aber ich gehe lieber vom Schlimmsten aus.

Beitrag von babychen.nr2 15.05.10 - 14:43 Uhr

Hallöchen,

ich habe meinen Sohn in 36+0 in einem KH ohne Kinderklinik entbunden und lange bereut.

Die Hebammen, Schwestern und sogar Ärzte hatten leider einfach nicht das Wissen, wie man mit einem Frühchen, was es nun einmal noch ist, richtig umgeht..... ich hab es wirklich sehr bereut, bis heute, was ich meinem kleinen Baby zugemutet hab.

Hab dort eine Woche verbracht und am Tag der Entlassung musste ich dann doch mit ihm in ein anderes KH auf die Neonatologie, weil die in dem anderen KH falsch gehandelt haben.... es war ganz schlimm für uns.

Ich kann dir nur ans Herz legen: geh in ein KH mit Kinderklinik und Neo, wenn du ein Frühchen erwartest, auch wenn dir zehnmal gesagt wird, dass es ab der 37. Woche nicht mehr notwendig ist.

Meine Meinung...

Alles, alles Gute wünscht Sandra

Beitrag von carinchen89 15.05.10 - 14:46 Uhr

hmmm...

okay... vielen Dank für deine Antwort.. ich tendiere ja auch eher zu dem mit Kinderklinik.. ich möchte, dass es unserem Baby gut geht...

Beitrag von babychen.nr2 15.05.10 - 14:58 Uhr

so wärst du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und kannst dir später keine Vorwürfe machen..meinem Kleinen hätte Vieles erspart bleiben können, wenn ich mich damals durchgesetzt und auf eine Verlegung in ein KH mit Neonatologie bestanden hätte...mir hätte das auch viel erspart.....

nochmal: alles, alles Gute für dich und dein Babylein

Sandra

Beitrag von sommersonne2 15.05.10 - 14:57 Uhr

Hallo,

ich würd ins erste fahren, wenn dann dein dein Mäuschen ja in die Kinderklinik verlegt werden und ihr habt es nicht ganz so weit #liebdrueck.

Hört sich auch vom Personal und der Umgebung schon besser an.

Naja losfahren würd ich wenn die Abstände 10 min. betragen.

vg und aaaaaaaalles liebe und gute #liebdrueck.