schläft nicht mehr gut,will nicht insbett,schreiht oft 1 1/2 jahre

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von summer07 16.05.10 - 07:55 Uhr

wir haben unseren kleinen immer um halb 7 hingelegt und er hat bis halb 6 durchgeschlafen....

nun ist es so , dass man ihn zum einen nicht mehr ins bett bekommt... ich hole ihn mind. 2 mal wieder raus, weil er sich totschreiht....

und zum anderen wenn er dann mal eingeschlafen ist... schreiht er des öfteren... meistes klappt es ihn mit dem schnulli zu beruhigen und wenn nicht, hift nichts als ab in die Mitte bei mama und papa, was wir sonst nie gemacht haben, aber es geht dannn nicht anderst, er beruight nicht sonst nicht. Und da schläft er dann ohne geschreih in seelenruhe bis morgends durch....

wir finden den zustand fürchterlich .... ist das eine Phase ? Hat er Verlustängste ? Wird das irgendwann wieder besser ?

LG
und danke
summer:-(

Beitrag von clautsches 16.05.10 - 09:33 Uhr

Hallo!

Bei uns hat das auch ca. in dem Alter angefangen, dazu kam noch ein Umzug in ein anderes Land usw.

Bin mir ziemlich sicher, dass es sich dabei um Verlustangst handelt.
Wir schlafen seitdem gemeinsam in einem Bett und finden es beide total schön. :-)

LG Claudi

Beitrag von tine9976 16.05.10 - 09:54 Uhr

Morgähn,
Bei uns ist das auch so, aber ich kann nicht immer mit Ihm ins Bett gehen bzw. ihn wach lassen bis ich ins Bett gehe, da mein KLeiner um6 Uhr aufstehen muss, also mindestens unter der Woche.
Wie macht Ihr das?
Grüße
Tine

Beitrag von clautsches 16.05.10 - 10:32 Uhr

Ich leg mich nach dem Abendritual mit meinem Sohn hin und wir kuscheln, bis er eingeschlafen ist. Dauert zum Glück inzwischen nur noch 10 bis 15 Minuten.
Falls ich in der Zwischenzeit nicht selbst eingepennt bin, schleich ich mich dann raus und genieße meinen ruhigen Abend. :-)

LG Claudi

Beitrag von bittersweet1986 16.05.10 - 13:07 Uhr

Hi.
Meine kleine ist jetzt fast 17 monate alt und hat die letzten monate immer um 6 geschlafen, flasche, bauch kraulen=eingeschlafen, und seid 2 tagen ist hier mittlerweile die hölle los.egal ob mittag oder abend, sie schreit sich weg, kommt 5 mal aus ihrem bett ins wohnzimmer, selbst wenn wir 3 std. mit am bett sitzen versucht sie uns lieber zu bespaßen statt zu schlafen, es macht echt keinen spaß.
Aber ich denke das ist ne phase die vorbei geht.
Und ich habe nicht vor sie in unser bett zu holen weil zum einen dann keine von uns ordentlich schläft, denn eine 1,40 matratze ist einfach zu klein für 3 personen, und ich habe auch definitiv keine lust jeden abend um 6 im schlafzimmer licht und co auszumachen weil Bella bei uns liegt.
Zum mitagsschlaf hat es jetzt wieder einigermaßen geklappt und wir werden einfach so weitermachen. die stäbe sind draußen, somit weiß sie dass sie jederzeit zu uns kommen kann(morgens um 6 kommt sie dann auch ausgeschlafen und freudestrahlend zu und ist schlafzimmer und kommt kuscheln;-)) aber nachts schläft sie in ihrem bett.
Ich denke du musst einfach nur geduldig sein;-) viel glück