Zum Helden geboren!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wespse 15.05.10 - 15:31 Uhr

Hallo Mädels,

wäre es nicht wundervoll, wenn euer Kleiner oder euer Kleines nach der Geburt schon die Möglickeit hätte, Leben zu retten? Und das ohne irgendein Risiko oder verbundenen Kosten - einfach so.
Dann schaut ein mal hier rein und informiert euch:

http://www.dkms-nabelschnurblutbank.de/noflash.html

Ich hab gestern Post von der DKMS erhalten (bin natürlich als Spenderin registriert) und wusste bis dahin gar nichts von der Möglichkeit, das Nabelschnurblut meiner Tochter zu so einem Zweck verwenden zu können, kannte es nur als eigene Einlagerung. Hab mir Infomaterial bestellt und festgestellt, dass meine Wunschklinik in Kooperation mit der DKMS steht. Beim nächsten Termin im KH werd ich mich dafür anmelden.

Heute werden noch 95% des Nabelschnurbluts weggeworfen, und es könnte das Leben mehrer Menschen retten!!! Und das ohne Risiko für mich oder meinem Bauhbewohner, denn die Entnahme findet erst nah dem Abnabeln statt.

Informiert euch doch einfach. Ich würd mich freuen, wenn ich auf diesem Weg auch noch andere dazu bringen kann.

LG

Anja +#babygirl (28+3)

Beitrag von miachan 15.05.10 - 15:35 Uhr

Hallo,
ja, das wollte ich auch machen, nur leider kam dann mein Kleiner samstags zur Welt und übers Wochenende werden in diesem Krankenhaus keine Proben abgeholt. Bis Montag hätte sie nicht gehalten, deswegen hat es leider nicht geklappt.
Aber beim nächsten Kind werden wir das auf jeden Fall noch mal versuchen! Finde es auch eine gute Idee.
LG

Beitrag von castorc 15.05.10 - 15:41 Uhr

Bei uns macht es nur ein KH, und das möchte ich auf keinen Fall als Geburtsklinik.
Sogern ich die Nabelschnur auch gespendet hätte, so ist es mir doch lieber ein sicheres Gefühl während der Geburt zu haben.

Ich bin ebenfalls als Knochenmark-Spender registriert und habe regelmäßig mein Blut gespendet. Das muss reichen.

Beitrag von emilysmami 15.05.10 - 16:02 Uhr

Huhuuu, werden das bei unserem jetzigen Baby auch wieder machen!