Bin mir nicht sicher, welchen Kindersitz ich als nächstes nehme

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausmadam 16.05.10 - 01:00 Uhr

So langsam muss ich ir Gedanken machen, welchen Kindersitz wir als nächstes nehmen

Da wir ihn gleich x2 kaufen müssen, sollte er nicht allzuteuer sein
Er sollte leicht "anzuschnallen" sein, da er auch mal in Reihe 2 angebracht werden muss (also die Kofferraumsitze im Scenic, nur, wenn wir mit 6 Leuten unterwegs sind, ca 1x/Woche)
Deswegen kommt auch kein Isofix in Frage, da wir unter dem Fußraum noch Staufächer haben
Schön wäre es, wenn er zusammen mit dem Sitz meiner Tochter (sie hat schon den zum normalen anschnallen von Cybex Solution ) auf die Rückbank vom Scenic passt.

Jaaaaa, man soll an der Sicherheit der Kinder nicht sparen.....
Das weiß ich und das machen wir auch nicht, was Matratzen und Kindersitze angeht schaue ich immer erst viele Testberichte durch

Aber bei den Folgesitzen zur babyschale bin ich mir nicht wirklich sicher.... #gruebel , zumal die ADAC-getesteten alle teilweise um die 300 - 400 € kosten, das ist viel zu viel für uns :-(

Beitrag von nadine-tom 16.05.10 - 07:54 Uhr

Hi, wir haben den Maxi Cosi Tobi. Der hat super im ADAC Test abgeschnitten und kostet im Moment bei Baby Walz nicht mal 200 Euro, weil er im Angebot ist glaub ich#kratz

LG Nadine & Tom (14 Monate)

Beitrag von gussymaus 16.05.10 - 08:18 Uhr

mit reihe 2 meinst du die dritte sitzreihe? denn die zweite ist ja normal für kindersitze, oder?!

es gibt auch isofix ohne stützfuß, dann bruachst du nur nen top-teather, meiner hat einen auf drei sitzen, aber ob der scenig einen hat, weiß ich nicht
http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/safefix-plus-tt

außerdem stünde mir derstützfuß im weg, weil immer einer durchsteigen muss bei mehr als 2 kindern ;-)

ich hab den älteren römer quick fix,
dies ist der anchfolger:
http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/king-plus
den würde ich immer wieder nehmen. der sitzt wirklich absolut wackelfrei in vielen autos (wirklich gar nicht ging bisher nur ein polo neureren datums, und der suzuki sx4, weil die gurtpeitschen zu lang waren und im spannmechanismus steckten, den ich aber nicht missen möchte), im sceneic auf jeden fall in der 2. reihe und auf dem beifahrersitz, wir hatten keine dritte Sitzreihe daher konnte ich das nie ausprobieren (den Scenic hatten wir 3 jahre, hab aber nicht nach dem top teather geguckt..)

mit dem king plus habt ihr einen gut getesteten sitz, und 300€ würde ich für einen kindersitz gewiss nicht ausgeben (ist nicht wirklich drin und wir fahren eh kaum) vor allem, wenn es für deutlich unter 200€ gut getestete gibt! mein quick fis kostete damals dake angebot 120 statt 150€ und dafür bekommst du heute mit ein bisschen glück auch noch einen gut-getesteten neuen kindersitz!

was habt ihr denn mit dem eurer tochter gemacht? ich meine nur, weil ich ja den vom großen bruder wieder nehme(n werde)

soweit meine erfahrungen, ich nehm keinen anderen... würde mein quick fix den geist aufgeben würde ich mir ohne lange zu überlegen den king plus keufen, denn die isofix modelle lassen sich mit gurt selten wirklich gut nutzen und das wäre für mich ein absolutes gegenargument.

als zweitsitz würde ich einen alngzeitsitz kaufen, z.B. den life pro
http://www1.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/kindersitztest_ergebnisseite.asp?ComponentID=276014&SourcePageID=276093&IDModell=56
ist auch für unter 200€ zu haben, und man hat dann gleich den großen sitz für später...

für uns lohnt sich so ein zweitsitz aber nicht, erstmal haben wir schon den gr I sitz bevor es diesen guten gab (derzeit waren die langzeitsitze allesamt ziemliche versager im test) und außerdem müssen/mussten 2 meiner 4 kinder ihn zum dritten geburtstag abgeben, und da ist ein langzeitsitz ja unsinn... für die großen haben wir den concord lift pro, der ist klasse! und spätestens in der klasse halte ich isofix für quatsch.

aber im adac test ist bei deiner gruppe nur ein sitz über 300€, auch bei den guten#kratz und der andere getestete ist auch nur knapp drüber... mit angebot ist man da sicher auch drunter zu kommen... aber der wäre auch mit isofix...
http://www1.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/ergebnistabelle_suchmaske.asp?ComponentID=276015&SourcePageID=275983&Suchenach=aktuelle
kurz: ohne isofix musst du echt schon gucken, wenn du einen deutlich über 300€ haben willst ;-)

Beitrag von morvenna 16.05.10 - 09:32 Uhr

Hi,
ich hab mich im Voraus auch schlau gemacht, wichtig war uns vor allem die Sicherheit von Liam. Schon bei der Babyschale hatten wir einen Römer (Baby Safe Plus) und deswegen bin ich auch danach bei Römer gelandet.
Letzten Endes haben wir den Römer King Plus gekauft, der hat uns neu knapp 180€ bei Höffner gekostet. Der Einbau ist ein bisserl doof, weil ich persönlich finde, dass man ihn schwer öffnen kann, das klemmt ein wenig... vlt liegt es ja auch an mir #kratz aber ich bau ihn ja nicht jeden Tag ein und aus, sondern lass ihn auf seinem Platz.
LG Sany

Beitrag von miau2 16.05.10 - 09:46 Uhr

Hi,
ihr solltet die Babyschalen noch sehr lange nutzen (6 Monate ist VIEL zu früh für einen Wechsel), das gibt dann doch noch etwas Zeit, um zu sparen.

Ist natürlich wirklich eine Investition, alles mal 2 kaufen zu müssen.

Mit 6 Monaten wäre ein vorwärts gerichteter Sitz lebensgefährlich (auch mit 7 oder 8 noch)! Damit ist die Auswhal natürlich schon erheblich eingeschränkt...Elistra hat hier immer mal wieder die Reboard-Sitze gepostet, findest du in der Forumssuche sicher schnell.

Die sind allerdings teuer.

Römer hat letztes Jahr einen neuen (bzw. eine Erneuerung eines älteren Modells) auf den Markt gebracht, der bis 13kg rückwärts und dann vorwärts eingebaut werden kann. Der lag preislich meine ich unter 200 Euro...bietet zwar nicht mehr Platz für die Füße als die Babschale, aber er kann halt noch eine weile rückwärts verwendet werden (denn von 13kg seit ihr ja sicher noch ein ziemliches Stück entfernt, oder?).

Du solltest mindestens noch bis ende Mai/Anfang Juni warten, da erscheint der neue ADAC-Test. Und ich wäre schon erstaunt, wenn dieser Sitz dann nicht dabei wäre - bisher gibt es halt noch kein Testergebnis für diese neue Variante (das uralte vom Vorgängermodell würde ich gar nicht beachten, ich gehe schon von Veränderungen aus). Der Sitz wäre m.W. nach ohne Isofix.

Vielleicht wäre der Sitz ja eine Lösung.

Und - wenn 6 Leute im Auto mitfahren - warum müssen dann die Kindersitze nach hinten? Warum nicht zwei andere Mitfahrer dort platzieren?

Ansonsten würde ich wirklich noch ziemlich lange die Babyschalen nutzen, zumindest in unsere passen Kinder bis ca. 80-85cm Körperlänge (Babysafe von Römer) - muss es wirklich schon ein neuer Sitz sein?

viele Grüße
miau2

Beitrag von steinwind 16.05.10 - 09:51 Uhr

Hallo, wir haben mittlerweile zwei Sitze. Mein Mann hat den Römer King gekauft und den fanden wir jetzt so ätzend, dass wir noch einen weiteren Sitz gekauft haben. Der Römer ist super schwer und wir finden beide, dass es sehr umständlich ist die Gurte festzuziehen. Da wir kein eigenes Auto besitzen, sondern Carsharing-Autos benutzen, müssen wir den Sitz auch immer ein- und ausbauen. Jetzt habe ich noch einen Kiddy infinity gekauft, weil der so schön leicht ist. Er war Testsieger bei der Stiftung Warentest (Note 1,6) und hat 111 Euro gekostet. Der Kiddy hat allerdings einen Fangkörper und das finden wohl nicht alle Kinder gut. Außerdem muss man den Sitz im Auto immer anschnallen wenn kein Kind darin sitzt, weil er mit dem normalen Gurt angeschnallt wird. Wir probieren ihn heute Nachmittag im Auto aus, dann kann ich mehr darüber berichten.
Aber vom Preis, Gewicht und der Sicherheit her ist er unschlagbar. Die Größenverstellung ist auch super einfach zu bedienen und er ist ziemlich schmal, so dass man ihn auf jeden Fall mit einem weiteren Sitz auf die Rückbank des Scenic bekommt. Mein Sohn (15 kg) kam beim Probesitzen auch gut mit dem Fangtisch klar.
VG Steinwind

Beitrag von alexbm 16.05.10 - 09:56 Uhr

Ich habe mich jetzt schon für den Cybex Pallas entschieden. Der ist Testsieger und liegt preislich zwischen 170 € und 200 € und er kann bis zu einem Alter von 11 Jahren benutzt werden.
Schönen Sonntag !!!#winke
Lg Alex

Beitrag von fellfighterin 16.05.10 - 10:44 Uhr

Hallo

unser Sohn wollte mit ca. 7 Monaten nicht mehr in der Babyschale sitzen also haben wir uns dann einen Rebordsitz zugelegt. wir sind super zufrieden damit und sie kosten so an 200 Euro. Wir haben den Concord Ultimax und er ist super auch von der Sicherheit her leider bekommt er meist Punktabzüge weil er sich schwierig einbauen lässt. Das kann ich so aber absolut nicht bestätigen. Mein Sohn ist nun fast 2 Jahre alt und er fährt immer noch gegen die Fahrtrichtung da er die 13 kg noch nicht erreicht hat und auch die Kopfstütze nochmal verstellbar ist.
Am Anfang kann man auch eine Sitzverkleinerung nutzen.

LG Felli

Beitrag von gioia0107 16.05.10 - 12:05 Uhr

Hallo!
Wir habe vorgestern den nächsten Sitz für Lucy gekauft und haben uns für den Kiddy Infinity Pro. Wir haben für Lukas schon den 2.Kiddy Sitz und ich bin absolut zufrieden. Alles Tests sind gut und wenn man farblich flexibel ist, dann bekommt man die schon für wenig Geld. Schau mal hier:
http://www.babyartikel.de/produkt/kindersitze_9_18_kg/kiddy_infinity_pro_gruen_kollektion_2010

Grün ist nicht jedermans Sache, aber wenn wir ihn hätten selber zahlen müssen, dann hätte ich den genommen. Bei uns wollte Schwiegermutter den neuen Sitz finanzieren und da hab ich ihn in brombeer genommen. Hab im Babymarkt bei uns 149,00€ bezahlt.
Wir hatten den für Lukas auch, der hat jetzt aber schon den grossen. Allerdings hat Kiddy auch einen für 9-36kg, der ist verstellbar und Du brauchst danach keinen mehr. Den hat meine Freundin und ist absolut zufrieden.
Ausserdem finde ich persönlich den Fangkörper viel besser und sicherer als einen 5-Punkt Gurt.

LG Verena mit Lukas 4 und Lucy 9 Monate, die allerdings noch ein bisschen in ihren Maxi Cosi passt!

Beitrag von susasummer 16.05.10 - 18:17 Uhr

Da würde ich mir den kiddy comfort pro ansehen,da habt ihr dann direkt erstmal Sitze für länger.Oder der cybex Pallas,weiss aber nicht,ob er schon getestet wurde.
lg Julia