Wie soll ich meinen Sohn auf unser 2. Kind vorbereiten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandra1987 15.05.10 - 19:02 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird in 2 Wochen 2 Jahre alt und wir erwarten Anfang September wieder Nachwuchs. Würde jetzt gerne ein paar Meinungen von bereits mehrfach Mamis und Papis einholen wie ihr den Euer Kind bzw. Eure Kinder auf den Nachwuchs vorbereitet habt.

Er weis ja das in Mamis Bauch ein Baby ist, küsst und streichelt ihn ja auch von sich aus, nur glaube ich zu wissen, dass er es noch nicht versteht das dieses Baby in ein paar Monaten dann auch wirklich da sein wird.

Habt Ihr Vielleicht ein paar Tipps für Uns?

Liebe Grüße Sandra mit Tobias 2 und #ei (25+1)

Beitrag von shorty23 15.05.10 - 19:18 Uhr

"Er weis ja das in Mamis Bauch ein Baby ist, küsst und streichelt ihn ja auch von sich aus, nur glaube ich zu wissen, dass er es noch nicht versteht das dieses Baby in ein paar Monaten dann auch wirklich da sein wird. "

und vor allem, dass das Baby dann auch da BLEIBEN wird und nicht nur mal zu Besuch ist! Ich kann dir leider nicht groß helfen, wir haben erst ein Kind, aber viele meiner Freundinnen habe gerade ein 2. Kind bekommen und alle sagen, wir haben Bücher gelesen und gesprochen usw. aber es war ein Schock für das Kind, ist ja total verständlich ... Das soll jetzt nicht heißen, dass man das Kind nicht vorbereiten soll, ich habe nur den Eindruck, dass selbst die beste Vorbereitung den Schock nicht nehmen kann, da müssen wohl alle Erstgeborenen druch?!

Falls du ein süßes Buch suchst, das hier finde ich toll
http://www.amazon.de/Schwesterchen-Karlchen-Rotraut-Susanne-Berner/dp/3446201807/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=books&qid=1273943824&sr=8-4

LG

Beitrag von chaosotto0807 15.05.10 - 19:41 Uhr

hallo sandra,

unsere beiden mäuse sind genau 2 jahre und 5 wochen auseinander...unsere tochter hat damals immer den bauch mit eingeschmmiert und wir haben viel drüber gepsrochen, dass bald ein baby da sein wird.

bücher haben wir in der beziehung keines gelesen ;-).

klar ist es anfangs schwer für die kleinen, da sie vorerst die 2. geige spielen,da die kleinen nunmal mehr aufmerksamkeit brauchen.

was bei unserer tochter gut geholfen hat: wir haben sie überall mit einbezogen, so hat sie zb. beim wickeln, baden etc. immer helfen dürfen und es hat ihr riesen spaß gemacht. so bekam jeder der beiden seine aufmerksamkeit ;-).

jetzt sind sie 4 bzw. 2 jahre alt und "holen" sich ihre aufmerksamkeit #ole.

ich denke man sollte sich nicht allzuviele gedanken machen, sondern es einfach auf sich zukommen lassen. meist ist dsa,was man vom bauchgefühl her macht besser, als irgendwelche tips/hinweise aus irgendwelchen büchern. meine meinung #cool.

alles gute!!!

mareike

Beitrag von dany2410 15.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

also vom alter ist es dann fast wie bei uns (leon war im Dezember 2 und ich bin eine woche vorm ET)

Wir haben mit Leon sehr viel darüber gesprochen, und das Buch "unser Baby" Von Ravensburger ist wirklich gut,... (mit klappen zum aufmachen, der dicke bauch und drin das baby)

Leon versteht das schon sehr gut denke ich,... ich habe auch 2 freundinnen, die jetzt gerade ein Baby bekommen haben,.. und wenn wir die treffen, sagt er immer ganz stolz: so eines werden wir auch kriegen #verliebt

außerdem streichelt er die anderen babys ganz vorsichtig! ich denke unsere großen verstehen mehr als wir oft denken... .ich werde ihn bei allem miteinbeziehen und wirklich versuchen ihn nicht zu vernachlässigen... mal schaun wies wird.... ich werds ja bald wissen ;-)

aja und im KH wird er gleich ein geschenk bekommen.... damit er das baby gleich mit etwas positiven verbindet... wurde mir geraten...

lg Dany

Beitrag von kleine1102 15.05.10 - 22:02 Uhr

Hallo Sandra!

Das mit dem Bauch küssen & streicheln ist doch total süß :-)! Hat unsere ältere Tochter auch gemacht- und ihre kleine Baby-Schwester im Bauch immer durch meinen Bauchnabel "gefüttert", sie am Schnuller nuckeln lassen und mit ihrem Lieblings-Kuscheltier schmusen #verliebt. Unsere Mädels haben einen Altersunterschied von 25 Monaten, d.h. unsere "Große" war während meiner zweiten #schwangerschaft auch etwa im Alter Eures Sohnes (etwas jünger halt).

Es gibt ein schönes Buch von Ravensburger, das heißt "Wir sind jetzt vier". Ist nicht so "biologisch" wie die meisten anderen Bücher zum Thema für ältere Kinder. Sondern aus der Sicht eines Kleinkindes erzählt und eher emotional. Wir hatten den Eindruck, dass Lina dadurch eher eine Vorstellung davon hatte, wie das Leben als "große" Schwester sein wird. Wir haben sie davon abgesehen auch ganz viel in alle Baby-Vorbereitungen mit einbezogen (Spieluhr kaufen, Bauch eincremen, Klamotten sortieren/waschen/einräumen, ...), das Thema jedoch auch nicht "pausenlos" angesprochen. Vieles ging eben auch von ihr aus. Besonders süß war, als sie bei meinem immer enormer werdenden Bauchumfang irgendwann ständig sagte, "Auf Mama aufpassen, Mama nißt weg kullert!" #verliebt #rofl.

In diesem Sinne: lieben Gruß & alles Gute #blume!

Kathrin & #huepf Lina Emilia (3,5 Jahre) & #baby Antonia Maria (17 Monate) & Papa Tobias ;-)

Beitrag von sandra1987 15.05.10 - 22:04 Uhr

Hallo!

Danke für die lieben Antworten... Das mit einem Geschenk hab ich mir auch schon überlegt, hab da mal auf einer Seite eine "großer Bruder Geschenksbox" gesehn, hab mir schon gedacht so was könnte ich ja für ihn zusammenstellen, mit Sachen die er mag natürlich.

Ich glaube ich werde es einfach auf mich zukommen lassen. Und außerdem ist ja Papa in den ersten Wochen auch zuhause.

Lg Sandra