gelber Sack

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mondkalb99 15.05.10 - 19:24 Uhr

Hi,
mich würde mal interessieren, wo es (außer bei uns) ebenfalls keine gelben Säcke, gelbe Tonnen o.ä. gibt. Bisher hatten wir Glück, wohnen an der Grenze zum nächsten Landkreis und konnten unsere gelben Säcke dort auf den Wertstoffhof bringen. Jetzt ist das verboten worden, wir müssen also unsere Wertstoffhöfe nutzen und alles einzeln sortieren: Große Plastikbecher, kleine Plastikbecher, Plastikfolien über DinA4, unter DinA 4, beschichtete Folien, Alu, Styropor :-[usw...
Falls es also da draußen jemand gibt, bei dem es auch so ist- her mit Euren Erfahrungen! Soll ich mir jetzt wirklich 6 verscheidene Mülleimer (oder noch mehr!) ins Haus stellen?!
Finde das unmöglich, kriege das gar nicht in den Kopf rein. Wäre auch sofort bereit, für eine gelbe Tonne zu zahlen, oder auch für das Wegbringen der gelben Säcke! Aber alles aussortieren#kratz? Mir fehlt da echt das Verständnis dafür.

Weiß zwar nicht genau, was ich von Euch hören will, aber mich belastet das echt, musste mal raus...

Liebe Grüße und einen schönen Samstag Abend,
Nicole

Beitrag von arkti 15.05.10 - 19:38 Uhr

Also wir haben gelbe Tonnen.
Die Nachbarstadt hat gelbe Säcke und einen Recyclinghof.
Wir dürfen den Müll auch nur in unserer Stadt lassen, selbst Altpapier darf man nicht in die Container der anderen Stadt bringen.
Ist aber doch irgendwie logisch oder?
Man bezahlt ja Müllgebühren in der Stadt oder Gemeidne wo man wohnt.

Dieses sechsfache Trennen würde mich aber auch nerven.

Beitrag von nisivogel2604 15.05.10 - 19:57 Uhr

wo wohnst du denn?

ich würde meinen müll warscheinlich jedesmal dem verantwortlichen für diesen schwachsinn zum sortieren bringen.


lg

Beitrag von dore1977 15.05.10 - 21:07 Uhr

Ich würd das ganze in einen Müllsack stecken und dann im Rathaus dem Bürgermeister übergeben und ihm erklären das ich jetzt öfter komme mit meinem Müll.

Wir trennen: gelber Sack, Bio, Papier, Restmüll und Glas und mal erlich das MUSS reichen.

LG dore

Beitrag von fritzeline 15.05.10 - 23:32 Uhr

Genauso trennen wir auch (wobei Biomüll direkt auf den eigenen Kompost wandert).

Und ich stimme zu, das MUSS reichen.

Beitrag von mondkalb99 16.05.10 - 18:35 Uhr

Das ist ja das Frustrierende: Überall sonst reicht das aus, nur hier nicht:-[?! Vor Kurzem wurde hier eine Umfrage durchgeführt, ob das System beibehalten, oder der gelbe Sack eingeführt werden soll-was soll ich sagen? Die Umfrage ging zugunsten des jetzigen Systems aus#schock!
Möchte mal wissen, wen die befragt haben...Mich jedenfalls nicht.
Aber "Alteingesessenen" scheint es echt nichts auszumache. Ist mir ein Rätsel, mich bringt es zur Weißglut!

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von sparrow1967 15.05.10 - 20:05 Uhr

>>alles einzeln sortieren: Große Plastikbecher, kleine Plastikbecher, Plastikfolien über DinA4, unter DinA 4, beschichtete Folien, Alu, Styropor usw... <<

Das ist n Scherz, oder????#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von mondkalb99 15.05.10 - 21:14 Uhr

Schön wär's#aerger! Das dachte ich am Anfang auch...Ist ja schön und gut, dass wir hier niedrige Müllgebühren haben, aber ich würde lieber mehr zahlen als diesen Mist mitzumachen, vor allem scheint das wirklich nur bei uns (landkreis Böblingen) so zu sein#gruebel!?

Beitrag von nicola_noah 15.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

Hm..Also wir haben z.B. alles:

Gelbe Säcke,Gelbe Tonen und den Wertstoffhof.

Allerdings komme ich beim Sortieren auch immer ins Schwitzen.
Wir haben 2 Normale Tonnen,eine Für´s Papier,eine für den Biomüll und 1 Gelbe#schwitz

Ganz einfach,wenn dir das Verstdändnis dafür fehlt und du nicht Sortieren willst dann musst du den ganzen Müll eben in den Normalmüll schmeißen.

LG

Nicola

Beitrag von tauchmaus01 15.05.10 - 20:58 Uhr

Wir trennen alles.
Haben eine Mülltonne für Restmüll, eine für Plastik. Alu fällt je wenig an, das kommt in eine Schachtel. Kork auch. Für das Papier haben wir eine eigene Tonne.
Für Milchtüten haben wir eine kleine Tonne und auch für Dosen.

War am Anfang alles etwas nervig, nun ist es so dass ich mich woanders echt wunder wenn alles in 2 Tüten zusammengeworfen wird.

Einmal die Woche fahr ich zu Wertstoffhof um den Tiermist zu entsorgen, da nehm ich einfach den Rest auch mit und gut ist!

Mona

Beitrag von sonnenelfe 15.05.10 - 21:30 Uhr

Hallo Nicole,

wie haben auch keine gelben Säcke. Nur Restmüll-, Bio- und Papiertonne. Für alles andere haben wir den Wertstoffhof oder Container. Ich nutze gerne die Container. Da brauche ich nicht zu sortieren nach großen und kleinen Bechern/Flaschen, große und kleine Folien etc.
Styropor und Alu und natürlich Flaschen habe ich eh schon immer extra gesammelt. Obwohl Alu habe ich nicht viel, kommt dann zusammengeknüllt in den Restmüll. Aber beim Kunststoff-/Plastikmüll finde ich die Container einfacher. Allerdings ist er auch sehr oft voll und überfüllt. Am besten man erwischt den Tag an dem er gerade geleert wurde.
In den Nachbarlandkreisen habe ich auch schon die gelben Säcke gesehen, fände sie auch praktischer.

Wahrscheinlich keine große Hilfe meine Antwort.

Viele Grüße - Sonnenelfe

Beitrag von teufelchendani 15.05.10 - 23:26 Uhr

hi

wir haben gelbe säcke aber wir bringen die gelegntlich zum recyclinghof, wenn wir viel haben und die abfuhr erst in 2 wochen kommt.

1. wir fahren auf den recyclinghof im nachbar landkreis u hatten nie probleme

2. wir kontollieren die dich? frgen die nach dem ausweis?

3. kannst du die säcke nicht bei bekannten an die strasse stellen, die abfuhr haben?

grüße dani

Beitrag von mondkalb99 16.05.10 - 18:40 Uhr

Hi Dani,
bis zum Mai diesen Jahres durften wir das auch, aber jetzt hat sich der Landkreis Calw beschwert, weil sie fast nur noch gelbe Säcke aus unserem Landkreis bekommen und dadurch draufzahlen müssen-kann ich ja verstehen, aber man könnte ja zum Beispiel pro gelbem Sack einen Euro zahlen, oder etwas in der Art.
Und ja, die kontrollieren das Kfz-Kennzeichen:-(!
Leider haben wir keine Bekannten im nächsten Ort, sonst würde ich es sofort da dazustellen!

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von fritzeline 15.05.10 - 23:26 Uhr

Echt wahr?!? #schock

Meine Güte, das ist doch nichts als Volksverarschung. Offensichtlich gefällt einigen Menschen in unserem Lande die Vorstellung, dass "der Bürger" sich mit dem Sortieren von Müll beschäftigen, statt sich über Politik oder andere Probleme Gedanken zu machen.

Ich würde das nicht mitmachen, ehrlich. Es gibt mittlerweile Müllsortierungsanlagen, die jegliche(!) Vorsortierung überflüssig machen würden. Und dann eine Unterscheidung nach Bechergrößen, damit nachher doch alles zusammengekippt wird - ? Was soll das bringen?

Das ist eine reine Beschäftigungsmaßnahme - boykottiere bitte diesen Mist!!!

Beitrag von mondkalb99 16.05.10 - 18:45 Uhr

Ja, leider kein Witz! Überall funktioniert das, nur hier nicht. Und das Absurde daran ist, dass vor Kurzem eine Umfrage zu der Problematik durchgeführt wurde. Und was kam raus? Die Leute wollen das bestehende System behalten#schock! Möchte mal wissen, wen die befragt haben...

Komischerweise scheint es den Leuten, die hier aufgewachsen sind, nichts auszumachen, ich finde es unmöglich. Habe aber leider noch keine andere Lösung gefunden, alles in den Restmüll gibt die Tonne nicht her. Ich trau mich schon gar nicht mehr, was zu kaufen, aus Angst, danach diverse Plastikverbünde hier liegen zu haben#augen!

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von moonerl 15.05.10 - 23:45 Uhr

Hallo,

ich fahr alle 2 Wochen zum Wertstoffhof.
Hier gibt es keine gelben Säcke.

Wir sortieren

- Becher PP
- Plastikflaschen PET
- weiche Folie
- starre Folie
- Alu
- Tetra
- Dosen
- Glas, nach Farben
- Styropor
...

Ist nicht so schlimm, du brauchst halt einen Platz wo du die verschiedenen Tüten plazierst.

Grüßle :-)

Beitrag von fritzeline 16.05.10 - 00:30 Uhr

Genau... wie stellt man sich so einen Platz so vor? Es soll Menschen geben, die bspw. zu dritt auf weniger als 75qm (=">angemessener Wohnraum") leben.

Nichts gegen dich, aber ich find es ehrlich gesagt ziemlich unmöglich, dass die Leute sowas mitmachen. Als nächstes wird noch benutztes Toilettenpapier separat gesammelt und alle laufen mit ihren ordentlich gesammelten Tüten wie die Hammel zur Gebrauchtes-Toilettenpapier-Wertstoff-Sammelstelle #klatsch

Aber schönes Hobby, so ansonsten... #schein

Beitrag von bi_di 16.05.10 - 05:43 Uhr

Da wäre ich auch stutzig.

Ihr zahlt doch schon für das Duale System.
Jeder Hersteller eines Produktes, das diesen formschönen grünen Punkt auf der Verpackung trägt, zahlt in das Duale System ein, was wiederrum dafür sorgt, das dieser Verpackungsmüll einer Sortierung und Verwertung zugeführt wird. Und selbstverständlich hat der Produkthersteller diese Kosten auf die Produktkosten aufgeschlagen. Die Abholung hat das Duale System i.d.R. an die Kommunen weitergegeben, die sich (zumindest gehe ich davon aus) sich das vom Dualen System bezahlen lassen.

Hier bezahlt also bei jedem Einkauf das Duale System und dürft es via Gelber Sack nicht nutzen??? Da würde ich aber mal dringend bei Eurer Kommune nachfragen.

Grüsse
BiDi






Beitrag von geli0178 16.05.10 - 22:27 Uhr

Hallo Nicole,

habt Ihr eine Restmülltonne? Als wir noch in unserer alten Wohnung gewohnt haben waren die Restmülltonnen immer übervoll. Alles was nicht in die gelbe Tonne reinpasste wanderte in die Restmülltonne. Ist zwar keine ideale Lösung aber dafür das ihr schon beim Kauf für das duale System zahlt würde ich das nicht unbedingt einsehen. Meine Nachbarin hat vor Jahren in der Müllsortieranlage für den gelben Sack gearbeitet und das ganze aussortiert und sie war froh als sie was anderes gefunden hatte.

Viele Grüße

Geli

Kleiner Tip: In Berlin gibts die Bundeszentrale für das duale System. Dort wird festgelegt welche Stadt und Straßen mit Tonnen und welche mit Säcken ausgestatten werden. Versuchs mal dort.
Bei uns gibts übrigens ein anders Problem mit den gelben Säcken. Die Teile werden immer dünner und halten nix mehr aus. Auch prima wenn die doppelte bis dreifache Menge an Säcken benutzt werden muss als noch vor ein paar Jahren aber die Tonnen bekommen wir nicht.