2 Fläschchen nachts

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schmusekater81 15.05.10 - 19:56 Uhr

Hallo,

Moritz ist nun 10 Monate alt und tagsüber ein echt pflegeleichtes Kerlchen.

Aber nachts, da ist er noch etwas anstrengend.
Durchgeschlafen hat er ja noch nie, aber seit ein paar Monaten will er nachts seine 2 Fläschchen.

Er bekommt zwischen 18.00 und 19.00 Uhr seinen Abendbrei (200 ml Vollmilch + Getreideflocken). Wenn er dann gegen 20.00 oder 20.30 Uhr ins Bett geht will er nochmal 100 ml 1er Milch, ist ja o.k.
So, dann schläft er friedlich ein, wir legen ihn wach ins Bett und nach spätestens 10 min ist er allein eingeschlafen. Aber dann, wir können die Uhr danach stellen, wird er zwischen 23.00 und 0.00 Uhr wach und fordert sein 1. Fläschchen 200 ml 1er Milch, das gleiche wieder zwischen 4.00 und 5.00 Uhr morgens.

Danach kann es aber sein, dass er bis zum Mittagsbrei gegen 12.00 Uhr jeder Mahlzeit verweigert, da hat er also kein Hunger und hält länger durch als nachts.

Können wir ihm die 2 nächtlichen Flaschen abgewöhnen, oder ist das in seinem Alter noch normal und wir sollen es dabei lassen?

Oder hat jemand noch einen Tipp? Sollen wir mal Wasser oder Tee nachts probieren?

Danke für euere - hoffentlich hilfreichen - Antworten.

Gruß
#katze

Beitrag von britta87 15.05.10 - 20:02 Uhr

Mm, meinst du denn er brauch das unbedingt? Weint er denn wenn er das 2. Fläschen will doll?
Also ich würd ja versuchen das mit nem Schnuller zu überbrücken...
Und Vielleicht kannst du ihm bei dem ersten Fläschen ein bisschen mehr als nur 100ml geben, vielleicht ist er dann für die restliche nacht satt...
Wünsch dir viel glück und durchhaltevermögen...
lg britta

Beitrag von yvka1 15.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo!

Darf ich eine Gegenfrage stellen und wissen, warum du ihm die Flaschen abgewöhnen möchtes in der Nacht?

Schläft er denn nach dem Trinken nachts dann direkt wieder ein?

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!

Beitrag von schmusekater81 17.05.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

normalerweise schläft er nach dem Trinken gleich wieder ein, ja.

Nur momentan nicht. Seit er vor ca. 2 Wochen am zahnen war haben wir mit dem Schlafen nur noch Theater. Sobald wir mit ihm ins Schlafzimmer gehen, fängt er an zu weinen.

Hm, werde dann mal echt das mit Wasser oder Tee probieren. Der Schnuller hilft nicht, haben wir schon getestet, damit wird das Geschrei noch größer.

Danke trotzdem an alle.

Gruß
#katze

Beitrag von jui782 15.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo,

ich würde ihm einfach mal etwas Wasser anbieten, ihn aber dabei im Bettchen liegen lassen. Meine Hebi hat immer gesagt, dass Babys im Normalfall so um den 6. Monat keine Nachtmahlzeit mehr brauchen. Und dass er sie eigentlich nicht mehr bracuht, zeigt ja auch die Tatsache, dass er keinen Hunger auf Frühstück hat. Ich würds mal testen.
Alles Gute!

LG
Jui

Beitrag von yvka1 15.05.10 - 20:30 Uhr

Hallo!

Ich finde solche Aussagen immer ziemlich komisch...wie will die Hebi denn wissen, ob ein Baby mit 6 Monaten noch ne Flasche Nachts braucht oder nich?

Wenn meine Tochter Nachts ne Flasche will, bekommt sie eine!
Wenn sie z.B. nur 30ml oder so trinken würd könnt man versuchen statt Milch Wasser oder Tee anzubieten, wird aber einiges an Milch getrunken, sollte man von Hunger ausgehen und diesen dann auch stillen!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!

Beitrag von hailie 15.05.10 - 23:25 Uhr

>> Meine Hebi hat immer gesagt, dass Babys im Normalfall so um den 6. Monat keine Nachtmahlzeit mehr brauchen. <<

da liegt deine hebi allerdings falsch!

lg

Beitrag von dani-79 15.05.10 - 21:32 Uhr

Also ich würde das ein wenig vom Gewicht und Größe des kindes abhängig machen. Grunsätzlich ist es eher normal das Kinder in dem Alter noch mehrfach nachts etwas zu trinken/essen wollen,und zwar berechtigt denn sie sollen ja wachsen!
Man sollte sich jedoch bewusst sein das Getreideflocken im Magen weiter quellen und dann mächtig Durst machen.Da du bereits Vollmilch gibst scheint dein kind nicht allergiegefährdet zu sein, weshalb es mich wundert das du nachts Fertig-Milch gibst...
Hast du mal versucht eine Flasche dünner anzumischen? So kann man langsam zum Wasser wechseln und auch feststellen obs Hunger oder Durst ist...

Matthias hat abends gerne einen Getreide-Obst-Brei gegessen (mit Wasser angerührt) und dann noch gestillt, daskannst du ja mit Milch als Getränk gleichsetzen. Somit hatte er automatisch mehr Flüssigkeit zu sich genommen.

Oder wie wäre es mit einer Suppe am Abend?Ein Versuch kann nicht schaden...

LG dani

Beitrag von hailie 15.05.10 - 23:27 Uhr

hi!

ich würde mir da nicht so viele gedanken machen ... beobachte lieber genau, was dein sohn möchte. braucht er die nächtlichen flaschen? dann lass sie ihm! mit 10 monaten ist das doch ganz normal... irgendwann wird der zeitpunkt kommen, an dem er nicht mehr danach verlangt - bei meiner tochter war das mit knapp 13 monaten.

lg