WIE WERD ICH MEINEN MANN LOS ???

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von densy 16.05.10 - 07:57 Uhr

Ich versuchs mal kurtz aus zu drücken.

Ich Betrüge meinen Mann seid ca. 6 Monaten.
Nun will ich mich Scheiden lassen das prob. an der sache ist nur das mein Mann sehr zu Wutausbrüchen neigt und gern mal Gegenstände durch die Gegend wirft. So nun hab ich Angst das der nächste Gegenstand mich trifft wenn ich ihm sage das ich die Scheidung will.
Ja und wie ist das mit dem Finanziellem ? Ich habe nix 0, nix

Ich suche hald jemandem dem so etwas schon passiert ist , bestenfalls mit kindern denn das prob. hab ich auch noch . Was ist mit dem Kind?

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.10 - 12:19 Uhr

Hallo


Nun, dem Kind gegenüber ist er unterhaltspflichtig. Ob er es bei dir noch ist, weil du ih etrügst und die Ehe mutwillig zerstört hast, weiss ich nicht.

Du kannst arbeiten gehen um euren Unterhalt zu finanzieren.

Bianca

Beitrag von densy 16.05.10 - 15:04 Uhr

Du Bianca ich Glaube die ehe ist schon seid einem Jahr kaputt als er mich zum ersten mal Geschlagen hatt . Und wenn nicht ist sie ein wenig später kaputt gegangen als er gegen meinen Willen mir mir geschlafen hatt .

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.10 - 19:30 Uhr

Hallo

Ich hoff doch, das du ihn angezeigt hast.

BIanca

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 09:40 Uhr

Frühestens beim schlagen aber spätestens beim vergewaltigen wäre ich weg gewessen.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 16.05.10 - 15:35 Uhr

Ähöm,

das Schuldprinzip bei Scheidungen ist seit 1976 abgeschafft. Wer wen warum betrügt, hat mit Unterhaltsfragen nichts zu tun.

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von nick71 16.05.10 - 19:03 Uhr

"weil du ihn betrügst und die Ehe mutwillig zerstört hast"

Vielleicht war die Ehe ja vorher schon kaputt? Ich unterstelle jetzt mal, dass die wenigsten Menschen aus einer intakten Beziehung heraus eine Affaire beginnen. Die wirds natürlich auch geben, aber das ist sicher nicht die Mehrheit.

Und -wie hier bereits gesagt wurde- das Schuldprinzip wurde bereits vor Jahren abgeschafft.

Beitrag von tweety74 16.05.10 - 18:45 Uhr

Hm, also bestimmt kann Dein neuer Macker Dich auch finanziell unterstützen. Oder bist Du ihm nur gut genug für´s Bett??

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 09:40 Uhr

So ein schwachsinn.....

Beitrag von nisivogel2604 18.05.10 - 17:55 Uhr

was soll das denn jetzt?

Beitrag von moonlight83 17.05.10 - 19:53 Uhr

Wende Dich an ein Frauenhaus in Deiner Stadt, oder dem "Weissen Ring".
Die haben Erfahrung und können Dir helfen.

Beitrag von nadja2010 23.05.10 - 11:04 Uhr

Kurz gesagt.

Frau kann auch alleine viel auf die Beine stellen.

1.) kleine bezahlbare Wohnung finden.
2.) Antrag bei der Arge stellen ( gerade mit Kind muss man dir eine Wohnung zahlen)
3.) Antrag auf neue Möbel usw. stellen.
4.) Falls Mann nicht zahlen kann UVG Antrag stellen.
5.) Wenn Mann zahlen kann dann Anwalt konsultieren.
6.) Bei Auszug Unterstützung und sei es durch Polizei anfordern.
7.) Scheidung einreichen, Trennungsjahr abwarten und fertig.

Macht euch doch nicht kleiner als ihr seid. Eine Frau brauch keine Kerl zum leben.

Man kann auch alleine etwas erreichen. Macht euch doch nicht zum Sklawen der Männerwelt.

Wichtig für neue Beziehungen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1.) Mietvertrag auf eigenen namen nie zu zweit.
2.) Immer eigenes Konto ohne Zugriffs möglichkeiten des Partners sicher ist sicher.
3.) Alle verträge laufen auf einen selbst, so kann bei einer Trennung nie kommen meins und deins.
4.) Der neue Partner sollte immer sein eigenes Apartment haben zum Rückzug.

Und alles geht paletti.