ALG 2 Frage!! Etwas komisch.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fantastic-four2009 15.05.10 - 16:21 Uhr

Hallo

heute habe ich einen Brief von der Arge bekommen.
Nur finde ich es komisch.

Also es steht das ich Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalt beantragt habe.

Die wollen jetzt meinen Arbeitsvertrag von 2009 und alle Lohnabrechnungen.

Oder falls eine Kündigung besteht soll ich diese einreichen.

Ich finde es komisch erstens bin ich bei meiner Firma schon länger beschäftigt und zweitens bin ich seit Dezember 2006 in Elternzeit meiner beiden Kinder.

Irgendwie verstehe ich das nicht was sie dies wollen, weil meinen Arbeitsvertrag und meine Bescheinigungen wie lange ich in Elternzeit bin haben die auch schon bekommen.

Schon sehr lange, da wir schon länger ALG 2 beziehen.

Seit Januar 2007 habe ich keinen Lohn also auch keine Lohnabrechnungen bekommen.

Finde dies alles einbisschen komisch.

Den Weiterbewilligungsantrag haben wir gestellt und wurde auch bewilligt.
Die Monatlichen Änderungen da warten wir jetzt schon 6 Wochen, da bei mein Mann immer ein Fiktives Einkommen gerechnet wird.

Und nun kommt auf einmal so ein Schreiben.

LG

Beitrag von duchovny 15.05.10 - 17:09 Uhr

Ist jetzt so eine Vermutung! Kann es sein, dass deine Tochter 3 geworden ist, und dass die die weitere Elternzeit nicht berücksichtigt haben? Und deshalb gedacht wird, dass du entweder gekündigt bist oder Einnahmen hast? Ich würde die Bescheinigung über die Elternzeit fürs 2. einfach nochmal einreichen, ich denk dann müsste es gut sein, ansonsten vielleicht kann der AG nochmal Elternzeit von bis bestätigen?

LG

Susanne

Beitrag von fantastic-four2009 15.05.10 - 17:44 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja ich werde da am Montag mal anrufen und das klären.
Komisch ist das ich erst ca vor 2 Wochen mit meiner Beraterin gesprochen habe und die weiß alles genau und sagt ist in Ordnung.

Den Brief hab ich von einer anderen Dame bekommen, die ist neu, mit dieser Dame hatten wir noch keinen Kontakt und normal läuft alle über meinen Partner.
Alles sehr komisch.


LG

Beitrag von manavgat 15.05.10 - 18:06 Uhr

Ich denke, dass der Inhalt Deines Arbeitsvertrages die Behörde nichts angeht!

Ich würde erneut belegen, dass Du in Elternzeit bist, mitteilen, dass Du in einem ungekündigten, durch die Elternzeit ruhenden Arbeitsverhältnis stehst und dass es deshalb keine aktuellen Abrechnungen gibt.

gruß

Manavgat

Beitrag von fantastic-four2009 15.05.10 - 18:25 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja werde es so machen.

LG

Beitrag von lillilou 15.05.10 - 20:10 Uhr

Guten Abend,

das ein fiktives Einkommen berechnet wird, ist meines Erachtens nach, normal. Ich müsst dann jeden Monat mit der aktuellen Lohnabrechnung deines Mannes beim JC antanzen und dies vorlegen, meist wird dann die Differenz auf euer Konto gutgeschrieben. Die Bearbeitungsdauer ist aber überall ein wenig unterschiedlich. Das wird so gehandhabt, weil das JC Überzahlungen vermeiden will. Bei uns ist es auch so, fand es erst komisch, aber im Grunde ist das sehr gut. Macht zwar Arbeit, aber so läuft man keine Gefahr, Schulden beim JC zu machen.

Liebe Grüße
LiLo#blume

Beitrag von lillilou 15.05.10 - 20:13 Uhr

Sorry...

IHR müsst dann jeden Monat...

#hicks

Beitrag von fantastic-four2009 15.05.10 - 20:16 Uhr

Danke für deine Antwort.

Das mit den Einkommen ist acuh nicht das Problem.

Es ging mir warum die auf einmal nochmal meinen Arbeitsvertrag haben, da die anscheinend der auffassung sind das ich ab 2009 arbeite was ich tue da ich seit 2006 in elternzeit bin. Mein Arbeitsverhältnis ruht.


LG