Hilfe schreckliche Zahnschmerzen..normal bei provisorischer Füllung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bina-lady 16.05.10 - 06:21 Uhr

Hilfe !!!!:-(
Ich hatte vor ungefähr drei Wochen eine Wurzelbehandlung, mein Zahn bekam danach eine provisorische Füllung das heit ein Medikament rein.
Bisher habe leider keinen weiteren Termin bei meinem ZA bekommen.
Und das, obwohl ich seit letzten Freitag Schmerzen habe, ich wurde immer wieder vetröstet und bekomme nun evtl. am Montag einen Termin.

Gestern Abend bin ich dann zum Notdienst, die ZÄ hat den Zahn gesäubert und wieder mit einem Medikament verschlossen. Das ganze ohne Betäubung weil ich sagte das ich ja evtl. schwanger sein könnte.
Nun habe ich danach ganz arg schlimme Schmerzen bekommen, musste heute Nacht vier Paracetamol nehmen und bin nun vorher aufgestanden weil ich es nicht mehr ausgehalten habe#zitter:-(

Ist das normal das man da danach so starke Zahnschmerzen hat?
Die sind ja schlimmer wie vorher?
Was soll ich den jetzt tun? Abwarten? Oder heute nochmal zum Notdienst?#schmoll

Ich könnte heulen...
Habe vorher mal angerufen beim Notdienst erreiche aber niemanden?!

Beitrag von liablo 16.05.10 - 08:42 Uhr

Guten Morgen,

bei mir schon etwas länger her. Hatte auch mal eine Wurzelbehandlung, das ganze wurde dann auch provisorisch mit Medikament verschlossen. Samstags solche Zahnschmerzen bekommen, Sonntags dicke Backe und ab zum Notdienst. Der Zahn wurde wieder geöffnet, gesäubert und allerdings nur mit einer Art Schaumstoff-Stopfen verschlossen.

Es hatte sich aufgrund der Entzündung ein Druck im Zahn gebildet, der nicht weichen konnte. Daher wurde der Zahn jetzt offen gelassen, und ich muss sagen, dass war eine echte erleichterung. Nur mit dem Essen musste man etwas aufpassen.

Als der Zahn sich dann nach ein paar Tagen regeneriert hatte, nochmal zum Arzt und dann wurde er richtig verschlossen.

Wenn du solche Zahnschmerzen hast, gehe lieber nochmal zum hin. Notdienste können auch erst später auf haben.

Alles Gute.

LG Liane

Beitrag von bina-lady 16.05.10 - 09:56 Uhr

Danke. Ja so war es bei mir auch schon Mal. Ich gehe auf 11Uhr oder so zum Notdienst die Schmerzen sind nicht mehr auszuhalten!:-[

Beitrag von karna.dalilah 16.05.10 - 10:39 Uhr

Der Notdienst macht auch wirklich nur eine Notversorgung.
D.h in der regel ziehen sie keine Zähne, machen keine kleinen Eingriffe ect. Sie versorgen lediglich notdürftig, so dass du über das Wochenende kommst und du nach dem We bei deinem Zahnarzt "richtig" behandelt werden kannst.
Ich tippe ja darauf auf eine Entzündung...
Versuche mal den Zahn mit Nelkenöl zu beruhigen (bekommst du in der Apotheke-also Notfallapotheke "besuchen")
http://lexikon-der-aromatherapie.de/aetherische-oele/nelke.htm

Im übrigen kann man trotz Schwangerschaft Schmerzmittel bei der Zahnbehandlung bekommen (sprich deinen Zahnarzt darauf an)

Alles Gute für dich
Karna

Beitrag von geli0178 16.05.10 - 22:45 Uhr

Hallo,

wie gehts dem Zahn? Kleiner Tip wenn der Zahn dann eine richtige Füllung bekommt. Nimm wenn es sich vermeiden lässt keinen Kunststoff sondern alternativ Keramic oder Amalgan. Ich hatte im Januar ein Loch was bis zum Nerv reichte. Mein Doc meinte es gut und machte mir Kunststoff rein. Ich hatte fast ein viertel Jahr noch Probleme mit dem Zahn, da der Kunststoff den Schmerz anders leitet als andere Füllmaterialien. Trotz aller Diskusionen werde ich mir beim nächsten Loch wieder Amalgan reinmachen lassen, da das das Füllmaterial ist bei dem ich bisher nie Probleme hatte.

Gute Besserung

Geli