Gibt es auch eigentlich Katzentragehilfen *silopo*

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nightwitch 15.05.10 - 20:27 Uhr

Hallo,

es gibt ja bekanntlich verschiedene Tragehilfen für Babys und Kleinkinder.
Aber gibt es sowas auch für verschmuste Katzen? #aerger

Wenn ja, dann brauch ich son Teil.

Ernsthaft jetzt. Wir haben seit Anfang April eine neue Katze - Püppi ;-)

Püppi ist ihres Zeichens absolut verschmust und Körpernähebedürftig. Ich liege jetzt so halb auf meinem Schreibtischstuhl (zum Glück mit Kippfunktion), habe wahnsinnslange Arme (damit ich an die Tastatur komme) und Püppi liegt mit dem Po auf meinem Bauch, mit dem Bauch auf meiner Brust und der Kopf liegt auf ihren Pfoten auf meinem Oberarm und schnurrt und schnurrt und schnurrt....#klatsch

Ist ja auch eigentlich ganz toll #verliebt#verliebt, wenn diese Position nicht so instabil wäre und sie jede kleinste Bewegung mit dem Ausfahren ihrer Krallen quittieren würde #schock:-(#schmoll

Eine andere bevorzugte Liegepositon von ihr: Po auf meiner Brust, Bauch und Oberkörper über meine Schulter und mit dem Rücken gaaaaaaaaanz dicht an meinen Kopf rücken... und jede Bewegung weg vom Rücken wird mit nachrücken beantwortet.

Und wenn sie rutscht dann kommen verständlicherweise die Krallen.
Mein Rücken sieht echt klasse aus :-(

Runter nehmen bringt übrigens nichts. Sie ist so hartnäckig, die kommt wieder ...
und wieder ... und wieder... und wieder ... und wieder...

Letztens ist sie mir sogar auf die Schulter gesprungen, als ich auf Klo sass #schock#schein

Wie gesagt, im Grunde ja ganz toll, aber manchmal eben auch Aua...
Und ich mag ehrlich gesagt nicht, den ganzen Abend damit verbringen, ihren Hintern zu stützen, damit sie nicht rutscht...

Also Mädels, wenn es sowas gibt oder jemand einen tollen Vorschlag hat - ich bin für alles offen, mein Rücken und meine Arme werden es euch danken...#rofl

LG
Sandra

Beitrag von tauchmaus01 15.05.10 - 21:05 Uhr

Leg Dir eine dicke Lederjacke zu;-);-)

Beitrag von mini1973 15.05.10 - 21:38 Uhr

Hallo,
bitte nehm es nicht persönlich - ist vielleicht etwas fies. Gib doch mal bei google ( Bilder) CAT CARRIER ein. Aber nicht ernst nehmen. Ich habe selber eine Katze, leider ist sie nicht so schmusig. Sie bestimmt wann und wo, das Problem wenn ich auf dem Klo bin, kenne ich aber auch.
LG und bitte den Cat Carrier nicht kaufen#schock

Beitrag von nightwitch 15.05.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

das war nen Scherz ;-)
Aber ich überlege wirklich ernsthaft, ob ich irgendwas bastel, wo sich Püppi reinlegen kann und halt nicht immer bei jeder Bewegung rutscht.

Vielleicht nen ausrangierter Beutel oder sowas.
Halt irgendwas, womit ich sie stützen kann.

Sie soll ja ruhig bei mir kuscheln kommen (ich geniesse das ja auch), aber das mit den Krallen is halt nicht so toll. Und im Sommer mit Lederjacke vorm PC oder TV hocken (oder sonst wo) ist halt auch nicht so der Bringer ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von kimchayenne 15.05.10 - 22:19 Uhr

Hallo,
versuch es doch mal mit nem Tragetuch.Vielleicht funktioniert das ja,oder einen langen Schal oder so.Ich hab auch son Komaschmuser,aber sie macht das nur wenn ich abends ins Bett gehe,dann muss sie allerdings halb auf meinem Gesicht liegen.
LG Kimchayenne

Beitrag von mini1973 16.05.10 - 10:47 Uhr

Guten Morgen,
hab nochmal nachgedacht. Es gibt doch Pulli´s mit diesen Känguru Taschen. Vielleicht klappt das ja. Dann kann sie zu einer Seite rausgucken und zur anderen Seite hängt der Po.
Den Tip mit dem Krallen schneiden find ich fies, wenn sie rausgeht brauch sie die zum Jagen und ggf. zum Verteidigen.:-(
Wie alt war sie denn als Du sie bekommen hast. Ist sie vielleicht zu früh von ihrer Ma getrennt worden und sucht " Mutterersatz"?
Gruß Melanie

Beitrag von nightwitch 16.05.10 - 13:36 Uhr

Hallo,


Püppi ist laut Vorbesitzerin 3 Jahre alt.
Sie ist von einer Bekannten einer Freundin. Soviel wie ich rausbekommen habe, wurde sie schon öfters mal hin und her gereicht (also mal bei meiner Freundin gewesen, dann wieder zurück zur Bekannten).

Die erste Zeit war ganz schlimm. Sie liess sich überhaupt nicht streicheln und hockte nur auf einem Schrank bzw in einer Ecke.

Mittlerweile ist es besser. Wie gesagt, sie kommt immer schmusen und will dann auch auf den "Arm" bzw Schulter.

Es geht mir ja darum, dass ich sie irgendwie stützen kann, ohne das ich ständig meine Arme brauche ;-)

Ab und an muss ich halt abends auch mal Papierkram erledigen (z.B. ebay oder so) und brauche daher meine Arme ;-)

Und jedesmal, wenn ich mich bewege kommen halt die Krallen. Abschneiden würde ich sie nie, ich denke auch nicht, dass sie mich daran lässt.

Ich denke ich versuche es mal mit einem breiten Schal oder sowas.
Sie liegt ja eigentlich gerne in einer Art "Höhle".

Gruß
Sandra

Beitrag von mini1973 16.05.10 - 19:03 Uhr

Hallo Sandra,
wahrscheinlich sind dann doch diese Wickeltücher für Baby´s am Besten. Vielleicht tut´s auch zum Ausprobieren erstmal ein kleiner Rucksack (beliebig vorne oder hinten zutragen). ;-)
Problem ist wahrscheinlich, wenn sie´s gut findet, ist sie nur noch da drin. #schock Ist schon krass was man alles für so´nen Schmusetiger macht. Kann, glaub ich, kein Mensch verstehen der nicht selber eine Katze hat.
Vielleicht braucht Eure Püppi wirklich durch den Wechsel mehr Aufmerksamkeit.
Unsere hat im Moment den Tick, nachts ins Bett zu kommen und sich an der Leselampe zu schubbern, während ich ihr den Rücken kraulen soll. Das geht ca. 5 Minuten, entweder legt sie sich dann hin und schläft oder haut wieder ab.

Ich wünsche Dir viel Erfolg
Schönen Abend noch
Melanie

Beitrag von k_a_t_z_z 15.05.10 - 22:49 Uhr



Kein Problem - kauf so ein normales Kindertragetruch und pack' sie da rein... wo ich das gerade schreibe - wäre auch für mich eine Überlegung wert...


Ich habe nämlich auch so einen Kuscheltyrannen zu Hause, manchmal mache ich mir den Spaß und bleibe einfach mit im Schoß liegenden Händen im Sessel sitzen - die Dicke rödelt und knautsch sich das etwas zurecht und lässt sich trotzdem einfach drauffallen!
*Bommms*.
Liegt dann.
Bleibt liegen und sabbert glücklich.


Uuuund - ich schneide meinen Mädels die Krallenspitzen vorne ab - sonst wären weder meine Haut noch meine Klamotten weiter lebensfähig...



LG, katzz

Beitrag von tragemama 16.05.10 - 10:22 Uhr

Google mal "RingSling", ist nicht so teuer (bei Hoppediz neu um die 40 Euro) und geht auch für kranke Katzen, Hunde, Känguruhs...

Andrea