Windpocken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hase19 15.05.10 - 15:31 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin total verzweifelt und nur am heulen!! Ich weiß einfach nicht mehr wie ich mich beruhigen soll!

In der Kita wurden Windpocken am 07.05. festgestellt. Mein Sohn hab bist jetzt noch keine anzeichen, ist auch geimpft.

Bei mir ist es so, dass ich nur einen Varizellen-Zoster IgG von 104,8 habe. Unter Beurteilung steht entweder, ich hatte eine früher durchgemachte Infektion, oder Impfung (die kann ich ausschließen) oder eine akute Infektion.

Das heißt der Test hat mich kein Stück weiter gebracht. Muss Montag nochmal zum Test ob der Wert sich erhöht hat und es muss der IgM Wert auch ermittelt werden. Wenn der positiv, dann habe ich eine frische Infektion, wenn negativ, dann hatte ich die WP in der Kindheit.

Wie soll ich die Zeit nur druchstehen...ich drehe hier echt durch!!!

hase19

Beitrag von nitschi79 15.05.10 - 15:40 Uhr

Hallo,

Mensch das ist ja blöd. Aber....die Wahrscheinlichkeit das Du sie in der Kindheit hattest ist ziemlich groß. Ich hatte sie nicht, habe mich dann vor meiner ersten SS impfen lassen (Zweifachimpfung) aber die hat nix gebracht. Hatte immernoch keine Antikörper und mußte die Impfung nochmal wiederholen. Meine damalige FÄ meinte das es eher ungewöhnlich ist, keine Windpocken gehabt zu haben. Lediglich 1% der Deutschen hätten sie gehabt und somit keine Antikörper.
Also Kopf hoch und viel Glück!

LG

Beitrag von hase19 15.05.10 - 15:48 Uhr

Danke für deine lieben Worte, es ist nur die Wartezeit, die macht mich kirre...

Ich hoffe sooooo sehr, dass alles gut wird und ich die schon in der Kindheit hatte.

LG hase19

Beitrag von nitschi79 15.05.10 - 15:51 Uhr

Ich meinte natürlich: Lediglich 1% der Deutschen hätten sie "NICHT" gehabt und somit keine Antikörper#klatsch

Beitrag von hase19 15.05.10 - 16:21 Uhr

Oki und danke...