welches essen am abend zum durchschlafen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von qika 15.05.10 - 20:20 Uhr

wer kann mir ein paar tipps geben, was ich meiner kleinen(14 mon.)abends geben kann, damit sie evtl. länger durchschläft?Ich stille noch, besonders nachts trinkt sie nichts anderes, nimmt keine Flasche an oder sonstiges...Ich hab`s schon mit diversen Breie probiert, wird ca. nach 2-3 Std. trotzdem wieder wach...#kratz

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:27 Uhr

hallo,

hmm...also ich würde mal darauf tippen, dass es bei euch nicht am hunger liegt. mit 14 monaten braucht sie definitiv keine nächtliche mahlzeit mehr. auf der anderen seite hatte sie jetzt 14 monate lang nachts eine liebe mama, die ihr die brust gegeben hat. das ist wohl gewöhnung und da liegt es an dir, das zu ändern. mit 14 monaten ist das wahrscheinlich doch recht schwierig. aber wie lang willst du noch warten? es wird nicht leichter werden, denke ich...


naja: ich warte schon auf den steinhagel!:-p

lg, kiti

Beitrag von qika 15.05.10 - 20:31 Uhr

hallo kiti, das habe ich mir auch schon überlegt was zu ändern, aber es ist leichter gesagt als getan. ich habe schon viel versucht nachts ihr nur wasser anzubieten ... hast du vielleicht nen tipp wie ich es noch ändern kann oder ihr das abgewöhnen kann nachts bei mir zu trinken.




ps: keine angst es folgt kein Steinhagel#winke

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:35 Uhr

hihi...ja, den hab ich tatsächlich. ich bin nämlich grad dabei, das bei meiner kleinen zu praktizieren(ich musste sie sonst immer alle 2-3 stunden stillen!).

der ultimative tipp: lass den papa ran!!! der hat nämlich keine brust.;-) ich würde auch gar nicht erst mit wasser anfangen(wenn es ohne geht). denn auch daran gewöhnen sie sich. nuckel und dann ein paar nächte durchziehen...klar, sie wird meckern. es wird ihr nicht gefallen und dem papa erst recht nicht....aber es hilft!:-p

viel glück!

p.s.: wir haben nun nach 3 nächten durchschlagenden erfolg erzielt: 20-5 uhr ohne stillen...juhuuuuu...das ist echt erholsam!

Beitrag von qika 15.05.10 - 20:46 Uhr

danke für deinen tipp, da hätt´ ich auch selber drauf kommen können, weil mein mann nachts keine probleme hat nachts durchzuschlafen.#gaehn
wenn du verstehst was ich meine, weil er lässt mich immer aufstehen und er dreht sich auf die andere seite um und schläft weiter.
aber irgendwas muss ich ihr was zum trinken geben, weil das erste mal wenn sie wach wird trinkt sie ganz schön viel bei mir, dass heisst sie hat dann hunger. aber ich werde meinem mann nachts vom bett rausklopfen.
wie alt ist dein kind?

danke schön für deinen tipp schöne grüße qiao!(qika);-)

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:35 Uhr

Ich finde es lustig, dass du auf die Entfernung und ohne das Kind zu kennen behauptest, es hätte nachts keinen Hunger!

LG Honolulu, die mit Mitte 30 auch ab und an nachts Hunger oder Durst verspürt... ob ich mich mal schreien lassen sollte #gruebel

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:37 Uhr

hmmm...vielleicht hast du ja auch schlafstörungen? ich habe nachts jedenfalls keinen hunger! und ich kenne auch niemanden, der nachts hunger hat!:-p

aber du bist halt der "steinhagel", von dem ich sprach....

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:39 Uhr

Wenn du mich als Steinhagel bezeichnen magst: tu dir keinen Zwang an ;-)

Schlafstörungen...? Ja, ja, das wird es sein. Aber komisch, ich kenne mehrere Menschen mit diesen "Schlafstörungen" ;-)

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:41 Uhr

und dann gehst du in die küche und machst dir was zu essen oder wie??? ich finde das irgendwie befremdlich...sorry....

ich bin jedenfalls froh, dass ich keine solche schlafstörung habe.... :-)

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:44 Uhr

Natürlich, was sollte ich deiner Meinung nach sonst tun?


Und jetzt hör aber auf, es passiert fast jedem mal, dass er nachts Hunger hat. Erwachsenen natürlich selten, aber Kleinkinder können und dürfen schon noch nachts essen und trinken. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass es falsch ist, einfach zu behaupten, das Kind habe keinen Hunger. Wenn es 2-3x nachts trinkt, finde ich das im Rahmen. Dauergenuckel ist was anderes.

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:55 Uhr

stimmt. ich kann mich erinnern. bei mir war es das letzte mal, als ich mein 2.kind bekam...naja...aber das war 21uhr...also doch noch nicht ganz so nächtlich. aber ansonsten passiert mir sowas echt nie.... warum auch? eigentlich sollte die nacht zum schlafen sein....
und wenn mein großer(2 jahre alt) nachts wach wird, dann kann es sein, dass er durst hat. ok. bekommt er nen schluck wasser...aber hunger???? ich würde den teufel tun und ihm dann was zu essen geben. und nein, ich bin deswegen keine schlechte mutter und lasse mir sowas auch nicht einreden. sollte ich ihm dann ne schöne leberwurstschnitte machen???:-p diese ganze diskussion ist echt lächerlich.... normalerweise hat man nachts keinen hunger. fertig.

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:58 Uhr

Als Erwachsener hat man normalerweise nachts keinen Hunger. Ich habe ihn, wenn ich sehr wenig über Tag gegessen habe oder abends Sport gemacht habe.

Die Posterin schreibt ja, ihr Kind würde viel trinken beim 1. Mal in der Nacht, also hat es Hunger!

Unser Sohn (17 mon) trinkt nachts auch nichts, aber wenn er schreit und sich nicht sofort beruhigen lässt, bekommt er auch Milch und dann ist gut.

Ich mag auch keine Pauschalisierungen. Das eine Kind schläft mit 4 Monaten durch, das andere eben mit 4 Jahren. Beim Laufen sagt auch keiner was, wenn das Kind mit 15 Monaten noch nicht läuft.

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 21:05 Uhr

ach weißt du, ich hab auch einfach nur meine erfahrung hinsichtlich meiner beiden stillkinder weitergegeben. bei meinem großen war es genauso, wie jetzt mit meiner kleinen. ich musste ihnen beiden irgendwie verklickern, dass sie tagsüber mehr essen und mich nachts mal schlafen lassen....dann geht es uns allen besser damit. und es hat bei beiden gut funktioniert.... klar. das heißt nicht, dass es bei jedem kind funktioniert-es sollte ja auch nur ein tipp sein.....

übrigens: damals bei meinem großen hat mich die kinderärztin auf den trichter gebracht. ich selbst war felsenfest davon überzeugt, dass mein kind nachts auf jeden fall hunger hat. nach 1 monat hatte er sich abgestillt(mit meiner hilfe) und hat seit dem durchgeschlafen.....

nur wenn man auch mal andere meinungen ernst nimmt, kann man sein wissen erweitern... ;-)

Beitrag von schnabel2009 16.05.10 - 10:59 Uhr

Ja, nachts bekommt ein Kleinkind lediglich Wasser--ansonsten müsste ich nach der Futteraktion direkt noch Zähne putzen und das artet dann aus.
Aber bisher haben mich meine Kinder auch noch nie nachts um Essen gebeten und ich esse auch nachts nicht, mein Mann nicht und auch sonst niemand den ich kenne.

LG schnabel

Beitrag von rmwib 15.05.10 - 22:14 Uhr

HUHU

Dann oute ich mich mal. Ich steh auch nachts auf. Um auf Toilette zu gehen, mir ein neues Wasser zu holen, mir eine 2. Decke zu suchen oder weil mein Kind wach ist.
Ich schlafe äußerst selten durch... und seit fast 20 Monaten fremdbedingt nicht mehr, aber ich hab es auch vorher nicht wirklich getan, nur bin ich da schneller wieder weg gewesen.

Ich hab auch manchmal Hunger nachts, aber ich ess nachts nichts... #schein

Mein Kind schon.

GLG

Beitrag von koerci 15.05.10 - 22:24 Uhr

Ja, ja, das behaupten sie alle :-p

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:39 Uhr

ach ja...und wo bitte hab ich was von schreien lassen geschrieben? aber man liest immer das, was man auch lesen will, nicht wahr?#pro

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:40 Uhr

Du bezeichnest es wohl als "Gemecker", oder?

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:44 Uhr

WAS denn? hab ich irgendwas von schreien, meckern etc. gesagt? ich hab gesagt, dass sie was ändern sollte.... aber ihr seid hier echt von der ganz speziellen sorte. ihr wartet nur darauf, dass hier irgendwer sowas in der art schreibt und stürzt euch auf sie, wie ein rudel hyänen.
aber wenn man sonst nix zu tun hat....

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:45 Uhr

O-ton weiter oben:

"denn auch daran gewöhnen sie sich. nuckel und dann ein paar nächte durchziehen...klar, sie wird meckern. es wird ihr nicht gefallen und dem papa erst recht nicht....aber es hilft!"

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:51 Uhr

naja...aber unter deiner definition ist ja meckern=schreien und das habe ich definitiv nicht gemeint!

Beitrag von 98honolulu 15.05.10 - 20:53 Uhr

Aber mal Hand aufs Herz: Wenn unser Sohn nachts Hunger hat, dann SCHREIT er! Euer Kind nicht?

Beitrag von kitilop 15.05.10 - 20:59 Uhr

nö... sie will dann einfach ihren nuckel nicht, spuckt den immer wieder aus und meckert weiter...schreien würde sie, wenn ich nicht drauf reagiere.... also ich denk mal, dass ich das schon gut auseinanderhalten kann....

Beitrag von anscher 15.05.10 - 20:47 Uhr

nun es kann gewöhnung sein, wie du das sagst oder aber auch einfach nur das gute gefühl, dass die mama da ist und ein sicherer hafen.

ich finde 2-3h nun nicht so extrem, auch wenn es sicher schlaucht. für das nächtliche abstillen, denke ich fehlt dem kind das nötige verständnis. ohne schreien wird es wohl nichts werden ... da muss man natürlich wissen, was man will.

lg anscher - die auch ab und an man nachts hunger hat vor allem, wenn ihr kind gerade wieder nachts 2-3h wach ist und ständig an die brust will. #schein

Beitrag von schnabel2009 16.05.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

ja, ich denke auch, dass es kein Hunger ist. Meine Kinder haben spätestens ab 6 M keine nächtliche Mahlzeit mehr benötigt und idR futtert ein 14 M altes Kind ja schon eine ganze Menge am Tag--da haben meine Jungs ähnlich viel verdrückt wie ich ;-)

LG schnabel

  • 1
  • 2