bitte um hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamone007 15.05.10 - 22:00 Uhr

hallo ihr lieben!
ich muss mal für eine freundin einen rat bzw. ein paar tipps einholen...

also ihre tochter ist am 7.1.09 geboren und ist eigentlich ein pflegeleichtes, ruhiges kind.
seit einiger zeit macht sie meiner freundin aber abends echt die hölle heiss.
sobald sie ins bett soll, geht das theater los. sie schreit und heult und hört garnicht mehr auf.
meine freundin beschäftigt sich den ganzen tag mit ihr und alles ist super, nur abends ist es der horror.

bis vor kurzem ist die kleine auch ganz normal abends in ihrem bett eingeschlafen, dieses theater fing erst vor kurzem an.

ich finde es falsch, das kind jetzt noch umzugewöhnen und im arm oder im elternbett einschlafen zu lassen.

was sagt ihr denn dazu?
ist das nur ne phase oder haben eure kids das auch? woran könnte das liegen?
was soll meine freundin denn mit der kleinen machen?

ich kann auch leider keinen tipp geben, da ich mit meiner tochter nicht solche probleme habe.

bitte um eure hilfe......


lg sandra

Beitrag von bibuba1977 15.05.10 - 22:03 Uhr

Hallo Sandra,

sie ist also etwa 14 Monate alt? Dann ist das nur ne Phase. Hatten wir auch. Was das schlafen anging, war das die anstrengendste Phase ueberhaupt. Und es schien, als wuerde sie kein Ende nehmen.
Emmylou ist die aelteste in unserem Bekanntenkreis. Alle anderen Eltern berichteteten in den folgenden Monaten aehnliches.

Augen zu und durch. Ruhig, geduldig und liebevoll bleiben! Und immer wieder das Mantra "Es ist nur eine Phase, das geht vorbei!" aufsagen.

LG
Barbara

Beitrag von tauchmaus01 15.05.10 - 22:04 Uhr

Weißt Du, Kinder sind keine Maschinen. Es wird irgendeinen Grund haben weshalb das Kind momentan Probleme hat allein einzuschlafen.
Sie ist erst ein Jahr alt und man verwöhnt sein Kind nicht indem man es eine Weile ins Elternbett holt.

Meine Kleine kam fast ein Jahr lang jede Nacht in unser Bett. Sie hat es gebraucht und irgendwann kam sie nicht mehr.

Wenn Kinder nicht mal bei ihren Eltern Geborgenheit finden, wo denn dann?

Mein Tip als zweifache Mutter:

Immer mit dem Herzen entscheiden !

Mona

Beitrag von emmy06 15.05.10 - 22:05 Uhr

Was ist falsch daran auf die Bedürfnise des Kindes einzugehen? Bedürfnisse ändern sich, bei Kindern genauso wie bei Erwachsenen, diese zu ignorieren oder zu unterdrücken halte ich dann wieder für falsch....

Wenn das Kind, aus was für Gründen auch immer, nun Einschlafbegleitung benötigt und fordert - warum nicht? Das sind doch nur Phasen, zeitliche begrenzte Abschnitte...


LG

Beitrag von sandra1987 15.05.10 - 22:30 Uhr

Hallo!

Deine Freundin soll sich keine Gedanken machen, ich glaube fast jedes Kind durchlebt mal eine Phase wo es in irgendeiner Form plötzlich nicht mehr "funktioniert"! Mein Sohn hatte diese Phase vom 17. bis 19. Monat und sie ging genauso vorbei.

Wir haben ihn zu uns ins Bett geholt, ich glaube nicht das es geschadet hat.

Lg

Beitrag von zahnweh 16.05.10 - 00:44 Uhr

der beste tipp, den ich zum muttersein bekommen habe: auf das eigene bauchgefühl hören.

meine hatte solche phasen auch. beim zahnen, beim infekt-wegbrüten der sie gestreift hat, als sie in dem alter entdeckte dass sie eine eigene person ist und nicht mit mama verwachsen, als sie nachts dinge verarbeitete die sie tagsüber erlebt hatte etc.

das einfachste für uns beide war: sie durfte zu mir ins bett wenn sie das brauchte!
kaum war die phase vorbei wollte sie wieder in ihr eigenes bett. ganz von sich aus und ohne geschrei!

da hab ich ihr nichts angewöhnt, nichts antrainiert oder gar verwöhnt. sie brauchte das in dieser zeit und danach war's wieder gut.
wozu hätte ich uns dann beide durch diese zeit quälen sollen? ging auch einfacher - für uns beide! :-)