Kann mir da jemand was zusagen??? (wehencocktail)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von strandperle33 15.05.10 - 17:03 Uhr

hallöle liebe kugelis,
ich lese hier immer wieder das einige tee´s trinken,leimsamen essen oder sogar wehencocktail trinken.das ganze natürlich um die geburt zu beschleunigen.

aber sagt man nicht,umso länger das würmchen im bauch ist,umso besser ist es??

ab wann sollte man denn anfangen ,mit den netten beschleunigungs mitteln?? ich bin jetzt in der 36 ssw,und unser kleines wiegt jetzt ca 2800g.

vielen danke dür die antworten!!

Beitrag von flieder1982 15.05.10 - 17:13 Uhr

Himbeerblättertee und Leinsamen wirken nicht direkt wehenfördernd, sondern sollen einmal dafür sorgen dass die Geburt schneller und weniger schmerzhaft ist bzw. Dammrissen vorbeugen weil sie das Gewebe weich machen... Der Tee lockert die Muskulatur im kleinen Becken, wirkt krampflösend un entspannend auf die Gebärmutter.
Den Himbeerblättertee kannst Du ab der 35. SSW trinken, zwei Tassen am Tag.
Es gibt auch noch einen anderen Tee aus Zimt, Nelken, Ingwer und Eisenkraut, der kann ab der 37. SSW getrunken werden, einen Liter davon über den Tag verteilt.

Ein Wehencocktail hingegen soll eine Geburt einleiten. Trinken würde ich den nur mit Absprache meines Arztes oder meiner Hebamme, und in der Regel auch erst dann wenn der Termin bereits überschritten ist.

LG Isa mit Lea *08.04.08 und Johannes 36. SSW

Beitrag von axaline 15.05.10 - 17:16 Uhr

Du kannst jetzt anfangen mit Dampfsitzbädern (Heublumen) und mit Himbeerblättertee. Das soll das Gewebe lockern und weich machen. Somit wirkt es Geburtsvorbereitend aber nicht einleitend !
Auch Akkupunktur kann ich sehr empfehlen, meine Hebi hat die bei mir gemacht und die Geburt ging super flott !
Hast Du schon eine Hebi, die das machen könnte ? Musst aber fragen ob dus zahlen musst oder ob sie mit der Kasse abrechnet !

Den Cocktail nimmt man erst knapp um den ET. Er soll tatsächlich die Geburt einleiten , wobei er auch nicht bei jeder Frau wirkt ! Wenn der Wurm nicht raus will, dann hilft auch kein Cocktail ;-) !

Gruß Janine mit Paul (2 Wochen)

Beitrag von makeurwish 15.05.10 - 17:17 Uhr

nicht vor ET anwenden...
schau mal hier

http://www.muetterberatung.de/details/414/Der_Wehencocktail_Rezepte_und_Zubereitung.html

Beitrag von sandra1987 15.05.10 - 18:44 Uhr

Hallo!

Naja ich glaub so richtig "machen" sollte man auf eigene Faust gar nichts. Hab bei meinem Sohn 2 Wochen vor dem Termin angefangen allerdings mit dem Ok meiner Hebamme Himbeerblättertee zu trinken und intensiv Dammmassage zu machen. ;-) 4 Tage vor dem Termin hab ich dann 2x am Tag eine Tasse Kakao mit 3 TL Zimt getrunken, hat mir mein FA empfohlen, wenns etwas schneller gehen soll. Kann allerdings nicht sagen ob es wegen dem Losgegangen ist. Hat aber geholfen, mein kleiner kam 2 Tage vor dem Termin zur Welt, ohne Probleme und Kerngesund.

Werde es bei meinem 2. auch so machen.

Lg Sandra mit Tobias 2 Jahre und #ei (25+1)

Beitrag von jessyca1511 15.05.10 - 22:50 Uhr

hallo,

alsi ich habe den wehencocktail bei et+7 getrunken. um 18 uhr abends angefangen und bis 23 uhr ca. 1 liter auf diese stunden verteilt zu mir genommen *ihhhhh*. bin so um 24 uhr ins bett und durfte um halb 2 mit wehen alle 1,5 minuten aufwachen ;-)