Wann ist der Umbau zum Kinderbett sinnvoll?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eddy0209 15.05.10 - 21:09 Uhr

Hallo

Meine ist 2 Jahre und seit etwa 5 Wochen haben wir die 3 Stäbe draussen.
Es klappt wirklich gut. Hatte Ihr gesagt wenn sie aufsteht mache ich die Stäbe wieder rein.
Sie schlaft auch gut durch. Ab und zu wird sie einmal munter, da hat sie bestimmt geträumt. Selbst dann bleibt sie im Bett und weint halt bis ich komme.
Kann ich schon das Bett umbauen? was meint Ihr?

LG Mandy und Lea (*02.05.2008)

Beitrag von emmy06 15.05.10 - 21:11 Uhr

unser sohn hat nie wirklich im gitterbett geschlafen...
knapp 2 jahre familienbett, dann umgebautes gitterbett - 1 seite abmontiert und nun schläft er schon einige wochen in seinem normalen bett - einem autobett und das auch ohne rausfallschutz.


lg

Beitrag von nina-pauline 15.05.10 - 21:14 Uhr

Ich würd's versuchen. Von einer Freundin die Kleine ist auch 2 Jahre und seid dem Geburtstag hat sie das Bett umgebaut. Es klappt super. Die Mama hatte Angst, dass sie nachts rausfällt, weil sie sich wohl auch immer recht viel bewegt im Schlaf. Aber das passiert nicht. Sie schläft so super da drin und liebt ihr Bett.

Beitrag von eddy0209 15.05.10 - 21:21 Uhr

Meine schläft total ruhig. Dreht sich nach links und rechts aber sie wandert nicht

Beitrag von geralundelias 15.05.10 - 21:22 Uhr

Versuche es doch einfach...im Notfall kann man das Ganze ja rückgängig machen.
Meine Söhne haben früh im Juniorbet geschlafen. Elias war fast zwei Jahre alt, Emilian gerade ein Jahr. Hat super geklappt und ich kann mich nicht daran erinnern, dass mal jemand as dem Bett gekullert ist.

Beitrag von knuffelbunt 15.05.10 - 21:54 Uhr

Meine Tochter ist mit 2 Jahren in das große Bett mit Rausfallschutz gezogen. Das Gitterbett brauchten wir für den Kleinen. Es hat super geklappt!
Also einfach ausprobieren!

Beitrag von sexygirl81 15.05.10 - 22:04 Uhr

Hi ,

Also wir haben die Stäbe rausgemacht da war er 20Monate und mit 21Monaten das Bett umgebaut.Und auch wenn er wach wird wartet er bis wir kommen.Klappt super.Würde es ausprobieren.

LG sexygirl81(Justin 4.08.08)

Beitrag von zahnweh 16.05.10 - 01:18 Uhr

Hallo,

kommt auf dein Kind an.

Bei meiner 2 Jahre 8 Monate wär ist das noch lange hin.

2 von 3 Stäben sind draußen (bei 3 draußen fällt sie genau in das Loch rein und bleibt hängen).
Als sie anfing tagsüber aus dem Gitterbett rausklettern zu wollen bzw. von außen rein, als ich die Stäbe wieder reingemacht hatte deswegen, habe ich eine Gitterseite abgebaut und durch ein Rausfallschutz ersetzt.

Die eigentliche Gitterseite mit Schlupfloch (2von3) steht direkt unter der Dachschräge, so dass sie nicht drüber kann. Auf der Seite zum Zimmer hin ist ein Rausfallschutz. Über das kann sie sicher drüber, weil es nicht so hoch ist.

Rausfallen würde sie auf jeden Fall!
Nachts wenn ich noch mal in ihr Zimmer reinspickel hängt sie meistens voll im Rausfallschutz drin. Sieht aus als würde sie es umarmen. Oder sie "umarmt" grade die Gitterseite. Wenn sie mal auf der niedrigen Matratze in ihrem Zimmer (alte Bettmatratze von mir) eingeschlafen ist, dann liegt sie nach einer Weile auf dem Boden mitten im Zimmer.

Von daher werde ich bei meiner noch eine ganze Weile warten. Hat ja auch keine Eile.

Beitrag von kathrincat 16.05.10 - 12:58 Uhr

bei usn war es mit 15 mon soweit sie ist in gr. 200cm bett gezogen.