Nebenkosten DHH 145 Whfl. Bj 2005 !!!!WICHTIG!!!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kuschl23 16.05.10 - 09:04 Uhr

Guten Morgen,

mit wieviel Umlagen muss man bei im Posting genannten Haus rechnen im Monat?

Inkl. Hausratversicherung, Strom, Wasser, Gebäudeversicherung, Telefon, Gas/Heizung, Müll, Grunderwerbsteuer etc.

Meint Ihr dass man da locker auf 400 Euro im Monat kommt?

Was zahlt Ihr denn Grunderwerbsteuer für ein Grundstück Gr. 230 qm?

Lg Kuschl

Beitrag von miau2 16.05.10 - 11:16 Uhr

Hi,
die Grunderwerbsteuer hängt nicht von der Größe, sondern vom Kaufpreis ab. Wenn das Haus schon drauf steht (klingt ja bei dir fast so, oder geht es um zwei verschiedene Objekte?) zahlt man für den kompletten Kaufpreis, also nicht nur für das Grundstück, sondern auch für das Haus.

Und dann hängt es noch vom Bundesland ab - der niedrigste Satz ist 3,5%, z.B. hier in Hessen.

Nebenkosten - wir wissen es natürlich noch nicht genau, da es ein Planwert ist, aber bei uns (Neubau, EnEV 2009 KfW85, also sehr sparsam, 140qm + Keller, Minigrundstück) wird inkl. Strom, exkl. Telefon mit ca. 300 Euro im Monat gerechnet. Also Warm- und Kaltwasser, Heizung, Strom, Wohngebäude- und Wohngebäudehaftpflicht, Steuer, Verwalter, Hausmeister (gibt Gemeinschaftseigentum, daher wird zunächst ein Hausmeister eingesetzt, der natürlich bezahlt werden muss), Müll...

Das ist natürlich alles auch immer sehr individuell...wer im Winter überall Saunatemperaturen liebt wird damit evtl. nicht hinkommen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von geli0178 16.05.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

Grunderwerbssteuer wird anteilig beim Hauskauf einmalig gezahlt.
Wenn Du die Grundsteuer meinst kommt es auf die Gemeinde drauf an wo das Grundstück liegt und wie die Berechnungsgrundlagen sind. Bei uns sind Grundstücke mit der Grundsteuer zentrumsnah günstiger als auf dem Lande. Die Höhe setzt sich auch aus dem Bauzustand und was alles gemacht wurde zusammen, wohlgemerkt ist das aber Gemeindenabhänig.
Hausratversicherung: Am besten mit dem Versicherungsmakler zusammensetzen. Du hast die Möglichkeit nach m² zu versichern oder Ihr versichert mit einer Summe X, die in etwa den Wert Eurer Gegenstände entspricht. Wohngebäudeversicheung setzt sich aus der Baulichkeit Eures Hauses zusammen. Sinnvoll ist es die Wohngebäude und die Hausratversicherung bei einem Unternehmenn zu haben.
Bei den Versorgern der zuständigen Gemeinde kannst Du die Verbrauchszahlen für Wasser / Energie / Müll erfragen. Die Zahlen die dort genannt werden, sind relativ realistisch. Solltet Ihr ev. noch ein zweites Kind planen würde ich das lieber gleich mit einrechnen lassen dann tut´s am Jahresende nicht so weh ;-). Ähnliches gilt für schöne Hobby´s wie Aquaristik üä.
Bei Gas/Heizung oder Holz ist sich jeder selbst der nächste. Die einen mögen es bei 19°C, die anderen sind mit 27°C erst glücklich.

Viele Grüße

Geli