Frage zu Vorbereitungszeit mit Wunschkaiserschnitt! Bitte Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamii0605 15.05.10 - 21:44 Uhr

Hallo,

bald beginnt mein Geburtsvorbereitungskurs und ich bin nun doch ein bisschen unsicher, wie der wohl ablaufen wird, da ich mich für einen Wunschkaiserschnitt entschieden habe! Hierzu muss ich sagen, dass dies meine 2. SS und somit mein 2. Kurs ist. Ich weiß also schon, was ungefähr auf mich zukommt und ich habe lange überlegt, ob ich noch einen mache.

Ich hab mich dafür entschieden, da es ja nicht ausschließlich um die Geburt geht und mir der Austausch mit anderen werdenden Mamis wichtig ist.

Jetzt befürchte ich, dass ich mich fehl am Platz fühle, wenn es um Atemübungen, Geburtsstellungen etc. geht.

Bitte Erfahrungen anderer Mamis, die ggf. bereits einen geplanten KS hatten.

Danke!

Beitrag von schneckchenonline 15.05.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

du musst das ja nicht an die große Glocke hängen in dem Kurs das Du nen KS willst. Wenns niemand weiss is doch ok...wobei ich grad nicht verstehe, wie man sich das wünschen kann. Habs hinter mir und es war furchtbar. Die anderen Mamis mussten vielleicht auf Schwimmringen sitzen, aber die konnten sich wenigstens bewegen, laufen , sich ums Baby kümmern während ich nen 17 Kilo Sandsack 2 Tage auf dem Bauch liegen hatte wegen der Wunde. Abgesehen von den Schmerzen....

Aber gut, Du wirst sicher nen guten Grund (schlechte Erfahrung bei d.letzten Geburt?!) haben....

Wie auch immer, mach den Kurs ruhig. Schaden kanns nicht.

Liebe Grüße, Tanja (ET+3)

Beitrag von bl1711 15.05.10 - 22:23 Uhr

hallo!
ich kann deine entscheidung vollkommen nachvollziehen. ich habe mich ebenfalls zu einem wks entschlossen und mach gerade einen schwangerschafts-yogakurs, bei dem es auch zu einem sehr großen teil um atem- und entspannungsübungen für die geburt geht. das werde ich aller voraussicht nach nicht brauchen, dennoch fühle ich mich in dem kurs sehr wohl, weil ich den kontakt und austausch mit den anderen schwangeren sehr genieße. ich hänge meinen wks auch nicht an die große glocke, daher weiß in dem kurs niemand davon.

wenn du dich also mit den anderen einfach austauschen willst, dann gehe auch mit dieser einstellung zum kurs. ob, wem und wieviel du von dir und deiner entscheidung zum wks erzählen willst, bleibt dir überlassen!

alles liebe
babsi

Beitrag von minkabilly 16.05.10 - 08:40 Uhr

dies ist meine 3.SS und ich hab mich erst gar nicht beim GVK angemeldet; genauso wenig eine Hebamme genommen...
ich hab halt lange überlegt, aber ich brauch beides nicht....bei mir wirds wohl zu 90% auch ein KS, da ich schon 2x KS hab und wegen meiner Vorgeschichte in den ersten beiden ss (da gab es einige Probleme)

Meine Meinung dazu: Das muß jeder für sich selbst entscheiden.
Klar gibt es welche, die dann ihren Senf dazugeben, aber da muß man drüber stehen ;-).
LG