Windpocken bei Erwachsenen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aguti 15.05.10 - 20:19 Uhr

Hallo!
Ich bin seit Mittwoch Nacht an Windpocken erkrankt. Es fing an mit 2 Pocken auf dem Bauch und in der Nacht kriegte ich 39 Fieber und Schüttelfrost. Die Pocken wurden dann immer mehr und jetzt sehe ich aus wie ein Monster. Pusteln, Pocken und ein paar verkrustete.......ich hoffe es kommen nicht noch mehr dazu.....
Fieber hatte ich heute Nacht wieder um die 39 Grad und auch jetzt steigt es langsam an, habe aber jetzt direkt ne Ibu genommen die das dann auch sofort senkt.

Ich habe hier ein fast 7 Wochen altes Baby und eine 6jährige und kann mich momentan um keinen richtig kümmern, mir fällt das total schwer.

Meine Frage an Euch, wie lange dauert das bei Erwachsenen? Mein Arzt meinte ca. 14 Tage.......
Was habt ihr für Erfahrungen? Wie ging es Euch?
So fühle ich mich halt schlapp, aber nicht ganz so extrem dass ich nur liegen müsste, versuche mich aber schon zu schonen.

Das es bei jedem anders verlaufen kann ist mir klar, mir würde es gut tun Eure Erfahrungen zu lesen.

Danke
Kathrin

Beitrag von claudi1234 15.05.10 - 20:40 Uhr

Hallo Kathrin.

oje, Du Arme! Also ich hatte drei Tage hohes Fieber und danach ging es mir schlagartig soweit wieder gut. Klar war ich dann noch ein paar Tage etwas schlapp aber richtig schlecht ging es mir nur die ersten drei Tage. Alles in allem war ich dann nach 10 Tagen damit durch. Nervig fand ich, dass man, obwohl es einem dann besser geht, nicht raus darf. Aber naja....

Ich wünsche Dir vom Herzen gute Besserung und dass Du hoffentlich Unterstützung für Deine Kinder hast!

LG

Claudia

Beitrag von aguti 15.05.10 - 20:49 Uhr

Dankeschön, ich hoffe das es bei mir genauso ist.....
Zum Glück hat mein Mann seit Mittwoch frei und auch Montag noch frei. Er wollte sich erkundigen ob er Sonderurlaub nehmen kann, er ist Lehrer und kann keinen Urlaub nehmen......
Ansonsten müssen meine Eltern, die aber schon Mitte 70 sind, ran.......
Die Große alleine wäre ja kein Problem, aber das Baby ist schon viel Arbeit und da bin ich momentan echt zu schlapp meistens.....
Habe sie jetzt aber gerade ins Bett gepackt und hoffe dass sie auch heute Nacht wieder so gut schläft wie die letzten Nächte......

Wie lange dauert es denn bis man diese Pocken nicht mehr sieht also bis alles abgeheilt ist? Ich bin echt übersat davon, auch am Kopf und in der Scheide :-(

Beitrag von claudi1234 15.05.10 - 22:25 Uhr

Ja, ich hatte die Dinger auch so ziemlich überall am Körper. Nach 10 Tagen war so gut wie gar nichts mehr zu sehen. Also....Kopf hoch!

Na, zum Glück kann Dein Mann Dich ja dann zumindest noch zwei Tage unterstützen. Ich drücke die Daumen, dass er noch weiter frei bekommt. Aber meines Erachtens darf er sich doch in so einem besonderen Fall frei nehmen. Gerade bei einem so kleinen Baby. Und wenn doch nicht, dann müsste Dir die Krankenkasse eigentlich eine Unterstützung zur Verfügung stellen....also jemanden, der zu Dir nach Hause kommt und Dir mit den Kindern hilft. Rufe doch am Montag die Krankenkasse einmal an und erkundige Dich.

Alles Liebe weiterhin!

LG

Claudia

Beitrag von aguti 16.05.10 - 07:52 Uhr

Ja das werde ich auf jeden Fall machen.
Momentan habe ich das Gefühl es sind noch mehr Pocken geworden. Zumindest habe ich aber kein Fieber mehr.....
Diese komische Lotio alba ist auch nicht so das wahre, ich glaube ich schwitze da doll drunter.
Was hattest Du denn zum draufschmieren?
Warst Du mit den Pocken duschen?
Im Internet steht das mal so mal so, und mir wäre dringend nach einer Dusche zu mute......

Beitrag von claudi1234 16.05.10 - 12:55 Uhr

Ja, ich war mit den Pocken duschen. Habe auch nichts davon gehört, dass man das nicht darf. Ich hatte damals Fenistil-Salbe bekommen. Ich denke mal, egal welches Medikament man nimmt, so ganz wird man den Juckreiz wohl nicht in den Griff bekommen.

Och man....Du tust mir wirklich leid.

Aber wenn Dein Fieber schon mal weg ist, dann geht es jetzt bestimmt schnell bergauf. Ich drücke ganz doll die Daumen!

Ganz lieben Gruß

Claudia

Beitrag von aguti 16.05.10 - 15:27 Uhr

Fühle mich aber so heute total scheiße und bin nur am heulen. Die Pocken sind echt über all und ich habe hier ein Baby und irgendwie komme ich gar nicht dazu mich auszuruhen, dabei kann das doch auch gefährlich werden.

Ich muss morgen glaube ich nochmal meinen Arzt bitten einen Hausbesuch zu machen, ich würde gerne wissen ob der Verlauf normal ist.......
Ich sehe so furchtbar aus und alles brennt und juckt.....

So ein scheiß......

Beitrag von pechawa 16.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo,

das ist bei Erwachsenen normal, leider sind Kinderkrankheiten bei Erwachsenen viel schmerzhafter und komplikationsreicher! Du MUSST dich ausruhen und jemanden finden, der dein Baby betreut, über die Krankenkasse müsste das gehen!
Frage deinen Hausarzt nach Fenistil Tabletten, die helfen von innen, den Juckreiz zu ertragen. Lass dir auch von deinem Mann ein hochdosiertes VitaminB Präparat in der Apotheke besorgen (z.B. VitaSprint, aber der Apotheker kann ihn beraten), das hilft dir auch wieder schnell auf die Beine,

gute Besserung
Pechawa

Beitrag von aguti 16.05.10 - 21:41 Uhr

Hallo!
Danke für denn Tipp, werde meinen Mann morgen losschicken.
Meine Eltern kommen morgen und werden mal mit dem Baby spazieren gehen, zur Not würden sie sie auch über Nacht nehmen, aber die sind selber über 70 und schaffen das gar nicht mehr so......

Werde morgen auch nochmal den Hausarzt kommen lassen damit der sich mal den Verlauf anguckt.

Ich gehe jetzt ins Bett.........

Kathrin

Beitrag von vivia 16.05.10 - 23:50 Uhr

Oje Du Arme :-(
Mein Mann hatte vor einigen Jahren (Anfang 30) die Windpocken zusammen mit unserer Tochter. Beim Töchterlein war´s gar nicht schlimm und meinen Mann hatte es ganz schön erwischt. An Fieber kann ich mich nicht erinnern, weiß nur noch, daß er von oben bis unten wie ein Streußelkuchen aussah und dass er nachts vor lauter Juckreiz alle Viere in die Luft gestreckt hat, um die Reibung mit dem Bett zu vermeiden #rofl
Aber er wurde wieder gesund und hatte auch keine weiteren Komplikationen.
Aber es dauert halt seine Zeit und Du solltest schon versuchen, Dich zu schonen.
Liebe Grüße und gute Besserung
vivia